Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Mexikanische Bank wird der Benachteiligung von Indígenas beschuldigt

Poonal vom 07.06.2005
Poonal Nr. 672

  (Fortaleza, 31. Mai 2005, adital).- Die Nichtregierungsorganisation Enlace Civil hat eine Mitteilung ihrer Bank Bilbao Vizcaya Bancomer (BBV Bancomer) veröffentlicht, in der sie gebeten wird, sämtliche Bankkonten aufzulösen. Als Begründung dazu heißt es, dass "man sich vor der Geldwäsche schützen müsse". Enlace Civil bat alle, die "den friedlichen Kampf der indigenen zapatistischen Gemeinden zur Schaffung einer gerechteren und würdevolleren Welt" unterstützten, der Bank öffentlich zu erklären, dass sie die Diskriminierung nicht weiter dulden würden.

Das Geld der NGO stammt von italienischen Stadtregierungen, der finnischen Botschaft und anderen Regierungen und sozialen Institutionen. Das Geld wird für Produktions-, Bildungs- und Gesundheitsprojekte in den zapatistischen Gemeinden verwendet. Aufgaben, die eigentlich im Verantwortungsbereich der mexikanischen Regierung liegen. Die NGO erklärte, dass ihre Aktivitäten "vollkommen legal und transparent" seien und "unter ständiger und strenger Prüfung seitens politischer Stellen und dem Finanzamt stünden".

Weiterhin unterstrich die NGO, dass "mit einem derartigen rassistischen und anmaßenden Verhalten auch all diejenigen als "Geldwäscher" beschuldigt werden, die finanziell den Bau von Schulen, Restaurants, Kliniken, Trinkwassersystemen, Elektrifizierungsprojekten, Bibliotheken, würdevollere Wohnvorhaben und agrarökologische Projekte unterstützen". Bereits im April informierte die gleiche Bank BBV Bancomer ohne Begründung die indigene Organisation OSIMECH, dass sie ihr Konto schließen müsse. Die Organisation bildet Gesundheitsberater in den indigenen Gemeinden in der Hochebene von Chiapas aus.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2017 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr