Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Der Irrtum des Präsidenten Fox

 

Das Aufstandskapitel in Chiapas ist noch nicht erledigt

junge welt vom 22.06.2005
Diego Cevallos, IPS

  Vor elf Jahren wurden die Angriffe der mexikanischen Armee gegen die Zapatistische Armee zur Nationalen Befreiung (EZLN) im südlichen Bundesstaat Chiapas per Gesetzbeschluß eingestellt. Noch im Januar dieses Jahres erklärte Staatspräsident Vicente Fox das Kapitel »Aufständische« für erledigt. Zugleich beschuldigten Oppositionspolitiker und Menschenrechtler das ultrakonservative Regime in Mexiko-Stadt jedoch, die Angriffe auf die Zapatisten fortzusetzen.

In Chiapas herrscht immer noch große Armut. Was die Menschenrechte und den Respekt der indigenen Völker angeht, hat sich in den letzten Jahren wenig bewegt. »Die Armee ist in der Region weiterhin aktiv«, moniert Michael Chamberlain vom lokalen Menschenrechtszentrum »Fray Bartolomé de las Casas«. Chamberlain und andere Experten gehen davon aus, daß die EZLN über 15 Prozent des etwa 75000 Quadratkilometer großen Bundesstaates kontrolliert. Der Zutritt zu diesen Gebieten ist nur mit Erlaubnis der Zapatisten möglich, die sich am 1. Januar 1994 mit der Forderung nach Demokratie, Gerechtigkeit und Mitsprache für Mexikos indigene Gruppen erhoben hatten. In Chiapas leben rund 100000 Menschen, die meisten von ihnen sind Ureinwohner, Indígene, die in äußerster Armut leben. Dies gilt auch für die Mehrheit der übrigen zehn Millionen Indigene Mexikos, die nahezu zehn Prozent der Gesamtbevölkerung stellen.

Präsident Fox will diese Realität nicht anerkennen. »Der Aufstand ist längst Vergangenheit, jetzt blicken alle nach vorn«, erklärte er bei einem Besuch in der Region Anfang des Jahres. Diese Einschätzung hielt Bernardino Ramos schon damals für falsch. Nach Meinung des Politikers der Partei der Demokratischen Revolution (PRD) und Vorsitzendem der gesetzgebenden, parteiübergreifenden Friedenskommission für Chiapas (COCOPA) sind die Zapatisten im Stillen weiterhin »sehr aktiv«. Seit Dienstag ist klar, daß er damit Recht hatte.

 Quelle:  
  http://www.jungewelt.de/2005/06-22/006.php 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2017 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr