Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Dringende Aktion des Oaxakenischen Menschenrechtsnetzwerks

Indymedia Mexiko vom 14.06.2006
übersetzt von promovio e.V., Dresden

  Bekanntmachung vom 14. Juni 2006

Compañeras, compañeros,

Wir sind äußerst besorgt über die Situation in Oaxaca, wo seit heute morgen um 4 h Ortszeit Einheiten von mindestens sechs Polizeigruppierungen des Bundesstaates eingerückt sind, und in diesem Moment wissen wir ebenfalls, dass die Bundespolizei für Prävention (PFP) auch ins Zentrum der Stadt vorgerückt ist, wo die Lehrer den Hauptplatz (Zócalo) und einige andere Gebäude wieder zurückerobert haben.

Die Lehrer haben zu Demonstrationsmärschen aufgerufen, die sich von verschiedenen Punkten aus der Stadt nähern, wobei die Stadt selbst wie gelähmt ist. Sie versuchen, ins Zentrum zu gelangen, wohin die PFP ebenfalls versucht, wiederum einzudringen.

Wir sind über mindestens 2 Tote informiert, mehrere Schwerverletzte, 12 Festgenommene, etliche von ihnen vom Radio Plantón (etwa: Platzbesetzer-Radio, autonomes Radioprogramm der Lehrergewerkschaft, D.Ü.) und einen Journalisten, der geschlagen wurde. Die Situation ist schlimm, weil von hunderten »verschwundener" Personen berichtet wird, einige davon jene, die an der Platzbesetzung beteiligt waren (die seit 22. Mai 06 andauert, d.Ü.)

Wir treten der der Version des Gouverneurs des Bundesstaates entschieden entgegen, der behauptet und über die nationalen Medien verbreiten lässt, die Lehrer seien bewaffnet. Wir haben Zeugen, die von der Repression berichten, von verschwundenen Personen, Zusammenstößen und Schlägen seitens der Polizei gegen alle Menschen, die sich in ihrer Umgebung befinden.

Wir bitten Sie darum, dass Sie äußerst schnell Petitionen an die Regierungen auf nationaler wie auf bundesstaatlicher Ebene senden, damit jene den Ruf hören, den wir aus Oaxaca verlauten lassen, damit die Zusammenstöße, die mit dem Tagesanbruch begonnen haben, auf dem Wege des Dialogs und unter Einhaltung der Menschenrechte gelöst werden, weil es zu befürchten ist, dass die Situation ausufert und das Leben des Bundesstaates verletzt wird.

Mit Gruß

Das Oaxakenisches Menschenrechtsnetzwerk
und die Zivilgesellschaft in Oaxaca
- Red Oaxaqueña de Derechos Humanos y Sociedad Civil Oaxaqueña

(Adressen, an die geschrieben werden soll, unten am Original angehängt, d.Ü.)

Übersetzung: Eberhard Raithelhuber; promovio e.V. - Verein zur Förderung der indianischen Menschenrechtsbewegung in Oaxaca/ Mexiko


Acción Urgente de la Red Oaxaqueña de Derechos Humanos

posteado por comitecerezo en jun 14, 2006 [18:51]

COMUNICADO

14 de junio de 2006

Compañeras, compañeros:

Nos encontramos sumamente alarmados por la situación en Oaxaca, desde las 4 de la mañana hora local han entrado elementos de al menos 6 cuerpos policíacos estatales y en este momento sabemos que la Policía Federal Preventiva ha entrado al centro de la ciudad, donde los maestros han recuperado el Zócalo y algunos otros edificios.

Hay marchas convocadas por los maestros que se acercan a la ciudad desde diferentes puntos, misma que se encuentra paralizada, y que intenta llegar al Centro, donde la PFP también intenta volver a entrar.

Tenemos reportados al menos 2 muertos, varios heridos de gravedad, 12 detenidos, varios de ellos de Radio Plantón, un periodista golpeado. La situación es grave porque hay reportes de cientos de personas desaparecidas, algunos de ellos que se encontraban en el plantón.

Desmentimos tajantemente la versión del Gobernador del Estado, en relación a que los maestros están armados, mientras él declara esto en medios nacionales, tenemos testimonios que hablan de la represión, personas desaparecidas, enfrentamientos y golpes de la policía en contra de las personas que se encuentran cerca de ellos.

Pedimos que manden urgentemente peticiones al Gobierno Federal y Estatal para que atiendan el llamado que hacemos desde Oaxaca para que este enfrentamiento que ha iniciado desde la madrugada, se solucione por la vía del diálogo y con respeto a los derechos humanos, ya que amenaza con desbordarse y vulnerar la vida del Estado.

Atentamente

Red Oaxaqueña de Derechos Humanos y Sociedad Civil Oaxaqueña


Lic. Vicente Fox Quesada
Presidente Constitucional de México
Fax. + 55 52 77 2376

Dr. José Luis Soberanes
Presidente de la Comisión Nacional de Derechos Humanos
Fax. + 55 56 81 71 99

Dr. Ricardo Sepúlveda
Director de Derechos Humanos de la Secretaría de Gobernación
Fax. + 55 51 28 02 34

 Quelle:  
  http://mexico.indymedia.org/tiki-view_blog_post.php?blogId=29&postId=2301 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31