Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Marcos erwähnt möglichen Wahlbetrug von Fox und der IFE

NarcoNews vom 04.07.2006
übersetzt von Dana

  Der folgende Text ist ein übersetzter Auszug aus des letzten Teils eines Radioprogramms vom Montag, 3. Juli 2006, an dem Subcomandante Insurgente Marcos von der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (EZLN) teilnahm. Der Auszug stammt aus einer ausgestrahlten Konversation zwischen Marcos und Radiomoderator Lucas von Radio 620 AM in Mexiko Stadt.

SCI Marcos: Wir möchten ein Bericht mit den Zuhörern teilen, den die Sechste Kommission erhalten hat. Diesem Bericht zufolge hat es einen Betrug bei den mexikanischen Präsidentschaftswahlen gegeben. Die Bundeswahlbehörde (Instituto Federal Electoral - IFE), in Komplizenschaft mit, oder besser gesagt, gesponsert vom mexikanischen Präsidenten, soll zwischen eins und anderthalb Millionen Stimmen zurückgehalten haben, um sie zum Vorteil des Kandidaten der Nationalen Aktionspartei (PAN) Felipe Calderón addieren zu können.

Dem Bericht zufolge soll Vicente Fox am (Sonntag) Nachmittag zwischen 17:30 und 18:00 Uhr, den IFE Präsidenten (Luis Carlos) Ugalde angerufen haben, um ihn zu bitten das vorläufige Ergebnis der PREP, dem Programm für Vorläufige Wahlergebnisse, so zu verändern, dass zuerst die Wahlorte eingegeben werden, die zugunsten von Felipe Calderón ausfallen, um später die anderen Stimmen hinzuzufügen.

Dem Bericht zufolge, soll der Kandidat der Demokratischen Revolutionspartei (PRD) zwischen ein und anderthalb Millionen Stimmen mehr als die PAN erhalten haben. Aber durch dieses Manipulation wären die Ergebnisse genau so verändert worden, wie sie sie haben wollen. Es bleibe abzusehen, was die PRD und ihr Kandidat dazu sagen werden.

"Wenn Sie Zweifel haben sollten, sehen Sie sich die Botschaft der IFE vom IFE-Präsidenten Mr. Ugalde an, die gestern im Fernsehen gezeigt wurde. Sofort danach, nur ein Sekundenbruchteil später, kam die Botschaft von Vicente Fox, die bereits auf die erste Botschaft antwortete. Es ist klar, dass er in voraus wusste, was die IFE sagen würde, bevor der IFE-Präsident es aussprach". Und so, dem Bericht zufolge, den wir erhalten haben, seien sie übereingekommen diesen Wahlbetrug durchzuführen um Felipe Calderón als Gewinner durchzusetzen. So lautet dieser Bericht.

Wir machen bei dem Wahlrummel zwar nicht mit. Aber aus ethischen und moralischen Gründen, als Zapatisten, müssen wir es laut aussprechen wenn wir sehen, das etwas falsch läuft. Und was wir sehen, ist das die da oben einen Betrug vorbereiten. Sie hören Radio Insurgente, die Stimme der Stimmlosen."

Lucas: "Nun, einige Zeitungen und Magazine haben bereits vorgewarnt, dass es nicht genau wie in 1988 ablaufen würde, sondern mit einer verfeinerteren Methode ... Der Präsident des IFE-Rats, Ugalde, sagte gestern Nacht, dass es nicht möglich sei zu sagen wer gewonnen hat... Sie bereiteten sich darauf vor, um von Fox das Signal zu erhalten."

SCI Marcos: "Nun ja, das ist es was wir sehen. Wir machen diese Ankündigung für alle, die es angeht... Sie bereiten mit der PREP und der Wahlbehörde eine Falle vor. Das Spiel dreht sich jetzt darum, wer das Budget der mexikanischen Präsidentschaft abstauben darf: das will Felipe Calderon, und außerdem auch darum, dem Präsidentenehepaar Vicente Fox und Marta Sahagún den Rücken freizuhalten, wegen all den Korruptionsgeschichten, die sie verübt haben. Sie hören Radio Insurgente, die Stimme der Stimmlosen..."

 Quelle:  
  http://www.narconews.com/Issue42/articulo1961.html 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31