Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Verwendung der EU-Gelder für Mexico und Zentralamerika

News vom 10.07.2002
Aus: "Europe" 26.6.02/10.7.02

  EU/Zentralamerika: Kommission legt ihre Strategien der Zusammenarbeit 2002/2006 für Zentralamerika und Mexiko fest Brüssel, 26.06.2002 (Agence Europe) − Die Europäische Kommission hat ihre Strategien 2002/2006 für die Zusammenarbeit mit Mexiko, Salvador, Guatemala, Honduras und Nicaragua angenommen. Sie legt hier die Projekte fest, die je Land und Region über die "horizontalen" Programme hinaus für ganz Lateinamerika finanziert werden, beispielsweise Alfa im Bereich der Bildung, Al-Invest für Unternehmen oder Urb-al, das thematische Netzwerke zwischen den lokalen Behörden der zwei Kontinente schaffen soll. Die Kommission müsste außerdem nächste Woche eine neue Verordnung annehmen, die die finanzielle Verwaltung der Projekte in Lateinamerika und Asien verbessern soll. In Zentralamerika werden 444,5 Millionen Euro für die Zusammenarbeit für die vier nächsten Jahre bewilligt werden. Gemäß dem Gipfel von Madrid vom vergangenen Mai wird die Priorität der Bekämpfung der sozialen Ungleichheiten, der Bildung und Erziehung, der Verbesserung der "Governance" gelten.

In Salvador sind 60 Millionen Euro insbesondere für folgende Projekte bestimmt: 1) Vorbeugung von Jugendkriminalität und Hilfe für Jugendliche in Schwierigkeiten (9 Millionen Euro);

2) Entwicklung der Verwaltungskapazitäten der lokalen Regierungen (33 Millionen Euro);

3) Unterstützung der Entwicklung der lokalen Unternehmen (10 Millionen Euro).

In Guatemala werden 77 Millionen Euro insbesondere für folgende Projekte vorgesehen:

1) Unterstützung für die Umsetzung des Friedensabkommens, für die Zivilgesellschaft und für die Wahrung der Menschenrechte (16 Millionen Euro);

2) Unterstützung für die lokalen Behörden in den Bereichen Gesundheit, Erziehung und Verwaltung des Wassers;

3) Unterstützung der Entwicklung der kleinen oder kleinsten Unternehmen, damit sie auf den regionalen und internationalen Markt gelangen können.

In Honduras werden 131 Millionen Euro für folgende Projekte dienen:

1) die Verwaltung der Bodenschätze in den Flussbecken verbessern (59 Millionen Euro);

2) die Reform des Bildungssektors begleiten (28 Millionen Euro);

3) die Dezentralisierung der städtischen Dienstleistungen unterstützen (34 Millionen Euro).

In Nicaragua sind 176,5 Millionen Euro vorgesehen, um:

1) die lokalen Politiken für die Entwicklung des ländlichen Raumes der ärmsten Regionen zu entwickeln (98 Millionen Euro);

2) die Bildung zu fördern (40 Millionen Euro);

3) die "bewährte Governance" und die Demokratie zu stärken (17 Millionen).

In Mexiko werden 56,2 Millionen Euro für die Umsetzung des Aspektes "Zusammenarbeit" des Assoziations- und Freihandelsabkommens vorgesehen, das seit Oktober 2000 in Kraft ist. Die Projekte werden insbesondere betreffen:

1) die Modernisierung des gerichtlichen Systems,

2) die Verstärkung der Produktionsstruktur in den Regionen des Südens und Südostens Mexikos,

3) die Unterstützung für die kleinen und mittleren Unternehmen, damit sie aus dem Abkommen Nutzen ziehen,

4) die Zusammenarbeit im wissenschaftlichen und technischen Bereich. Die "strategischen" Dokumente sind auf der Website der Generaldirektion für Außenbeziehungen der Kommission abrufbar (http://europa.eu.int/comm/external_relations).

 Quelle:  
  http://europa.eu.int/comm/external_relations 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Juni 2017 forward
S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Die nächsten Termine

25.06.2017
27.06.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Uni-Bielefeld

Zeit: Uhrzeit nicht bekannt
03.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
FDCL, Gneisenaustraße 2a, Veranstaltungsraum im FDCL / Mehringhof, 3. Aufgang, 5.Stock, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
05.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Sebastianstr. 21, 10179 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19.30   22 Uhr
06.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Fischmarkt, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 16:00 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Seidlvilla, Nikolaiplatz 1B, 80802 München

Zeit: 19:00 Uhr
21.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg
22.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg
23.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg