Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Marcos trifft sich am Wochenende in Queretaro

La Jornada vom 08.08.2006
Mariana Chavez
übersetzt von Dana

 
Marcos trifft sich am Wochenende mit Aktivisten in Queretaro
Wahlen kein Thema der Anderen Kampagne
Aktionen zur Unterstützung der Gefangenen von Atenco definiert

Querétaro, 7. August. Subcomandante Marcos hielt in der Stadt Querétaro mehrere geschlossene Treffen mit Sympathisanten und Anhänger der Anderen Kampagne ab, um Strategien zur Unterstützung der Gefangenen zu definieren, die im vergangenen Mai bei den Polizeieinsätzen in San Salvador Atenco, Bundesstaat México, verhaftet worden sind.

Während des Nachmittags und in der Nacht vom Sonntag hielt Delegado Zero in der Hauptstadt von Queretaro ein Treffen in der Colonia El Marques ab, im Wohnsitz von Gerardo Martínez Carrera, ein Anhänger der Sechsten Erklärung aus dem Lakandonischen Urwald von Queretaro.

Bei seiner Abreise wurde Marcos von einigen Reportern angesprochen<A[gesprochen|geentert]>, denen gegenüber er das Motiv der Treffen nicht präzisieren wollte. Einer konsultierten Quelle zufolge fanden die Versammlungen jedoch statt, um Unterstützungsstrategien für die gefangenen Mitglieder und Sympathisanten der Volksfront für die Verteidigung des Landes zu definieren.

Die Quelle versicherte außerdem, dass bei den Treffen keine Themen behandelt wurden, die in Zusammenhang mit den Wahlen stehen, wie das kürzlich gefällte Urteil des Wahltribunals über die Neuauszählung der Stimmen.

Am Montag gegen 16:00 traf sich Delegado Zero in der Colonia Vista Alegre, im Süden der Stadt, mit Mitglieder der Unabhängigen Front Zapatistischer Organisationen, und mit Anhänger und Sympathisanten der Anderen Kampagne.

Unter den Anwesenden befanden sich auch Jerónimo Sánchez Sáenz, Anselmo Robles und Pascual Lucas, die alle während der Regierung von Ignacio Loyola Vera unter dem Vorwurf verschiedener Delikte verhaftet worden waren, nachdem sie angeblich an den Aggressionen beteiligt gewesen waren, die sich am 5. Februar 1998 vor dem Theater der Republik gegen das Kabinett des Ex-Präsidenten Ernesto Zedillo gerichtet hatten. Die drei waren nach einer Teilableistung ihrer Haftstrafe wieder freigelassen worden.

Bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe hatte das Treffen in der Colonia Vista Alegre noch nicht geendet.

 Quelle:  
  http://www.jornada.unam.mx/2006/08/08/017n1pol.php 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31