Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Oaxaca 19./20.August: Bröckelt Streikfront?

 

APPO-Medien gestört

Direkte Solidarität Chiapas vom 20.08.2006

  20. AUGUST

− Bröckelt die Streikfront der LehrerInnen?

Am Tag 91 des Streikes der Lehrer- und Lehrerinnen in Oaxaca sieht sich die Bewegung rund um die APPO (Asamblea Popular del Pueblo von Oaxaca) mit einer schwierigen Situation konfrontiert. Morgen Montag beginnt in ganz Mexiko das Schuljahr. In Oaxaca hat die Führung der Sektion 22 der Gewerkschaft SNTE beschlossen, nicht in die Schulen zurückzukehren, sondern den Streik weiterzuführen. Im Moment ist dieser Beschluss in der Vernehmlassung in den verschiedenen Subsektionen der Lehrer und Lehrerinnen. Es zeigt sich immer stärker, dass einige Subsektionen den Streik brechen und in die Schulen zurückkehren wollen. Nur technisches Personal aus der Administration des Erziehungssektors, rund 12’000 Personen, würden dann stellvertretend weiter das Zentrum Oaxacas besetzten. Dies würde die Bewegung empfindlich treffen, da im Moment jeder und jede benötigt wird, um all die Blockaden, Besetzungen und Aktionen aufrechtzuerhalten, die allesamt Teil des Druckes gegen die Regierung U lises sind.

In den offiziellen Medien wird extrem Druck auf die LehrerInnen gemacht. In den Medien sagen sie, wenn die LehrerInnen nicht in die Schulen zurückkehren wuerden, verlören die Kinder ein weiteres Schuljahr und damit machten die LehrerInnen die Kinder zu Opfern eines Umstandes, für den diese keine Verantwortung tragen würden.

Das Positive an dieser ganzen Diskussion ist, dass diese Schwierigkeiten auch offen über die APPO-Medien (Radio Planton, Radio APPO und Fernsehen Kanal 9) diskutiert werden. Die Vernehmlassung der Lehrerschaft findet in dem Sinne unter Beteiligung der Öffentlichkeit statt. Die Situation ist aber im Moment sehr schwierig.


− APPO-Medien werden gestört

Ein weiteres Problem, mit dem die Bewegung zu kämpfen hat, ist, dass die Regierung damit begonnen hat, die Radio- und Fernsehsignale der APPO-Medien massiv zu stören. Diese Medien haben eine enorme Bedeutung erlangt für die Bewegung und der Bevölkerung insgesamt. Diese Medien sind Teil des demokratischen Prozesses geworden, sind Kommunikationsmittel zwischen den verschiedenen Sektoren der Bevölkerung. Es ist darum sehr wichtig diese zu verteidigen.


19. AUGUST

− Der ehemalige Generalsekretaer der LehrerInnengewerkschaft, Erangelio Mendoza González, der seit 10 Tagen im Gefaengnis ist, fordert in einem Brief die Lehrerschaft auf, am Montag nicht mit dem Schuljahr zu beginnen und den Streik aufrechtzuerhalten. Andernfalls wuerden die Errungenschaften von 26 Jahren Kampf (seit der Gruendung der dissidenten Sektion 22 in Oaxaca) verloren gehen.

− Der Gesundheitszustand des am Freitag angeschossenen Lehrers Benito Castro Juárez ist unklar: Die Mediziner behaupten, sein Gesundheitszustand habe sich gebessert, er sei ausser Lebensgefahr. Seine Angehoerigen sind anderer Meinung und forderten die Bevoelkerung zu Blutspenden auf. Auf jeden Fall konnte die Kugel, welche in der Lunge steckt, noch nicht entfernt werden.


Quelle:
Direkte Solidaritaet mit Chiapas
Postfach 8616
8036 Zürich, SUIZA

Chiapas - Unterstützungsverein!
Mitgliedschaft für 60.- / Jahr
http://www.chiapas.ch/aktion5.php


Café RebelDía
fein-fair-bio
Eglistrasse 25
8004 Zürich

Bio-Arabica-Kaffee der zapatistischen Kooperative Mut Vitz
Für Deinen täglichen Aufstand!


Das Buch zum Kaffee: "Das Aroma der Rebellion."
Zapatistischer Kaffee, indigener Aufstand und autonome Kooperativen in Chiapas, Mexiko.
http://www.chiapas.ch/index.php?artikel_ID=511


http://www.chiapas.ch
soli AT chiapas PUNKT ch
Tel/Fax: +41-44-400 45 69
PC: 34-529800-6

 Quelle:  
  http://www.chiapas.ch/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31