Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Indigenes Encuentro der Halbinsel von Yucatan kommt zum Abschluss

La Jornada vom 30.08.2006
Hermann Bellinghausen
übersetzt von Dana

 
"Allein wissen wir gar nichts, gemeinsam wissen wir alles".
Strategien zur Verteidigung der Rechte im Rahmen der Anderen Kampagne definiert
Kämpfen mit Würde und Widerstand für ein Land mit einem neuen Gesicht

Am Sonntag den 27. August kam in der Maya-Gemeinde El Pañuelo, Bezirk Candelaria, Bundesstaat Campeche, das Zweite Indigene Encuentro der Halbinsel von Yucatan zum Abschluss, in einem Teil des Landes, in dem der Nationale Indigene Kongress (CNI) in der letzten Zeit und im Rahmen der Anderen Kampagne stetig angewachsen ist. An der Versammlung nahmen indigene Gemeinden der Halbinsel von Yucatán und Veracruz teil.

Zum Abschluss ihrer Arbeiten, entrichtete die Versammlung eine Botschaft an die Indigenas des Landes, an die Regierungen der Region und an die Bevölkerung von Mexiko: "Die Wege der Würde bewandernd, aus dem Traum der Dunkelheit erwachend, diese lange Nacht bis zur Morgendämmerung der Vergessenen seit mehr als 500 Jahre durchschreitend, wir, Indigenas, die wir in unserem Herzen ein Morgen haben, die wir Kinder des Ceiba Baumes sind, Geschwister des Maises, die wir in unserem Herzen die Farbe der Erde tragen, kommen zusammen um unsere Stimme und unsere Erinnerung zu teilen, um gemeinsam die Geografie des Widerstandes und der Rebellion zu errichten".

Das Zweite Indigene Encuentro der Halbinsel von Yucatan sprach sich für die Erfüllung der San Andres Verträge aus, bestätigte die Sechste Erklärung aus dem Lakandonischen Urwald und seinen Beitritt zum CNI, und vereinbarte im nächsten November das nationale Forum zur Verteidigung der Traditionellen Medizin einzuberufen. Darüber hinaus wurde die Organisation staatlicher und munizipaler Encuentros, und ein drittes Encuentro der Halbinsel von Yucatan vorgeschlagen. Diesbezüglich wurde die Schaffung eines Netzwerkes beschlossen, um trotz der Isolation und der Entfernungen, die sie quälen, die Kommunikation aufrechterhalten zu können, und "im Falle von Repression" gemeinsam zu handeln.

Mit der Absicht, ihre Kämpfe zu teilen, "um die Gerechtigkeit, die Freiheit und die Demokratie zu nähren," begaben sich die Indigenen Delegierten, nicht nur Mayas, in "eine weitere vergessene Ecke des mexikanischen Südostens. Unter dem Mantel und mit der Verschwiegenheit der Nacht, beginnen unsere Schritte die ’sac’be’ (weißen Pfade) zu beschreiten, um unsere Geschwister zu treffen. Wir haben eine Geschichte des Schmerzes, aber auch des Kampfes und des Widerstands". Aus La Tómbola, Peregrina, La Paz, Pedro Baranda, Candelaria, Ticul, Mérida, Campeche, Jalisco, Michoacán, Paraguas, Agua Dulce, Zaragoza, Tatahuicapan und Mecayapan, erreichten sie El Pañuelo in "das andere Campeche", um "die Erinnerung und die Geschichte zurück zu erringen, die uns gestohlen wurde". Eine Großmutter "mit ihren 103 Jahren von Weisheit", hieß "die Sechste Erklärung aus dem Lakandonischen Urwald" willkommen in diese Gemeinde, "mit deren wahres Wort und neues Feuer, wir die Winde anrufen um uns zu schützen und unsere Herzen zu leiten".

Die Sexta und die Andere Kampagne, so die Schlussbotschaft weiter "genährt von den Kämpfen derer von unten, werden zum Spiegel der Indigenen Gemeinden, weil wir wahrnehmen, dass unsere Kämpfe zur Verteidigung der Erde und für Schulbildung, medizinische Versorgung, gerechte Strompreise, gerechter Handel und mehr alternative Kommunikationsmedien, das Herz der Sexta bilden". In diesem zweiten Encuentro der Halbinsel von Yucatan wurde entschieden, dass ihre Worte nicht mehr nur Forderungen sind, "sie sind bewusster Kampf von unten und nach links".

Die Teilnehmen erklärten: "Das starke und weise Wort der Großeltern riet uns, nie den Kampf aufzugeben. Sie sagten uns, dass wir alleine nichts wissen, aber gemeinsam wissen wir alles. Dass die oben uns verfolgen und unterdrücken werden, aber dass wir den Kampf nicht aufgeben sollen. In Yucatán wird die Erde des Campesinos ihren ursprünglichen Besitzern geraubt und wird verkauft um die Todespläne der Unternehmer umzusetzen. Die von oben sagen, dies sei ’Metrópolisur’. Wir von unten sagen, dass wir nicht aufgeben werden, trotz der Verfolgung und Unterdrückung, die die Regierung ausübt, aus Angst vor unsere Organisation und Solidarität".

Für das "Andere" Veracruz sprachen jene, die "mit Würde und Rebellion" für gerechte Strompreise kämpfen: "Wir werden nicht aufgeben und wir werden weiterhin für die Errichtung eines Landes mit einem neuen Gesicht kämpfen". Im Rahmen der Versammlung vom Wochenende im Westen von Campeche, forderten die Indigenas "von unten und links" eine bessere Stromversorgung und vereinbarten weiterhin ihre "Stimmen der Halbinsel" zu vereinen, um die vollständige Erfüllung der San Andres Verträge zu fordern.

Die Versammlung war am Samstag den 26. August, mit einem Gruß von Subcomandante Marcos eröffnet worden, der erklärte, dass um Anerkennung als Indigene Völker und Kulturen zu erringen, "wir das kapitalistische System vernichten und gemeinsam ein anderes Land anstreben müssen ". Und er hob hervor: "Auf dem Weg dorthin müssen wir den Raum unserer Unterschiede erbauen, um unsere Identität und Geschichte zu verteidigen. Als indigene Völker, die wir sind, kann diese Konstruktion nicht beiseite gelassen oder untergeordnet werden. Sie hat ihren eigenen Schritt, ihre eigene Logik, ihr eigenes Schicksal". Die Maya-Legende, die erzählt, dass die Mutter Ceiba, die Stütze der Welt, ihre Wurzeln in die Unterwelt versenkt und aus dieser Kraft den Himmel emporhebt und stützt, so Marcos, "blickt nicht nur auf die Geschichte zurück, die wir waren, sondern deutet auch darauf wer wir sind und sein werden, in dem Morgen, den unser Schritt und der anderer hat ".

 Quelle:  
  http://www.jornada.unam.mx/2006/08/30/022n1pol.php 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31