Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Close to Chiapas: Veranstaltung zu Guatemala

Rundreise mit Clara Arenas und Michael Mörth

News vom 27.11.2002

 
Militärdiktaturin Guatemala − Aufklärung der Morde und Verschleppungen

Der 36 Jahre dauernde Krieg in Guatemala forderte über 40.000 Opfer, großteils durch außergerichtliche Hinrichtungen oder "Verschwindenlassen". 1996 wurden die Friedensabkommen zwischen der damaligen Regierung und der Guerilla URNG unterzeichnet. Die Menschenrechtsverbrechen, die vor allem von der Armee an Zivilbevölkerung begangen wurden, sind nach wie vor ungesühnt. » Im Gegenteil: Mit der aktuellen Regierung der Partei FRG nimmt General Efraín Rios Montt, in dessen Diktatur, neben der seines Vorgängers Lucas García, der Großteil der Massaker fällt, als Kongresspräsident ein wichtiges Amt ein.

Mehrere Menschenrechts-Organisationen in Guatemala kämpfen darum, dass die Täter gerichtlich verurteilt werden und dadurch eine gesellschaftliche Aufarbeitung der Geschehnisse ermöglicht wird. Gerichtsverfahren, die gegen die politischen und militärischen Verantwortlichen von Menschenrechtsverletzungen geführt werden, werden immer wieder behindert, verschoben oder aufgehoben. Eine dieser Klagen wurde gegen die ehemaligen Militärdiktatoren Ríos Montt und Lucas García sowie Angehörige ihrer Regierungen und der damaligen Militärführung erhoben. Die Anklagen lauten auf Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die in diesen Prozessen tätigen RichterInnen und Mitglieder der Staatsanwaltschaft sind massiv eingeschüchtert und bedroht worden.

Die Leiterin des Sozialforschungsinstituts AVANCSO, Clara Arenas, und der Rechtsanwalt Michael Mörth, der seit 1995 in Guatemala lebt, werden über ihre Arbeit zur Aufdeckung staatlicher Morde und Betreuung der Opfer und Hinterbliebenen sowie über die aktuelle Lage der Menschenrechte in Guatemala berichten. Darüber hinaus wird es Informationen geben über die Möglichkeit, in einem internationalen Begleitprojekt zum Schutz der ZeugInnen im Gerichtsverfahren gegen Lucas García und Rios Montt mitzuarbeiten.

Berlin:
Donnerstag, 5. Dezember 2002, 19.00 Uhr
A6-Laden, Adalbertstraße 6, Berlin-Kreuzberg
Veranstaltet von CAREA e.V., carea-AT-gmx.net

Veranstaltungen in weiteren Orten / Infos unter:
Brüssel 2.12. / pbibeo-AT-wanadoo.be
Bonn 3.12. / is.guate-AT-web.de
Hamburg 4.12. / kreem-AT-tiscali.net.de

Bereits erfolgt:
München 25.11. / mex-AT-oeku-buero.de
Stuttgart 26.11. / A.fingscheidt-AT-diakonie-human-rights.org
Freíburg 27.11. / Brunogebele-AT-aol.com

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back März 2019 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Die nächsten Termine

26.03.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Kulturkirche Altona gGmbH, Max-Brauer-Allee 199, 22765 Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 18:30 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Centro Sociale, Sternstr. 2, Hamburg, U-Feldstraße

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
28.03.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00-21:00h
Warning

Ort-Detailangaben:
Goldkante, Alte Hattinger Str. 22, 44789 Bochum

Ort: Bochum
Zeit: 20:00 Uhr
29.03.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Kommune Waltershausen (Nähe Erfurt), Thüringen

Warning

Ort-Detailangaben:
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 9:00-18:30h
Warning

Ort-Detailangaben:
Saal, W3, Nernstweg 32-34, Hamburg-Altona

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
30.03.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Kommune Waltershausen (Nähe Erfurt), Thüringen

31.03.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Kommune Waltershausen (Nähe Erfurt), Thüringen

03.04.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-Saal, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr