Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

UN Menschenrechtsexperten zu Digna Ochoas Ermordung

News vom 24.10.2001
übersetzt von Dana

  Menschenrechtsexperten der Vereinten Nationen veröffentlichten heute eine gemeinsame Erklärung, in der sie ihrer tiefen Trauer und Empörung über die Ermordung der prominenten Menschenrechtsanwältin Digna Ochoa y Plácida, zum Ausdruck brachten.

"Diese Tat demonstriert wie verletzlich Menschenrechtsverteidiger sind, und unterstreicht die Notwendigkeit zur Verstärkung der Massnahmen zu ihrem Schutz," erklärte das in Genf veröffentlichte Statement, das von vier UN-Sprecher herausgaben worden war: Hina Jilani, Sondervertreterin des Generalsekretärs Kofi Annan für Menschenrechtsverteidiger; Asma Jahangir, Sonderbeauftragte für aussergerichtliche, Massen-, oder willkürliche Hinrichtungen; Sir Nigel Rodley, Sonderbeauftragter für Folter und Param Cumaraswamy, Sonderbeauftragter für die Unabhängigkeit von Richter und Anwälte.

Die Erklärung hob hervor, dass obwohl die mexikanische Regierung den Mord scharf verurteilt habe, sie nun verpflichtet sei "prompte und gründliche Untersuchungen durchzuführen, um die Täter dieses abstossendes Verbrechens ihrer gerechten Strafe zuzuführen."

"Es ist an der Zeit, dass die Regierung die Straflosigkeit beendet, und unverzügliche Schritte unternimmt, um sicherzustellen, dass mexikanische Menschenrechtsverteidiger ihre Arbeit in Sicherheit weiterführen können," sagten die Experten.

Digna Ochoa, die am 19 Oktober ermordet worden ist, hatte sich durch ihren Mut und ihre Integrität als Menschenrechtsverteidigerin, internationale Anerkennung errungen, besonders durch ihre Tätigkeit als Rechtsberaterin für gefangene Mitglieder der zapatistischen Bewegung (EZLN) in Chiapas, sowie für politische und Umweltschutzaktivisten.

In den letzten Jahren war sie wegen ihrer Arbeit als Menschenrechtsverteidigerin mehreren Todesdrohungen, Angriffe und Mordanschläge unterworfen worden, und UN Menschenrechtsexperten haben wiederholt um die Ergreifung unverzüglicher Massnahmen zum Schutze ihres Lebens und körperlichen Unversehrtheit ersucht.

"Es scheint, dass Senora Ochoa sich unter Polizeischutz befand, bis sie im letzten Jahr Mexiko verliess um in den Vereinigten Staaten zu arbeiten," hiess es in der Erklärung weiter. "Diese Massnahmen wurden jedoch allen Berichten zufolge nicht wiederaufgenommen, als sie in April dieses Jahres zurückkehrte."

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2018 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Die nächsten Termine

26.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

Zeit: 19:00 Uhr
27.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Zossener Str. 55-58, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 18:00 Uhr
13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben