Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Chronologie der Vorfälle vom 27. Oktober 2006 in Oaxaca

News vom 27.10.2006
übersetzt von Dana

  CML-DF, 27. Oktober 2006

10:00 Uhr Entführung des Bürgers Gerardo Sánchez bei der Barrikade von Rosario

10:30 Uhr Schüsse gegen Radio Univerisad; nach gescheitertem Einsatz wird die Direktion der Jura-Hochschule im Ciudad Universitaria in Brand gesteckt.

10:30 Uhr Schüsse auf drei Compañeros aus Cuicatlán; ein Lehrer und eine Lehrerin werden verletzt und zum Gebäude der Staatsanwaltschaft gebracht

11:00 Uhr Die Verhaftung einer Compañera wird bekannt gegeben, die im Frauengefängnis von Tlacolula eingesperrt wird. Diese Vorfälle gaben den Ausschlag für die Organisation von Barrikaden in der ganzen Stadt.

16:37 Uhr Polizisten aus Santa Lucia greifen die Barrikade von Calicanto mit R 15 und AK 47 Schusswaffen oder Jagdgewehren an. Es gibt mehrere Verletzte.

16:43 Uhr Angriff auf Compañeros, die im Gebäude der Staatsanwaltschaft festsitzen, ausgeführt von PRIistischen Gruppen aus San Antonio de la Cal. Es fallen Schüsse.

16:52 Uhr Drei Compañeros werden angegriffen und in die Staatsanwaltschaft gebracht. Ein Compañero hat eine Schusswunde erlitten.

17:01 Uhr Zwei Lehrer, die im Gebäude der Staatsanwaltschaft festsitzen, werden verwundet.

17:03 Uhr Gruppe von PRIisten schießen auf drei Compañeros aus Cuicatlán, es gibt Verletzte. Sie greifen auch die Barrikaden der Colonia Reforma an.

17:14 Uhr Gewaltsame Räumung in der Staatsanwaltschaft. Die Compañeros leisten Widerstand und die Bevölkerung kommt ihnen zur Hilfe. In Calicanto sind sie schon verstärkt, verfolgen die Angreifer. Radio Universität berichtet zu jeder Minute.

17:27 Uhr Die Aggression in der Avenida Ferrocarril geht weiter. Ein ausländischer Indymedia-Korrespondent wird durch Schüsse sehr schwer verletzt. Polizisten greifen die Bevölkerung aus Privathäusern an.

18:03 Uhr Der Tod des ausländischen Journalisten Will Bradley Roland, Korrespondent von Indymedia NYC wird bestätigt.

18:05 Uhr Radio APPO informiert, dass vom Dach des Rathauses von Santa Lucia del Camino, Heckenschützen auf die unbewaffnete Zivilbevölkerung feuern.

18:17 Uhr Die Polizei eröffnet das Feuer auf die Barrikade nahe der Staatsanwaltschaft von Oaxaca; es gibt 7 Festgenommene, deren Gesundheitszustand unbekannt ist.

18:25 Uhr In Mexiko Stadt marschiert ein Demonstrationszug in Solidarität mit der APPO vom Hemiciclo a Juárez auf das Innenministerium zu, wo die APPO sich mit dem Regierungsminister treffen sollte.

19:20 Uhr Bericht aus dem Proteststreik der APPO in Mexiko Stadt; eine Liste der Toten und Verletzten wird vorgelesen.

18:29 Uhr Radio APPO ruft die Bevölkerung auf, Barrikaden zu errichten und der "Karawane des Todes", Widerstand zu leisten, bewaffnete paramilitärische Gruppen, die in diesem Augenblick Oaxaca durchstreifen und auf die unbewaffnete Zivilbevölkerung feuern. Die kommerziellen Massenmedien lassen verkünden, die APPO würde die Menschen dazu aufrufen, sich zu demobilisieren.

18:51 Uhr Anspannung vor dem Innenministerium in Mexiko Stadt. Der Innenminister sagt, dass die Rückkehr der Lehrer in die Schulen würde durch nichts verhindert werden, und vergisst dabei, dass die Anwohner von Oaxaca auf die Straßen gegangen waren, weil die lokale Regierung sie ermordet, und das Morden am heutige Tag weitergeht. Vor dem Gebäude haben die Demonstranten die Zäune niedergeworfen, die ihnen den Durchgang versperren, und die Polizei kann endlich gegen sie vorgehen.

19:16 Uhr Ein weiterer verwundeter Reporter namens Armando wird gemeldet, sowie ein verletzter Fotograf von Milenio.

19:20 Uhr Ein Reporter von Radio Universidad wird als verwundet gemeldet, der von einer Barrikade vor dem Regierungspalast in Oaxaca aus berichtete.

19:03 Uhr Radio APPO meldet, dass der Körper eines in San Bartolo Coyotepec getöteten Lehrers gefunden wurde, dabei könnte es sich um einen Lehrer handeln, der am vorigen Tag von paramilitärischen Gruppen entführt worden war.

19:40 Uhr Von Buaisiacobe, Sonora, wird berichtet, dass der Delegierte Null der EZLN für die Andere Kampagne, Subcomandante Marcos, ein Aufruf an die ganze Andere Kampagne und besonders an die unabhängigen Medien richtet , Gerechtigkeit für die Ermordung unseres Compañeros Brad von Indymedia zu fordern.

19:52 Uhr Die Regierung stört das Signal von Radio Universidad. Radio APPO ruft zum Boykott gegen TELMEX auf, da es ihre Telefonleitung gesperrt hat.

19:55 Uhr Die Barrikade, die im offiziellen Rathaus aufrechterhalten wurde, wird von bewaffnete Paramilitärs mit AK-47 Schusswaffen geräumt. San Bartolo Coyotepec. Ein Toter.

19:57 Uhr In einer Übertragung von Radio APPO wird darum ersucht, angesichts der hohen Anzahl von Verletzten, die Kirchen zu öffnen um als provisorische Krankenhäuser genützt werden zu dürfen.

20:03 Uhr Ein telefonischer Bericht aus dem Proteststreik im Hemiciclo a Juárez meldet fünf Tote und 17 Verletzte und berichtet von Angriffen gegen die Radiostationen und Wohnbezirke von Oaxaca.

20:33 Uhr Radio Universidad aus Oaxaca, meldet dass ein graues Fahrzeug und eine Gruppe Motorradfahrer mit schwarzer Kleidung und Schusswaffen, gegen 22:00 Uhr dieses Abends die Barrikaden angreifen würden. Andere Berichte geben an, dass diese Personen Anweisung haben, die Toten, die dabei anfallen werden einzusammeln, um keine Leichen für Medienberichte zurückzulassen. Die Ansager von Radio Universidad ersuchen darum, diese Karawane des Todes wenn möglich auf Video aufzunehmen, um Beweise für ihr Vorgehen und ihre Identität zu haben.

21:20 Uhr Radio Universidad aus Oaxaca ist wieder auf Sendung.

21:10 Uhr Vor einigen Minuten hat Radio Universidad aufgehört zu senden, es wird gehofft, dass das Signal in einigen Minuten wieder hergestellt wird.

23:00 Uhr Die Vertretung der APPO, im Proteststreik in Mexiko Stadt und in der finalen Phase des Hungerstreiks, veröffentlichen zwei Kommuniques.

23:06 Uhr Durch das Video der Ermordung von Brad Will von Indy-NYC, wird sein Mörder identifiziert, der Paramilitär Pedro Carmona, Expräsident der Colonia Felipe Carrillo Puerto von St. Lucia del Camino, und durch Radio Universidad de Oaxaca bekannt gegeben. Nach seiner Identifizierung, steht zu hoffen, dass er nicht ungestraft bleibt, wie andere Verbrechen der Regierung, die in den letzten Monaten in Oxaca und Mexiko Stadt verübt worden sind.

23:19 Die Aggressionen und Schüsse gegen die zivile Bevölkerung halten weiter an, diesmal befinden sich die Betroffenen außerhalb des Gebäudes der Staatsanwaltschaft von Oaxaca.

Zweiter Teil folgt.

 Quelle:  
  http://vientos.info/cml/?q=node/5846 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31