Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Demo gegen die Repression in Mexiko (Wien)

News vom 22.11.2006

  Folgenden Aufruf haben wir mit der Bitte um Weiterverbreitung erhalten. Organisiert wird die Demonstration von Gruppen und Einzelpersonen aus dem libertären Spektrum.

Solidarität mit Oaxaca! Gegen Folter, Mord und Repression

Im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca ist ein Aufstand seitens der Bevölkerung im Gange, der sich in den letzten Monaten zu einem gesellschaftsverändernden Prozess ausgeweitet hat. Eine Koalition der indigenen und anderer Basisorganisationen sowie die LehrerInnengewerkschaft ging von der anfänglich bloßen Blockade der alten Regierung zur Ausgestaltung einer neuen Räteregierung über. Die APPO (Asamblea Popular del Pueblo de Oaxaca), in der sich schon den ganzen Sommer über Delegierte von über 350 Organisationen aus allen Sektoren der Gesellschaft, die auch ideologisch recht unterschiedlich sind, täglich treffen, um aktuelle Fragen zu diskutieren, Sachen zu organisieren und Entscheidungen zu treffen, hat von 10.-12. November ihren formalen Gründungskongress abgehalten

Und das angesichts einer allgegenwärtigen Repression, die sich aller nur denkbaren Mittel bedient: Einheiten der Schrecken verbreitenden Policía Federal Preventiva PFP mit Riotausrüstung, Tränengas, Wasserwerfern und Hubschraubern. Die »Aufstandsbekämpfung" der PFP schließt Folter und systematische Vergewaltigungen ein. Bewaffnete Schlägertrupps, die Barrikaden und besetzte Gebäude angreifen und auch Leute in ihren Häusern überfallen. Paramilitärs, die Menschen verschleppen und foltern. All das hat bis jetzt mindestens 30 Menschen das Leben gekostet, außerdem gibt es hunderte Verletzte und Verschwundene.

In den Medien − den mexikanischen wie den europäischen − liest sich das dann in etwa so: Gewerkschaftliche Aufwiegler und terroristische Gruppen wollen Mexiko destabilisieren, aber Gouverneur Ulises Ruiz und Präsident Fox, die um ihr Ansehen und für die Demokratie kämpfen, beruhigen die Situation mithilfe der PFP und Einheiten des Militärs, damit wieder Ruhe und Ordnung einkehrt, die Kinder wieder unterrichtet werden und die Touristen zurückkehren.

DEMO ZUR MEXIKANISCHEN BOTSCHAFT
Freitag, 1. Dezember 2006
17.00 Stephansplatz No Pasaran!

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31