Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Oaxaca: Jorge Reyes verhaftet

Indymedia vom 09.01.2007
APPO 09.01.2007 00:11
übersetzt von tierr@

 
Oaxaca: Jorge Reyes verhaftet
Die APPO schlägt Alarm: neuer, faschistischer Ansturm in Vorbereitung; Hausdurchsuchungen
Lehrer von Paramilitärs angegriffen

Bericht vom Fest "Día de Reyes" : Hundertschaften und Absperrgitter APPO- Nachrichtenpresse; 07.Jan 07: 11:32 ( Ortszeit ), während der Gouverneur von Versöhnung spricht, fahren in Oaxaca die faschistischen Horden mit der Repression gegen die Mitglieder der APPO fort. Vor einigen Minuten und in einer noch unbekannten Situation wurde Jorge Reyes, Kämpfer der Neuen Linken Oaxacas, die zur APPO gehört, verhaftet. Angesichts der schrecklichen Folterungen die die politischen Gefangenen von Oaxaca seitens der staatlichen und föderalen Polizei erlitten haben, rufen wir die nationalen und internationalen Menschenrechtsbeobachter/rinnen dazu auf, in Bezug auf das, was in den Kerkern geschieht, in Alarmbereitschaft zu sein. Wir wissen gut, dass die General Procuraduría der staatlichen Regierung das Gesetz auf aufrührerische Weise besetzt hat (Sabemos bien que la General de Justicia del Estado ha ocupado la ley de forma facciosa − stimmt das so ? ) und dass sie anstrebt, die Mitglieder der APPO für Vergehen die Schuld zuzuweisen, die diese niemals begangen haben.

Jorge Reyes ist Kämpfer einer der Organisationen, welche von der Administration, die von dem Mörder Ulises Ruiz angeführt wird, am meisten geschlagen worden ist, deshalb will er sie wegen ihrer unbeugsamen Partizipation an den täglichen Kämpfen als politische Schande verschwinden lassen.

Kein politischer Gefangener mehr in Oaxaca. Der Kampf des Volkes von Oaxaca ist gerecht. Respektierung der demokratischen Freiheiten. Respektierung der Verfassung.

APPO- Nachrichtenpresse ; 07.01.07 Faschistische Angriffe 12:25 ( Ortszeit ) Es gehen gerade Informationen über Hausdurchsuchungen von APPO-AktivistInnen ein. Es ist offensichtlich, dass die faschistische Regierung angesichts der grossen Rückendeckung der Aktivitäten der APPO durch die Bevölkerung einen neuen Ansturm vorbereitet. Alarm an die Völker ( oder Bevölkerungen ) der Welt. Alarm: Wir in Oaxaca brauchen Ihre/Eure Solidarität.

Ausserdem gibt es noch die Nachricht vom 04. Januar. 07 dass BürgerInnen und Lehrer der Fraktion EL RETIRO von Paramilitärs und Priisten mit Tränengas und Steinen angegriffen wurden und dass Priisten, in die Klassenräume kommen und irgendwelche unterrichtsfernen Vorträge halten, um die SchülerInnen zu spalten.

Fest "DIA DE REYES" (zur Repression während der Vorbereitungen siehe: indymedia.de) APPO-Nachrichtenpresse; 06. Jan. 07 Zwischen Hundertschaften der Polizei verteilte die APPO im Rahmen des Festes "Día de Reyes" (Hlg. Drei Könige ), hunderte Spielzeuge in der Plazuela del Carmen Alto an die Kinder der politischen,- und Gefangenen aus Gewissensgründen, Ermordeten und Verschwundenen sowie von SympathisantInnen der Kolonien der Bevölkerung. Eigentlich hätte das Fest vor dem Templo de Santo Domingo de Guzmán, wo die APPO im vergangenen November ihr letztes Camp hatte, stattfinden sollen; aber die Bezirkspolizei von Oaxaca de Juárez sperrte sämtliche Zugangsstrassen, so dass ein anderer Ort genommen werden musste. Vom frühen Morgen an postierten sich Polizeikräfte unter der Leitung des Generalkoordinators für Öffentliche Sicherheit, Strassen und Verkehr, Aristeo López Martínez, im gesamten Bereich des Tempels und liessen, entgegen dem Einverständnis des Priesters, nicht ein einzige APPO-Mitglied durch. Indessen riegelten Polizeibeamte für Sicherheit und Hilfskräfte von Banken, Industrie und Handel die Mündungsstrassen zum Zócalo ( Hauptplatz ) mit Zäunen und Metallgittern ab.

Aber trotz diesem Aufgebot überstieg die Spielzeugaktion der APPO alle Erwartungen und hunderte Kinder kamen, um Spielsachen abzuholen und mit Süssigkeiten gefüllte Tongefässe zu zerschlagen. Patricia Jiménez Alvarado von der Oax-Koordination der Frauen, COMO, sagte vor der Presse, dass die Spielzeugaktion alle Perspektiven übertroffen habe, und dass sich dadurch gezeigt hat, dass die Bevölkerung hinter der APPO steht; dass die Bevölkerung die APPO ist.

Vor Beginn des Festes reaslisierte die APPO einen Marsch von der Plaza de la Danza zur Plazuela del Carmen Alto und forderte mit Losungen den Rücktritt von Ruiz` und die Freilassung aller Gefangenen sowie ein Ende der Repression gegen die LehrerInnen- und Volksbewegung. "Schulter an Schulter, Seite an Seite, APPO, APPO, die APPO sind wir alle!", wurde gerufen. Den Marsch führten Kinder an, die weisse Luftballons und Sprichbänder trugen: "Ich will Blumen und Spielsachen auf dem Zócalo von Oaxaca sehen, keine bewaffnete Polizei", hiess es auf einem davon.Für die beschenkten Kinder gab es ausserdem noch die Gelegenheit zu malen, Sänger und Clowns. Während ein Sohn die Freilassung seines Vaters forderte und manche Anwesenden mit den Tränen kämpften, rechtfertigte der Generalkoordinator für Öffentliche Sicherheit, Strassen und Verkehr, Aristeo López Martínez, das Polizeiaufgebot damit, "dass die Sicherheit des Tourismus" gewahrt werden solle und dass die APPO keine Befugnis habe, ein Fest an einem öffentlichen Ort stattfinden zu lassen. "Der Bereich des Tempels ist öffentlich und die APPO ist nicht autorisiert", war sein absurder Kommentar gegenüber der organisierten Volkbewegung.

Gilberto Hernández Santiago vom Recht§team der APPO gab unterdessen bekannt, dass die Allianz der Organisationen beim föderalen Ministerium für Öffentlichkeit Strafanzeige gegen Gouverneur Ruiz wegen der Verletzung des Föderalen Schutzgesetzes erstattet hat. Der Oberste Distriktrichter nämlich, so Santiago, hat den Schutz der föderalen Justiz für die APPO erteilt, damit ihre Mitglieder sich im Bereich des Tempels frei bewegen und das Fest organisieren können.

frei und gekürzt übersetzt: tierr@

Quelle aller: APPO-Seite

 Quelle:  
  http://de.indymedia.org/ 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2018 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Die nächsten Termine

26.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

Zeit: 19:00 Uhr
27.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Zossener Str. 55-58, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 18:00 Uhr
13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben