Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Drei Kommuniques des CCRI-CG der EZLN zum Irakkrieg

EZLN vom 04.04.2003
Subcomandante Insurgente Marcos
übersetzt von Dana

  4. April, 2003

#1

Zapatistische Armee der Nationalen Befreiung

Mexiko.

April 2003.

An: Die Promotoren des Manifestes "Wir Arbeiten für Frieden und Gerechtigkeit"
http://www.zmag.org

Von: Das CCRI-CG der EZLN,
Berge des mexikanischen Südostens

Im Namen des Klandestinen Revolutionären Indigenen Komitees - Generalkommando der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung in Mexiko, bitte ich Sie meine Unterschrift dem Manifest "Wir Arbeiten für Frieden und Gerechtigkeit" hinzuzufügen, stellvertretend für die Unterschriften aller Mitglieder des CCRI-CG der EZLN.

Wir möchten Sie ebenfalls darüber informieren, dass wir es uns erlaubt haben ein Kommunique vorzubereiten, um die Zivilgesellschaft Mexikos und der ganzen Welt dazu einzuladen, das Wissen, die Information, die Bereicherung und die Unterzeichnung dieses Manifestes zu fördern. Wir hoffen, dass Sie nichts dagegen haben, aber wenn Sie denken, dass unsere Initiative dem Zweck der Erklärung schaden könnte, müssen Sie es uns nur wissen lassen, und wir werden uns respektvoll zurückziehen.

Ungeachtet dessen, möchten wir Ihnen sagen, dass wir Ihre Initiative begrüßen, und dass wir sehr stolz sind zu wissen, dass es Intellektuelle gibt, die sich an die Menschen von unten wenden, und die sich nicht von dem farbenblinden Zyklopenauge der Macht verführen lassen.

Das Recht auf Rebellion, jenen zu trotzen, die uns mit verschiedenen Alibis unterdrücken (immer die Götter der Macht und des Geldes mit verschiedenen Masken), ist universell. NEIN zu sagen zur Gleichgültigkeit, die mit dem derzeitigen Krieg im Irak einhergeht, ist eine Pflicht, und ebenfalls universell.

Vale. Salud, und möge die Welt die kommen soll, keine erkennbare Unterschrift tragen.

Aus den Bergen des mexikanischen Südostens

Das Klandestine Revolutionäre Indigene Komitee - Generalkommando der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung.

Subcomandante Insurgente Marcos

Mexiko, April 2003.


#2

Zapatistische Armee der Nationalen Befreiung

Mexiko.

April 2003.

An: Adolfo Gilly

Von: Sup Marcos

Wie Sie dem beigefügten Kommunique und Brief entnehmen können, haben wir uns entschlossen das Dokument "Wir arbeiten für Frieden und Gerechtigkeit" zu unterzeichnen. Die explizite Unterschrift des gesamten CCRI-CG der EZLN ist nicht möglich, aus offensichtlichen Gründen von Zeit und Entfernung, aber all Ihre Unterschriften sind in meiner enthalten.

Wir denken, dass dieses Dokument wohlgeraten ist, das heißt, es wurde nicht von dem stupiden, kleinlichen Kalkül einer politischen Klasse wie der mexikanischen erschaffen, die durch die Wahlen für den Krieg an einem anderen Ort empfänglich gemacht werden (dass der Mexikanische Senat zu einem Marsch aufruft ist lächerlich; seine Mitglieder haben zugunsten eines lokalen Krieges gegen die indigenen Völker gestimmt), sondern von denkende Menschen, die wegen dem, was geschieht und noch geschehen wird, aufrichtig besorgt sind.

Obwohl wir einige Auslassungen in dem Text gesehen haben, haben wir beschlossen ihn vorbehaltlos zu unterzeichnen, weil wir denken, dass seine Bereicherung das Produkt aller Menschen sein sollte, von Bürgern der ganzen Welt (was, wenn wir uns nicht irren, ja auch der Geist ist, der dieses Manifest beflügelt)

Dennoch halten wir es für ratsam darauf hinzuweisen, dass die Erklärung nicht klar zwischen der nordamerikanischen Regierung und der Bevölkerung der Vereinigten Staaten von Amerika unterscheidet. Mit Hinblick auf die vielen Menschen in den Vereinigten Staaten die sich gegen diesen Krieg mobilisiert und Handlungen des zivilen Ungehorsams gefördert haben, scheint es uns, dass eine Unterscheidung diesbezüglich nicht unangebracht wäre. Die öffentlichen Verlautbarungen nordamerikanischer Akademiker, Intellektueller, Künstler, religiöser Personen, Angestellter der alternativen Medien, Studenten und Bürger gegen den Krieg - im Gegenstrom der kriegerischen Manipulationen der großen Medienkonzerne - haben uns klar vor Augen geführt, dass dies ein Krieg der Bush Regierung ist, und nicht der Menschen der Vereinigten Staaten. Es scheint uns, dass der Zweck dieser Initiative es sein soll, die Bevölkerungen, nicht die Regierungen, anzusprechen, also sollte auch die nordamerikanische Bevölkerung damit einbezogen werden.

Zuletzt möchte ich Sie darüber informieren, dass wir gerade jetzt eine e-mail an http://www.zmag.org absenden, um die Unterschrift der EZLN dem Dokument hinzuzufügen.

Vale. Salud und möge das universelle Gefühl der Empörung in allen Farben gesehen werden, einschließlich jener, die nördlich des Rio Grande wandeln.

Aus den Bergen des mexikanischen Südostens.

Subcomandante Insurgente Marcos

Mexiko, April 2003.


#3

Kommunique des Klandestinen Revolutionären Indigenen Komitees -
Generalkommando der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung

Mexiko.

April 2003.

An die Menschen von Mexiko:
An die Völker der Welt:

Brüder und Schwestern:

In Verletzung aller internationalen Gesetze und der Gesetze der Vernunft und Menschlichkeit, sind die Regierungen der Vereinigten Staaten und Großbritanniens, unterstützt von anderen Regierungen der Welt, in das irakische Gebiet eingefallen. Der Angriff auf den Irak ist nur eine Seite aus einem Drehbuch des Terrors, den die Macht des Geldes für den ganzen Planeten vorbereitet hat.

In diesem Augenblick fordert der Krieg direkte Opfer, hauptsächlich unter der Zivilbevölkerung - Männer, Frauen, Kinder und alte Menschen. Die Zerstörungen, die die militärischen Streitkräfte der Vereinigten Staaten und Großbritanniens anrichten, werden noch mehr tote Zivilisten und Elend für die irakische Bevölkerung zur Folge haben.

Auf der ganzen Welt haben ehrliche Menschen demonstriert, um ihre Ablehnung gegen diesen Krieg zu zeigen. Dabei sollte bemerkt werden, dass es in erster Linie Jugendliche, Frauen und Kinder gewesen sind, die ihr NEIN zum Krieg mit der größten Entschlossenheit erhoben haben.

Wie niemals zuvor in der Geschichte hat dieser Krieg ein universelles Gefühl der Ablehnung hervorgerufen - auch wenn es bisher nicht in voller Stärke zutage getreten ist - in den Mobilisierungen die auf allen fünf Kontinente durchgeführt worden sind

Als Teil der Handlungen gegen diesen Krieg, hat eine Gruppe von Personen von mehreren Kontinente vor kurzem die Erklärung "Wir Arbeiten für Frieden und Gerechtigkeit" veröffentlicht, ein Dokument, das versucht, eine klare und universelle Position gegen den Krieg im Irak zu definieren. Zu den vielen Stärken des Dokumentes gehört, dass es über die augenblickliche Situation hinausgeht, die von dem aktuellen Krieg geschaffen wurde, und eine ernsthafte und interkontinentale Reflektion gegen den Neoliberalismus und die zerstörerischen Auswirkungen der Globalisierung fördert, sowie eine Dynamik der Verbreitung und Diskussion von unten vorschlägt, mit den Menschen, nicht mit der politischen Klasse.

Die Initiatoren der Erklärung haben gesagt, ihr Ziel sei es, sie unter allen Menschen auf der ganzen Welt zu fördern, die gegen den Krieg sind, die Zapatisten eingeschlossen.

In Hinblick darauf sagt die EZLN ihr Wort:

Erstens - Die EZLN begrüßt diese weltweite Initiative und alle Mobilisierungen die durchgeführt wurden um den Tod und die Zerstörung im Mittleren Osten zurückzuweisen.

Zweitens - Die EZLN unterzeichnet folglich die Erklärung "Wir Arbeiten Für Frieden und Gerechtigkeit" ohne irgendwelche Vorbehalte. Das CCRI-CG der EZLN entsendet durch die Unterschrift seines Sprechers, die Zustimmung seiner 77 Kommandanten, und beginnt mit der Verbreitung der Erklärung in den 2222 zapatistischen Dörfern und Gemeinden in ganz Mexiko.

Drittens - Die EZLN ruft die mexikanische und internationale Zivilgesellschaft auf sich über die Erklärung zu informieren, sie zu diskutieren, zu erweitern und zu unterzeichnen. Wir rufen insbesondere die Jugendlichen, Frauen und Kinder auf, sich dieser Erklärung anzunehmen, und sie auf der ganzen Welt zu fördern.

Viertens - Die EZLN ersucht besonders Einzelpersonen und soziale und Nicht-Regierungsorganisationen in Mexiko, eine nationale Kampagne für die Verbreitung des "Wir Arbeiten für Frieden und Gerechtigkeit" Dokuments durchzuführen, und seine Diskussion, Bereicherung und Unterzeichnung zu fördern.

Die EZLN ersucht insbesondere die Zapatistische Front der Nationalen Befreiung (FZLN), gemeinsam mit sozialen Organisationen und Einzelpersonen, Unabhängigen und Kritikern der politischen Parteien, Tische für die Information, Diskussion und das Sammelnd von Unterschriften aufzustellen, und Brigaden zu bilden, die mit dem gleichen Ziel Schulen, Stadtviertel, Fabriken, Geschäfte, Dörfer, Ejidos, und Gemeinden besuchen sollen, sowie alle anderen Orte, an denen ehrliche und noble Menschen leben, um sie dazu einzuladen sich dem Widerstand gegen den Krieg anzuschließen. Die EZLN schlägt vor, an den erwähnten Tischen und in den Brigaden nicht nur über den aktuellen Krieg im Irak zu informieren und zu diskutieren, sondern auch über die katastrophalen Folgen der neoliberalen Politik und der Globalisierung in unseren Ländern, und über die Komplizen und die lokalen Betreiber dieser Politik des Todes und der Zerstörung.

Fünftens - Die EZLN wendet sich an die zapatistischen Solidaritätskomitees in Europa, Lateinamerika und der übrigen Welt, um sie respektvoll zu ersuchen, in ihre Länder, und nach ihren Möglichkeiten und Einfallsreichtum, das Wissen, die Diskussion, die Bereicherung und die Unterzeichnung dieses Manifestes zu fördern.

Die EZLN entrichtet einen besonderes und respektvolles Gesuch an die Bevölkerungen Nordamerikas und Großbritanniens, ihre Organisationen und Einzelpersonen, Künstler, Intellektuelle und religiöse Personen, sich - durch das Unterzeichnen dieses Dokuments oder durch andere Mittel - von dem mörderischen Wahnsinn ihrer jeweiligen Regierungen zu distanzieren.

Sechstens - Die EZLN schlägt vor, dass die verschiedenen Gruppen die geschaffen werden um die Bemühungen zu koordinieren und gemeinsame Aktionen durchzuführen, die Öffentlichkeit regelmäßig über ihre Aktivitäten und die Anzahl der gesammelten Unterschriften informieren, und mit den Initiatoren des Dokuments über die Webseite zu kommunizieren: http://www.zmag.org

Siebtens - Die EZLN schlägt vor, dass am 1. Mai, 2003, der Internationale Tag der Arbeit, ein weltweiter Bericht über den Fortschritt dieser Initiative gemacht werden sollte.

Brüder und Schwestern:

Wir können angesichts der Ereignisse nicht schweigen. Während unsere Regierungen vorgeben über den Frieden besorgt zu sein, während sie untereinander um die Überbleibsel eines zerstörten Landes kämpfen, während sie den Krieg, wegen eines möglichen Rückgangs der Profite der großen Konzerne beklagen, während sie sich weigern jene öffentlich und klar zu verurteilen, die einen Krieg gegen die ganze Menschheit austragen, können wir den Zynismus und die Gleichgültigkeit nicht zu einer neuen Religion erheben.

Die Unterzeichnung eines Dokumentes mag für einige vielleicht nach wenig aussehen, aber vorgeschlagen wird nicht nur seine Unterzeichnung, sondern auch seine Diskussion und Bereicherung. Die Unterzeichnung der Erklärung bedeutet nicht andere Mobilisierungen aufzugeben. Ganz im Gegenteil, wird sie es ermöglichen, dass sich mehr Menschen beteiligen, zuhören und einbezogen werden, in einer Bewegung die weltweit ist, wie der Krieg, der sie hervorgerufen hat. Was für die Zapatisten zählt ist nicht so sehr die Anzahl der Unterschriften, sondern die Rebellion und der Trotz die sie inspirieren.

Auf allen Wegen, an allen Orten, auf allen Sprachen und mit allen Farben sagen wir: NEIN zum Krieg!

Demokratie!

Freiheit!

Gerechtigkeit!

Aus den Bergen des mexikanischen Südostens.

Das Klandestine Revolutionäre Indigene Komitee - Generalkommando der
Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung

Subcomandante Insurgente Marcos

Mexiko, April 2003.

 Quelle:  
  http://www.ezln.org.mx/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben