Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Neue Impulse fuer den Widerstand.

 

Chiapas: Zapatisten erneuern Strategie. Kritik an neoliberaler Politik der Industriestaaten

junge welt vom 11.08.2003
Dario Azzellini

  Vor Zehntausenden Teilnehmern verkuendete die Fuehrung der zapatistischen Guerilla EZLN am Wochenende im mexikanischen Oventic den Beginn einer neuen Strategie des Widerstandes und eine Ausweitung der Autonomie. Anwesend waren auch die Repraesentanten des "Klandestinen Revolutionaeren Indigenakomitees" (CCRI), der hoechsten Instanz des zapatistischen Aufstandes, und ueber 100 Vertreter aus 30 autonomen Gemeinden.

In ihren Reden richteten sich die vermummten EZLN-Comandantes, darunter zahlreiche Frauen, gegen korrupte Regierende, die Macht des Geldes und die Welthandelsorganisation WTO. In einem vorangegangenen Kommunique hatte die EZLN bereits angekuendigt, sich an den Protesten gegen den WTO-Gipfel vom 10. bis 14. September im mexikanischen Cancún zu beteiligen. In den Reden der Zapatisten wurden auch die Regierungschefs Grossbritanniens, Italiens und der USA angegriffen und die Rebellion als einziger Weg dargestellt, um den "permanenten globalen Krieg" zu stoppen.

Comandante Zebedeo kritisierte auch den spanischen Richter Baltasar Garzon und begruesste den Kampf der Basken um Unabhaengigkeit. Garzon, der sich derzeit in Mexiko befindet, hatte einige Tage zuvor in bezug auf die durch die Zapatisten aufgebauten Strukturen erklaert, "jede Form der Regierung, die sich am Rande der Verfassung bewegt", sei illegal. Garzon hat sich in Spanien vor allem durch flaechendeckende Verbote baskischer Organisationen, Medien und Institutionen, die er pauschal des Terrorismus beschuldigt, einen Namen gemacht.

Subcomandante Marcos selbst war nicht anwesend. Dem prominentesten Sprecher der Zapatisten kam die Aufgabe zu, das erste auf Kurzwelle international gesendete Programm von "Radio Insurgente" zu moderieren. Als die Ausstrahlung durch die Armee gestoert wurde, wurde eine aufgezeichnete Botschaft gesendet. Darin verkuendet Marcos das Ende seiner kurzzeitigen Sprecherrolle fuer die "Juntas der guten Regierung", deren Vertreter nun bei Bedarf selbst sprechen wuerden. Ebenso kuendigte er die Aufloesung aller EZLN-Strassenkontrollen in Chiapas an, eine Ueberpruefung von Fahrzeugen erfolge nur noch beim Verdacht auf Schmuggel von Drogen, Waffen oder Edelhoelzern. Dieser Entschluss sei gefasst worden, weil jede gute Regierung, so Marcos, mit der Vernunft und nicht mit der Armee regieren sollte.

(c) Junge Welt 2003

 Quelle:  
  http://www.jungewelt.de/2003/08-11/006.php 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2017 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Die nächsten Termine

25.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Am Felde 2, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 15:00 Uhr
28.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Saal W3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben