Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Denuncia der Junta der Guten Regierung von La Realidad

Junta der Guten Regierung am 19.04.2007
JBG Hacia la Esperanza
übersetzt von Dana

  Denuncia der Junta der Guten Regierung "Hacia la Esperanza" (Hin zur Hoffnung)
19. April 2007
La Realidad, Chiapas

AN DIE MEXIKANISCHE BEVÖLKERUNG
AN DIE NATIONALE UND INTERNATIONALE ZIVILGESELLSCHAFT
AN DIE NATIONALEN UND INTERNATIONALEN MEDIEN
AN DIE COMPAÑEROS DER ANDEREN KAMPAGNE

BETREFF: DENUNCIA

Auf diesem Wege denunzieren und geben wir die Provokationen und Zusetzungen bekannt, die von der Bundesarmee und der der Unión de la Selva (Ejido-Vereinigung der Selva) gegen unsere Compañeros und Compañeras der Zapatistischen Gemeinde 24 de Diciembre betrieben werden, seitdem die Compañeros und Compañeros umgesiedelt sind, und wie wir bereits in Februar dieses Jahres gemeldet haben. Heute denunzieren wir das folgende:

1. Die Bundesarmee auf dem Rancho el Momón betreibt weiterhin Drohungen und Provokationen. In den letzten Tagen haben sie eine Bresche zum Grundstück geschlagen, auf dem die Compañeros des zapatistischen Dorfes 24 de Diciembro arbeiten und leben. Auf dem befreiten Gelände schlagen sie eine Kürzung des Weges ein, der vom Eingang des Dorfes führt, wie um die Compañeros und Compañeras zu meiden, die über das Gelände unterwegs sind. Darüber hinaus haben sie Baumschösslinge vernichtet, die von der Gemeinde gehegt werden, und tun es weiterhin. In diesen Tagen sind dort um die 40 bewaffnete Soldaten beschäftigt. Sie gehen auch an die Quelle, aus der die Compañeras ihr Wasser zum Kochen und Trinken beziehen, und lassen dort nur wenige Meter vom Wasser ihre Exkremente zurück.

2. Die Mitglieder der Ejido-Vereinigung der Selva, die in Nuevo Momón, Cruz del Rosario und el Edén leben, provozieren weiterhin mit der Mittäterschaft der Bundesarmee, die nur wenige Meter von der zapatistischen Gemeinde 24 de Diciembre stationiert sind. Sie sind es, die den Ortsschild der zapatistischen Gemeinde zerstört haben. Jedes Mal, wenn die Compañeros und Compañeras es neu aufstellen, zerstören sie es wieder und nehmen es weg.

3. Die Mitglieder der Ejido-Vereinigung der Selva waren es auch, die ihr Vieh auf das Gelände getrieben haben, auf dem die Compañeros arbeiten und befreites Gebiet ist. Mit diesen Aktionen zeigen sie eindeutig, dass sie die Compañeros vertreiben wollen, und das werden wir nicht zulassen.

Diesen Provokateuren mangelt es nicht an Land, denn sein 1995 sind sie im Besitz der Parzellen der Compañeros und Compañeras, die in Nuevo Momón lebten, und nach dem Einmarsch der Bundesarmee in die zapatistischen Gemeinden wegziehen mussten. Seit damals, bearbeiten die Mitglieder der Ejido-Vereinigung der Selva dieses Land, das von Rechts wegen unseren Compañeros und Compañeras gehört.

Es ist klar ersichtlich, dass alle diese Aktionen mit der Mittäterschaft des Fäkals (FeCal) Felipe Calderón Hinojosa und von Juan Sabines Guerrero, Gouverneur des Bundesstaates von Chiapas geschehen, gemeinsam mit Señor Antonio Vásquez Hernández, der sich selbst als Bezirkspräsident von Las Margaritas bezeichnet. Sie versuchen die zapatistischen Compañeros dazu zu bringen aufzuhören Zapatisten zu sein, indem sie ihnen anbieten dann in ihre Heimatgemeinden zurückkehren zu dürfen, das heißt, sie bieten ihnen ihr eigenes Land zurück, das sie aufgrund des gleichen Krieges aufgeben mussten, der von der Bundesregierung gegen unsere Dörfer betrieben wird. Hierbei handelt es sich eindeutig um eine Politik der Aufstandsbekämpfung, aufgrund dessen sie auch die Mitglieder der Ejido-Vereinigung der Selva manipulieren.

Den Mitgliedern der Ejido-Vereinigung der Selva, die ihr Vieh auf das Gelände der Compañeros und Compañeras der Gemeinde 24 de Diciembre treiben, sagen wir, dass sie es auf dem Gelände behalten sollen, das früher den Compañeros von Nuevo Momón gehörte. Wir wollen keine weiteren Provokationen, dieses Land gehört den Compañeros und Compañeras. Wir werden einfach das Land bearbeiten, dass uns gehört, dank den Compañeros, die ihr Leben gegeben haben, damit die zapatistischen Gemeinden einen Ort haben, an dem sie in Würde leben und arbeiten können.

Für jede Provokation und Aggression, die unsere Compañeros erleiden, machen wir die Ejido-Vereinigung der Selva, die Bundesarmee und Señor Antonio Vásquez Hernández, Juan Sabines Guerrero und das Fäkal Felipe Calderón Hinojosa verantwortlich.


Wir werden auf alles vorbereitet sein, das eintreten könnte.


HOCHACHTUNGSVOLL

GEHORCHEND REGIEREND
Die Junta der Guten Regierung
Hacia la Esperanza
Saul


 Quelle:  
  http://enlacezapatista.ezln.org.mx/jbg/691/ 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2018 forward
S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Die nächsten Termine

13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben