Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

LA PAROTA - ein unmenschliches Megaprojekt

Der geplante Staudamm in Guerrero / Mexiko, lokale Machtverhältnisse und globale Wirtschaftsinteressen

Veranstaltungshinweis vom 26.04.2007
Gabriela Daza, Wolfgang Grenz

  Wir möchten Sie / dich / euch herzlich einladen zu der

Informationsveranstaltung
LA PAROTA - ein unmenschliches Megaprojekt
Der geplante Staudamm in Guerrero / Mexiko, lokale Machtverhältnisse und globale Wirtschaftsinteressen

Wann? - Freitag, den 4. Mai 2007 um 19.30 Uhr
Wo? - Ibero-Amerika-Haus, Alsterglacis 8 (Nähe Dammtor-Bahnhof)

Zu Gast sind Vidulfo Rosales Sierra und José Venus Hernández Nicanor

Unweit des Seebadeortes Acapulco im Bundesstaat Guerrero soll ein Riesenstausee entstehen und die zukünftige Stromversorgung für den Tourismus sichern. Dafür müsste etwa ein Dutzend Dörfer in den Fluten untergehen. 25.000 Menschen müssten umgesiedelt werden, und weitere 35.000 wären in ihrem Lebensraum nachhaltig geschädigt. Die Baupläne sind fertig, von Umsiedlungsplänen dagegen ist nichts bekannt. Bundes- und Landesregierung machen hohle Versprechungen und locken ausländische Investoren mit falschen Angaben. Gegen diese gigantischen Pläne hat sich die Protestbewegung CECOP (Consejo de Ejidos y Comunidades Opositores a la Presa La Parota) formiert. Mehrere Gerichtsverfahren sind anhängig. CECOP wird vom örtlichen Menschenrechtszentrum „Tlachinollan“ beraten.

Vidulfo Rosales und José Venus Hernández werden uns von der Situation vor Ort berichten, von den Machenschaften örtlicher Kaziken in Gemeinschaft mit Behörden und internationalen Multis und auch von ihrem Widerstand gegen die Ungerechtigkeiten bei der Verteidigung des Bodens, von den zivilen und politischen Rechten der Bürger und den Rechten der Frauen.
Vidulfo Rosales (30) ist Strafverteidiger und Leiter der Rechtsabteilung im Menschenrechtszentrum „Tlachinollan“. Neben der Vertretung zahlreicher Einzelfälle (u.a. die Verteidigung indigener Frauen, die von Militärs sexuell missbraucht wurden) ist er mit dem Rechtsstreit um das Megaprojekt La Parota beschäftigt. - José Venus Hernández (42), Grundschullehrer und Kommunalpolitiker, zählt seit Jahren zu den Wortführern im CECOP und hat sich als dessen Rechtsvertreter profiliert.

amnesty international ist seit längerem mit dem Fall La Parota befasst; pbi begleitet in Mexiko gefährdete MenschenrechtsverteidigerInnen und ist in Guerrero präsent.

Die Übersetzung aus dem Spanischen wird Jutta Klass übernehmen.
Wir würden uns sehr freuen, Sie und euch bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Wir möchten darum bitten, diese Einladung weiterzusagen bzw. über das Internet (E-Mail-Verteiler oder Homepages) weiter zu verbreiten.

Freundliche Grüße
Gabriela Daza (pbi/Hamburger Gruppe) und Wolfgang Grenz (ai/CASA)


 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2018 forward
S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Die nächsten Termine

13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben