Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Oaxaca Solidaritätskomitee Rheinland/NRW gegründet

Presseerklärung/Aufruf

News vom 09.06.2007
Francis Byrne

  Im Mai 2006 traten 70.000 Lehrerinnen und Lehrer im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca in einen unbefristeten Streik. Nach massiven Angriffen der Polizei auf die Streikenden solidarisierte sich fast die gesamte Bevölkerung Oaxacas mit den kämpferischen Lehrerinnen und Lehrern.

Anfangs forderten die Streikenden bessere Löhne für sich und Schulspeisungen für ihre Schüler. Doch der Angriff der brutal vorgehenden Polizei löste einen breiten Aufstand aus. Die Massen besetzten Regierungsgebäude, Radiostationen und die Universität; sie vertrieben den verhassten Gouverneur Ulises Ruiz Ortiz und seine Regierungsbeamten. Monatelang nahmen die Menschen von Oaxaca ihr Leben in die eigenen Hände.

Das Besondere an den Ereignissen in Oaxaca ist, dass die Massen sich eine übergeordnete Körperschaft schufen, um einerseits ihren Kampf zu koordinieren. Andererseits setzt dieser Rat ihren Willen demokratisch und direkt um. Im Volks- und Arbeiterrat APPO - die Volksversammlung der Völker von Oaxaca − sind mehr als 350 Organisationen mit ihren Delegierten vertreten. Dieser Rat funktioniert basisdemokratisch, d.h. die Delegierten sind jederzeit abwählbar und dadurch der Kontrolle von unten ausgesetzt. Die Delegierten sind den Beschlüssen ihrer Basis verpflichtet.

Vorerst wurde der Aufstand blutig niedergeschlagen. Die Herrschenden schreckten nicht vor Mord, Folter, Vergewaltigungen und Verhaftungen zurück. Jedoch formiert sich die Bewegung um Forderungen wie der nach der Freiheit für die politischen Gefangenen neu. Die Bewegung hat sich ausgebreitet und marschiert wieder auf den Strassen.

Um die basisdemokratische Bewegung zu unterstützen hat sich Mitte Mai ein Solidaritätskomitee gegründet. Wir, 25 Leute aus Mönchengladbach, Köln, Bonn, Neuss, Düsseldorf und Düren kamen zusammen, um Unterstützungsmaßnamen zu diskutieren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus Gruppen wie dem Linken Forum Mönchengladbach, dem SSK Ehrenfeld, dem Netzwerk Linke Opposition und der Initiative Mexiko.

Im Februar diesen Jahres war Andres Aullet, einer der Rechtsanwälte der Gefangenen des Aufstandes in Köln zu Besuch. Er rief zur Gründung von Solidaritätsgruppen auf. Wichtig sei, die Leute in Oaxaca zu unterstützen, aber auch die Idee der basisdemokratischen Räte weiter zu verbreiten. Ziel der Initiative ist mit Soli-Aktionen öffentliches Bewußtsein zu wecken und so breitere Unterstützung zu schaffen. Mexikanische Komiteemitglieder stellen den direkten Kontakt nach Mexiko her.

Es ist geplant, mit Infoabenden, Filmvorführungen, Diskussionen, Protestveranstaltungen und Kundgebungen auf die Situation in Mexiko aufmerksam zu machen.

Nächste Aktion: Im Rahmen der Tage "Offene Uni Bonn" zeigen wir in Zusammenarbeit mit den Organisatoren der offenen Uni den sehr guten Film über Oaxaca von Miriam Fischer "Oaxaca - zwischen Rebellion und Utopie". Am Sonntag, den 17.6. um 16.30 Uhr läuft der Film im kult41, Hochstadenring 41, Bonn.

Das nächste Treffen findet schon vorher am 13.6. in Bonn statt. Bitte genauen Ort erfragen.

Wir wünschen uns Kontakt zu weiteren Interessierten und Unterstützerinnen und Unterstützer und möchten anregen, auch in anderen Städten Unterstützungskomitees zu gründen.

Wir Fordern: Schluss mit der Unterdrückung der demokratischen Bewegung in Mexiko! Freiheit für die politischen Gefangenen! Freiheit für David Reyes Venegas! Faire Berichterstattung in den Medien!

Kontakt und VisdP: Für das Solidaritätskomitee:
Francis Byrne, Köln
Mail: francis.byrne-AT-netcologne-PUNKT-de


 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2018 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Die nächsten Termine

26.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

Zeit: 19:00 Uhr
27.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Zossener Str. 55-58, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 18:00 Uhr
13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben