Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

AI Erklärung zur Freilassung von Rodolfo Montiel und Antonio Cabrera

 

Statement von Global Exchange zur Freilassung von Rodolfo Montiel und Teodoro Cabrera: Die Fox Regierung muss viel mehr tun um ihre Verpflichtung für die Menschenrechte zu beweisen

News vom 08.11.2001
übersetzt von Dana

  Washington, DC: Der Sierra Club und Amnesty International USA, begrüßten die heutige Entscheidung der mexikanischen Regierung, die zwei gefangenen Umweltschützer freizulassen. Die Gruppen mahnten, dass noch viel mehr getan werden muss, um die Sicherheit dieser Helden zu gewährleisten, durch die Anerkennung ihrer Unschuld, und die rechtmäßige Bestrafung derjenigen, die für die Menschenrechtsverletzungen, die an ihnen verübt wurden, verantwortlich sind. "Rodolfo Montiel und Teodoro Cabrera sind Umweltschützer, die für ihre Bemühungen ihre Wälder zu beschützen furchtbare Prüfungen erlitten haben," sagte Alejandro Queral von Sierra Club. "Wir sind glücklich, dass sie freigelassen worden sind, aber Menschenrechtsverteidiger und Umweltschützer werden in Mexiko nicht wirklich frei und sicher sein, bis jene die diese Helden bedrohen, foltern und ermorden der Gerechtigkeit zugeführt werden."

"Wir sind glücklich, dass diese Männer freigelassen worden sind," sagte Diego Zavala, Mexiko-Spezialist für Amnesty International USA, und Liaison für deren Programm Just Earth!, das seit 1999 an diesem Fall gearbeitet hat. "Wir sind jedoch besorgt, dass Präsident Fox seine Entscheidung auf humanitäre Gründe basiert hat, ohne die Menschenrechtsverletzungen zu erwähnen, die gegen sie verübt worden sind, oder ihre Unschuld anzuerkennen. Die Situation für Menschenrechtsverteidiger und Umweltschützer ist in Mexiko nach wie vor sehr gefährlich, besonders im Licht der kürzlichen Ermordung der Menschenrechtsanwältin Digna Ochoa."

Am 2 Mai 1999, wurden Señor Montiel und Señor Cabrera von Angehörigen der Mexikanischen Armee verhaftet. Während des Überfalls, erschossen und töteten die Soldaten Salomé Sanchez Ortiz, einen ansässigen Campesino. Señor Montiel und Señor Cabrera wurden daraufhin geschlagen, gefoltert, und wurden gezwungen ein Geständnis über Drogen- und waffenbezogene Anklagen zu unterzeichnen. Am 28. August 2000, wurden Señor Montiel und Señor Cabrera zu Gefängnisstraffen zu je sechs und zehn Jahre verurteilt. Im letzten Oktober reichten die Anwälte der Angeklagten, Sierra Club, Greenpeace International und das Zentrum für Gerechtigkeit und Internationale Gesetzgebung, bei der Interamerikanischen Menschenrechtskommission eine Petition ein. Die Petition, die um eine Untersuchung der Folter und der illegalen Festnahmen ersucht, wird nicht von der Kommission zurückgezogen werden. Die Freilassung der Umweltschützer kommt weniger als ein Monat nach der Ermordung ihrer ursprünglichen Verteidigerin, der prominenten Menschenrechtsanwältin Digna Ochoa, die am 19. Oktober in ihrem Büro in Mexiko Stadt erschossen worden ist. Ochoas Mörder hinterließen einen Brief mit Drohungen gegen Mitarbeiter des Menschenrechtszentrums PRODH, die Angst um ihre Sicherheit, und die aller Menschenrechts- und Umweltaktivisten in Mexiko weckte. "Es ist tragisch, dass Digna heute nicht hier sein kann, um die Freilassung von Montiel und Cabrera zu feiern," sagte Carmen Reed von Amnesty International, USA. "Ihre Ermordung und die zurückgelassenen Drohungen, sind eine harte Erinnerung daran, dass der Kampf um den Schutz von Menschenrechtsverteidiger und Umweltschützer, mit Montiel und Cabreras Freilassung nicht zu Ende ist."

"Diesem Schritt der Regierung von Präsident Fox, müssen Untersuchungen der Folter und der anderen Misshandlungen der Mexikanischen Armee gegen die zwei Aktivisten folgen," sagte Queral. "Die Verantwortlich ausfindig zu machen und sie vor Gericht zu stellen wird helfen, die Sicherheit von Montiel und Cabrera, und der anderem Umweltschutz- und Menschenrechtsaktivisten in Mexiko zu garantieren."

Amnesty International und Sierra Club glauben, dass die Festnahme und die Verurteilung der zwei Umweltschützer, alleine von ihren Bemühungen das illegale Abholzen im südlichen Staat von Guerrero aufzuhalten. Beide Männer wurden von Amnesty International zu Gewissensgefangene erklärt. Señor Montiel, einer der Begründer der Organisation der Campesinos Ecologistas der Sierra de Petatlán und Coyuca de Catalán, ist mit dem Chico Mendez Preis des Sierra Club für Umweltschutz, und dem Umweltschutzpreis Goldmann Award ausgezeichnet worden. Seine Bemühungen den Widerstand der Bauern gegen das ungezügelte und illegale Abholzen in den Bergen von Guerrero, Mexiko, und sein Leiden durch die mexikanische Regierung, haben weltweiten Respekt und Anerkennung gewonnen. Tausende Menschen rund um die Welt schrieben der mexikanische Regierung, um ihre Unterstützung für Señor Montiel und Señor Cabrera zum Ausdruck zu bringen.



Statement von Global Exchange zur Freilassung von Rodolfo Montiel und Teodoro Cabrera: Die Fox Regierung muss viel mehr tun um ihre Verpflichtung für die Menschenrechte zu beweisen

Global Exchange ist von der längst überfälligen Freilassung der politischen Gefangenen Rodolfo Montiel und Teodoro Cabrera aus dem Staatsgefängnis von Iguala, Guerrero begeistert. Während wir diese Handlung von Präsident Fox applaudieren, sind wir über die zehn Mitglieder der Organisation der Campesinos Ecologistas der Sierra de Petatlán und Coyuca de Catalán (OCESP) besorgt, die sich in Guerrero weiterhin im Gefängnis befinden oder mit unrechtmässige Haftbefehle verfolgt werden. Wir sind ebenfalls zutiefst über die vielen anderen politischen Gefangenen in Mexiko besorgt, einschliesslich des Falles von General Gallardo. Diese Fälle müssen von der Fox Regierung ebenfalls unverzüglich überprüft werden.

Wir nehmen ebenfalls zu Kenntniss, dass obwohl Präsident Fox bereits bei seinem Amtsantritt in Dezember 2000 versprochen hatte die Umweltschützer freizulassen, er damit bis zu der Ermordung der prominenten Menschenrechtsverteidigerin und Anwältin von Montiel und Cabrera, Digna Ochoa y Plácido, gewartet hat. Wenn die Ecologistas durch einen präsidentialen Beschluss freigelassen werden können, wieso wurde dieser Beschluss nicht bereits schon bei Fox’ Amtsantritt erlassen?

Global Exchange befürchtet, dass der Zeitpunkt ihrer Freilassung von der Fox Regierung als publicity Akt ausgenutzt werden könnte, um die Aufmerksamkeit von dem Mord an Digna Ochoa abzulenken. Wir rufen weiterhin zu einer vollständigen Untersuchung von Digna’s Tod auf und fordern, dass die Täter dieses entsetzlichen Verbrechens rechtmässig bestraft werden.

Präsident Fox behauptet, die Freilassung von Montiel und Cabrera würde die Verpflichtung seiner Regierung beweisen, "die Menschenrechts zu fördern und zu respektieren", aber bis der Straflosigkeit ein Ende gesetzt werden wird, alle politischen Gefangenen ihre Freiheit erreicht haben werden und die Sicherheit der Menschenrechtsverteidiger in Mexiko gewährleistet sein wird, werden die Menschenrechte aller mexikanischer Bürger weiterhin gefährdet sein.

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Juni 2017 forward
S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Die nächsten Termine

27.06.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Uni-Bielefeld

Zeit: Uhrzeit nicht bekannt
03.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
FDCL, Gneisenaustraße 2a, Veranstaltungsraum im FDCL / Mehringhof, 3. Aufgang, 5.Stock, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
05.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V., Sebastianstr. 21, 10179 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19.30   22 Uhr
06.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Fischmarkt, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 16:00 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Seidlvilla, Nikolaiplatz 1B, 80802 München

Zeit: 19:00 Uhr
21.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg
22.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg
23.07.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern bekannt gegeben

Ort: Hamburg