Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Mexiko-Veranstaltung am 5.3. in Berlin

Veranstaltungshinweis vom 27.02.2004

  Peace Brigades International und Das Ökumenische Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V. laden herzlich ein zu

Vortrag mit Diskussion
wann: Freitag 5. März 19.00 Uhr
wo: Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin Raum 106 (1. Stock) Vorderhaus evtl. bei Verwaltung klingeln

Mexiko: Transitland zum amerikanischen Traum

Arbeit und ein sicheres Leben − das sind die Verheißungen, denen viele Migrantinnen und Migranten auf ihren Wegen in die Demokratien der westlichen Welt folgen. Im Westen wiederum sieht man in den Einwandern eine Bedrohung des eigenen Wohlstands und schottet sich ab. Die Außengrenzen der Europäischen Union sind in den letzten Jahren zum Schauplatz der Migrationsbekämpfung und Flüchtlingsabwehr geworden. Europa investiert Millionen, damit MigrantInnen und Flüchtlinge gar nicht erst die EU-Grenzen erreichen. Beispiel für diese Entwicklung ist die Grenze zwischen USA und Mexiko. Auch Mexiko ist ein Land, das sich über seine Brückenfunktion zwischen dem reichen Norden und dem ärmeren Süden Amerikas definiert. Das Transitland Mexiko wird von den USA wirtschaftlich bevorzugt behandelt, bekommt dafür im Gegenzug die Aufgabe zugewiesen, MigrantInnen abzuwehren und von der Durchreise in die USA abzuhalten.

Der Bericht von Omeheira López Reyna und Arturo Solis, aus den Mexikanisches Menschenrechtszentrum Centro de Estudios Fronterizos soll helfen, auch die Entwicklungen in Europa deutlich werden zu lassen.

Das mexikanische Menschenrechtszentrum Centro de Estudios Fronterizos (CEPRODHAC) dokumentiert seit vielen Jahren die Situation an der Grenze zwischen Mexiko und den USA: Es bietet MigrantInnen rechtlichen Beistand und Beratung und leistet unfangreiche Offentlichkeitsarbeit über die alltägliche Missachtung von Menschenrechten.

Es sprechen Omeheira López Reyna und Arturo Solis von CEFPRODHAC über:

− die Entwicklung der Kontrolle an der Grenze − insbesondere nach den 11. September

− die Zusammenarbeit zwischen Mexiko und der USA zur Migrationsverhinderung im Rahmen der "Nordamerikanischen Freihandelszone" NAFTA

− die Menschenrechtslage an der Grenze zwischen Mexiko und der USA

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2017 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr