Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Folter angeprangert

Proteste vor mexikanischer Botschaft in Berlin

junge welt vom 07.08.2004

  Gegen »willkürliche Festnahmen« während des EU-Lateinamerika-Gipfels in der mexikanischen Stadt Guadalajara am 28. Mai protestierten am Freitag mehrere Dutzend Mitglieder von Nichtregierungs- und Solidaritätsorganisationen vor der mexikanischen Botschaft in Berlin. Die Demonstranten forderten Botschafter Jorge Valle-Castro Kuehne auf, sich für die sofortige Freilassung von 19 politischen Gefangenen einzusetzen, die seit Mai in mexikanischen Gefängnissen festgehalten werden. Die mexikanische Polizei war bei dem Gipfel äußerst brutal gegen die mehreren tausend Demonstranten vorgegangen. Dabei wurden über einhundert Menschen festgenommen. Drei der acht abgeschobenen Ausländer, die sich an den Protesten beteiligt hatten, berichteten von »psychischer und physischer Folter« während ihrer Abschiebehaft.

Die Demonstranten in Berlin brachten dieses brutale Vorgehen mit einer allgemeinen politischen Tendenz in dem mittelamerikanischen Land in Verbindung. So war erst am 23. April der Student Noél Pávez González ermordet worden. González, der als sozialer Aktivist bekannt war, hatte zuvor Morddrohungen rechter Gruppen erhalten.

(jW)

 Quelle:  
  http://www.jungewelt.de/2004/08-07/013.php 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2018 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Die nächsten Termine

08.01.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Centro Sociale, Sternstraße 2, Hamburg-St. Pauli

Ort: Hamburg
Zeit: 18:30 Uhr