Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Zapatistische Gemeinden melden Anhäufung Brandstiftungen

La Jornada vom 03.05.2002
Hermann Bellinghausen
übersetzt von Dana

  Moises Gandhi, Chiapas. Die Trockenzeit hat dieses Jahr mehr Brände als üblich mit sich gebracht, was einige Gemeinden vermuten lässt, dass es sich dabei um absichtlich gelegte Desaster handelt. Auf dem Weg hierher kam ich an einem Ort nahe der La Florida Brücke vorbei, die niedergebrannt war. "Wir haben zwei Tage gebraucht um das Feuer zu löschen", kommentierte ein Man am Eingang zur Gemeinde.

Die militärische Bewegungen jedoch, sind jedoch seit Ende April in Richtung der Städte Ocosingo und Altamirano intensiviert worden, beide etwa 20 km von Moise Gandhi und der Cuxuljá Kreuzung entfernt.

Die Repräsentanten des Autonomen Bezirkes Ernesto Che Guevara, deren Hauptsitz sich hier befindet, berichteten der Jornada: "Wir wissen nicht wer die Feuer legt, noch was ihr Zweck ist. Wollen sie uns vielleicht hin und her schicken, um Brände zu löschen? Denn das ist es was dieser Bezirk gemacht hat."

Der Sprecher des Autonomen Rates sagte: Wir haben da wo es keine Felder gibt ganze Berge in Flammen gesehen. Vor einigen Tagen habe ich selbst ein Flugzeug gesehen, das über den Berg hier flog, und 15 Minuten später stieg Rauch von dem Feuer auf das abgefangen hatte zu brennen". Die Indigenas glaubten nicht, dass es sich um ein Zufall handelte: "Das Feuer schien absichtlich zu sein".

Das Feuer in La Florida, und ein anderes, entlang der Grenze mit der Gemeinde von Abasolo, wurden ebenfalls gelegt, um das Land der Bezirke in Rebellion zu schädigen. "Wir haben überall Feuer gesehen, die keine Brandrodungen waren. Es ist genau so wie in 1998," bemerkte der zapatistische Sprecher, mit Bezug auf die grosse Aufstandsbekämpfungskampagne in diesem Jahr, zu der die grössten Wald- und Selvabrände gezählt hatten, die es in Chiapas, und besonders in der Konfliktzone, seit langer Zeit gegeben hatte.

Die Luft ist bewölkt...

"Sehen Sie sich den Rauch an," wies er den Reporter an. Die Luft war "bewölkt" mit Rauch, etwas das für diese Jahreszeit in jedem Fall ungewöhnlich ist. Nach Meinung der Campesinos, ist die Rauchschicht dieses Jahr dicker. Die Sonne ist verdunkelt und sieht aus wie eine orangefarbene Scheibe, die man durch dunkle Sonnenbrillen sieht.

Was die militärischen Bewegungen angeht, sagte der autonome Sprecher: "Neulich passierten hier 17 Lastwagen der Bundesarmee durch, die von San Cristobal nach Ocosingo unterwegs waren. Und 25 Panzer." Die zapatistische Zivilisten glauben nicht, dass dies etwas mit dem Auswechseln von Truppen zu tun hätte. Die bemerken, dass etwas ähnliches aus dem Autonomen Bezirk Miguel Hidalgo gemeldet wurde: 80 Lastwagen mit Truppen, von San Cristobal nach Comitán fahrend.

"Bei keiner Gelegenheit haben wir die gleiche Anzahl zurückfahren gesehen. Es sieht eher nach einer Verstärkung der Truppen in diesen Gebieten aus, als nach einer Ablösung," fügte er hinzu.

Die Autoritäten der Autonomen Bezirke 17 de Noviembre und Primero de Enero, in der gleichen Gegend, erwähnten ebenfalls intensive Patrouillen von Fahrzeugen des Militärs und der Öffentlichen Sicherheit, die täglich die Routen Altamirano-San Cristóbal und Altamirano-Ocosingo befahren, und einige von ihnen durch die Primero de Enero Gemeinden fahren, die nahe der Autobahn liegen.

Die Campesinos des zapatistischen Bezirkes 17 de Noviembre sind sicher, ähnlich wie die Menschen aus Moises Gandhi, dass sie zwischen Verheerungen, die aus Sorglosigkeit oder Nachlässigkeit in der Nähe brandgerodeter Gebiete entstehen und solche die absichtlich und illegal gelegt werden, leicht unterscheiden können. Und letztere häufen sich zum ersten Mal in vier Jahren an.

 Quelle:  
  http://www.jornada.unam.mx/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben