Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Vicente Fox besucht Chiapas

 

Mexikanischer Präsident: »EZLN gehört der Vergangenheit an«. Eigenlob für Landprogramm

junge welt vom 13.01.2005
von Harald Neuber  

  Offenbar will Vicente Fox als derjenige Präsident in die Geschichte Mexikos eingehen, der den Aufstand der Zapatistischen Armee zur Nationalen Befreiung (EZLN) im Süden des Landes beigelegt hat. Ganz so führte sich der rechtskonservative Politiker während einer »Arbeitsreise« durch die südlichen Bundesstaaten Mitte der Woche auf. Bei seinem Aufenthalt im Lakandonischen Regenwald an der Grenze zu Guatemala erklärte Fox am Dienstag: »Die zapatistische Bewegung gehört der Vergangenheit an«. Grund für das vermeintliche Scheitern der Guerilla seien, so Fox, die »sozialen Fortschritte« im Südosten Mexikos. »Chiapas sagt Nein zur Politik der Waffen«, erklärte Fox in Hinblick auf die Guerilla. Nun gehe es um »politische Lösungen, Dialog und Solidarität«.

An Dialogbereitschaft im Konflikt mit den Aufständischen im Süden hatte es in der Vergangenheit aber gerade die Regierung missen lassen. Die EZLN hatte den Dialog schließlich erst abgebrochen, als die rechte Kongreßmehrheit im Jahr 2001 das mühsam ausgehandelte Gesetz über indigene Rechte einseitig abänderte. Fox redete aber nicht nur die politische Lage schön. Während seines Aufenthaltes im Bundesstaat Chiapas hob er zudem das Landprogramm »Procede« hervor, in dessen Rahmen seit 1992 neue staatliche Landtitel für gemeinschaftlich verwalteten Ackerboden, sogenannte ejidos, vergeben werden. Auch dieses Projekt steht von jeher in der Kritik von Menschenrechtsorganisationen. So bezeichnet der Internationale Friedensdienst (SIPAZ) mit Sitz in San Cristóbal de Las Casas das Programm als »Methode, die Landprivatisierungen zu erleichtern«. Seit 1992 kann das bis dahin gesetzlich geschützte Gemeindeland der ejidos ge- und verkauft werden. Weil durch die Vergabe neuer Bodenrechte die Terrains mit modernem Gerät vermessen werden, würde auch für private Käufer Rechtssicherheit entstehen, meint SIPAZ. Besonders im Süden Mexikos traf das Programm auf starken Widerstand der indigenen Gemeinden.

 Quelle:  
  http://www.jungewelt.de/2005/01-13/011.php 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

28.10.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Kultur-Etage Messestadt, Riem Arcade, Erika-Cremerstr. 8, 81829 München, U2 Messestadt West

Zeit: 14:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben