Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

EZLN: Pablo Salazar schürt das Kazikentum

EZLN vom 18.03.2005
CUARTO PODER / Carlos Herrera
übersetzt von Gruppe B.A.S.T.A.

 
Junta der Guten Regierung (JBG) meldet, dass zapatistischen Indígenas ihre Arbeitsmittel gestohlen wurden
Taxifahrer, die die EZLN unterstützen, werden an ihrer Arbeit gehindert, sagt JBG

Die Junta der Guten Regierung "Auf die Hoffnung zu" meldete, dass die Regierung von Pablo Salazar Mendiguchía zapatistischen Indígenas ihre Arbeitsgeräte gestohlen und Monopole und Kaziken (dt. etwa: lokale Machthaber) des Autotransportes des Landkreises Frontera Comalapa geschützt hat.

In einem Kommuniqué fragt die Junta der Guten Regierung mit Sitz in La Realidad: "Das ist also die Gerechtigkeit, die Gleichheit, die Demokratie, die Arbeitsplatzschaffung, der angeblichen ’Regierung für alle’ von Pablo Salazar Mendiguchía? Wir fragen uns, wer wird die Dinge in Ordnung bringen?"

"In diesem Land und besonders im Bundesstaat Chiapas bedeutet Gerechtigkeit für die Regierungen, dass die Arbeitslosen Hungers sterben, obwohl sie einen würdigen Arbeitsplatz suchen und nicht finden, im Gegensatz dazu haben diejenigen, die zuviel zu Essen haben, die Arbeitsplätze gehamstert."

Sie informieren, dass einer Gruppe von TaxifahrerInnen aus dem offiziellen Landkreis Frontera Comalapa, die UnterstützerInnen der EZLN sind und zum autonomen Landkreis "Tierra y Libertad" gehören, das Recht auf würdige Arbeit negiert wird.

Sie erklären, dass "diese Compañeros von uns, müde eine gute Antwort von Salazar zu erhalten, am 21. Februar angefangen haben, zu arbeiten, denn der Hunger in ihren Familien hat sie erschöpft. Aber am 7. März wurden sie abgefangen von Angehörigen der Transportlinien CROM und Taoza, angeführt von Amilcar Herrera und César Espinosa Noriega, auf der Höhe von La Trinitaria, wo zwei unserer Compañeros für 12 Stunden festgehalten wurden. Ihnen wurden auch ihre Wägen weggenommen."

Die Junta stellt fest, dass die Regierung des Bundesstaates nicht nur diese Kaziken schützt, sondern auch die Aktivitäten der Transportarbeiter von CROM und Taoza zulässt, denn es wurden "zwei Wägen beschlagnahmt (deren Aufenthaltsort unbekannt ist), da es ihnen nicht gefiel, dass die Leute arbeiten."

 Quelle:  
  http://cuarto-poder.com.mx/cgi-bin/4p_secc.cgi?sec=b&dt=18/03/2005&sub=&ref=b20-1 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben