Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Die JBG Oventic denunziert Lügenkampagne gegen Zapatistas

Junta der Guten Regierung am 02.10.2007
übersetzt von Dana

  Die JBG Oventic denunziert eine Lügenkampagne gegen die Zapatisten

2. Oktober 2007.

An die mexikanische Bevölkerung
An die Völkern der Welt
An die Compañeros und Compañeras Anhänger der Anderen Kampagne in Mexiko
An die Compañeros und Compañeras der Zezta International.

Denuncia

1. − Im Bundesstaat Chiapas werden in den Massenmedien viele Lügen verbreitet. Zum Beispiel wird behauptet, wir Anhänger der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (EZLN) hätten alle unsere politische Haltung bezüglich der Wahlen am 7. Oktober angekündigt und würden die PRI Partei unterstützen.

Dies ist vollkommen falsch und gelogen. Für uns Zapatisten der Zapatistischen Autonomen Bezirke in Rebellion (MAREZ) herrscht die Demokratie an jeden Tag, unser ganzes Leben lang.

Für die politischen Parteien, die PRI, PAN, PRD und die anderen, herrscht die Demokratie nur einmal alle 3 Jahre und alle 6 Jahre, wenn sie das Volk um ihre Stimmen bitten um an die Macht zu kommen. Sobald sie dort angekommen sind vergessen alle politischen Parteien das Volk.

Wir beziehen uns insbesondere auf die PRI-Partei. Ihre Kandidaten für die Bezirkspräsidentschaften und Lokalabgeordneten sind Lügner, so wie Aarón Hernández López. Er ist einer von denen, die herumerzählen, wir würden uns an den Wahlen am 7. Oktober beteiligen. Das ist falsch und nur eine weitere Lüge.

Wir haben unsere Zapatistischen Autonomen Bezirke in Rebellion, und so wird es immer sein. Wir glauben keinen Politikern der politischen Parteien.

Und sie fragen sich wieso?

71 Jahre an der Macht ohne irgendetwas gegen das Elend der Bevölkerung zu unternehmen.

Besteht die Lösung etwa in dem, was sie den Studenten angetan haben, die am 2. Oktober 1968 beim Massaker von Tlatelolco ermordet wurden?

Besteht die Lösung etwa darin, die Abkommen von San Andres über die indigenen Rechte und Kultur die sie ausgemacht und unterzeichnet hatten, nicht zu erfüllen?

Besteht die Lösung etwa im Verrat von 1995?

Besteht die Lösung etwa im Massaker von Acteal, bei dem 45 Indigenas ermordet wurden?

Besteht die Lösung etwa in der Gründung von paramilitärischen Gruppen, wie Paz y Justicia, MIRA, Los Chinchulines, OPDICC und viele andere

Besteht die Lösung etwa in all den Vertreibungen, Einkerkerungen und Verschwinden im ganzen Land?

Besteht die Lösung etwa darin alle sozialen Organisationen unseres Landes zu unterdrücken und zu zerstören, und noch ein Haufen anderer Ungerechtigkeiten?

All das hat die PRI 71 Jahre lang getan. Und heute wird dies von der PAN fortgesetzt, die an der Macht ist, und in Chiapas wird es von der PRD unter Juan Sabines Gutiérrez fortgeführt. Somit müssten wir doch wohl verrückt sein die PRI zu unterstützen. Aber wir sind nicht so verrückt, obwohl wir den Weg kennen, denn wir erbauen, und verrückt sein müssen, eine andere und bessere Welt errichten zu wollen.

2. − Wir weisen die Behauptung zurück die veröffentlicht wurde, der zufolge der Compañero Subcomandante Insurgente Marcos uns befohlen hätte die PRI in Las Margaritas zu unterstützen. Einen solchen Befehl gibt es nicht. Ganz im Gegenteil, das kann auch in der Konferenz vom 1. Oktober in Mexiko Stadt nachgelesen werden.

Wir erkennen keinen Politiker irgendeiner politischen Partei an, weil sie nicht wissen wie man gehorchend befiehlt, und es auch nicht verstehen, weil sie nur nach dem Knochen suchen und so denken wie alle von oben.

3. − In den Massenmedien wird folgender Satz verbreitet: "Die Übereinkunft, die die PRI mit den EZLN Unterstützungsbasen eingegangen ist, besteht unter anderem darin alle ihre alten Forderungen an die Bundes- und Staatsregierung zu erledigen, um das Konflikt zu beenden, das seit 1994 in Chiapas herrscht.

Nach dem was hier zu verstehen gegeben wird, sollen wir mit den betrügerischen Kandidaten, die nach Knochen suchen, Unterredungen geführt haben. Das ist vollkommen falsch. Wir haben seit 1994 aufgehört den Anführern der politischen Parteien zu glauben. Seit 1994 haben wir angefangen eine andere Form Politik zu betreiben in die Praxis zu setzen, durch unsere Zapatistischen Autonomen Bezirken in Rebellion, und nun durch unsere Juntas der Guten Regierung, und wir sind verrückt genug nach weiteren Formen zu suchen. Aber wir unterstützen weder die PRI, PAN, PRD noch irgendeine andere politische Partei.

4. − Die Behauptung wir würden die PRI oder andere politischen Parteien unterstützen, die in den staatlichen oder nationalen Massenmedien und in den Bezirken verbreitet wird, ist eine reine LÜGE.

5. − Wir möchten Monsignore Felipe Arizmendi Ezquivel, von der Diözese von San Cristóbal de Las Casas sagen, dass er aufhören soll zu verbreiten, wir Zapatisten hätten gesagt jeder solle sein Beistand, das heißt seine Stimme abgeben. Wir Zapatisten gehen nicht wählen, und wir glauben auch nicht an der Demokratie, an der die von oben glauben.

Unsere Demokratie und unser Beistand besteht in dem was wir errichten, das heißt in unsere Juntas der Guten Regierung und in unsere Zapatistischen Autonomen Bezirke in Rebellion, weil wir von unten und nach links denken, das heißt, durch das Volk, aus dem Volk und für das Volk.

6. − Alle Flugzettel, die verbreitet wurden oder noch verbreitet werden, denen zufolge wir die PRI unterstützen lügen. Wir unterstützen keine einzige politische Partei.

7. − Dies ist unser Wort zu den Lügen, die in den Massenmedien verbreitet und veröffentlicht werden.

Hochachtungsvoll.

Die Junta der Guten Regierung. Gehorchend Befehlend.

Elsi Marvella Flor Micaela Tania Abel Saúl

 Quelle:  
  http://enlacezapatista.ezln.org.mx/denuncias/819/ 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2018 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Die nächsten Termine

13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

Warning

Ort-Detailangaben:
M1, Mokrystr. 1, Hamburg-Wilhelmsburg

Ort: Hamburg
Zeit: 14:00 Uhr
08.01.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Centro Sociale, Sternstraße 2, Hamburg-St. Pauli

Ort: Hamburg
Zeit: 18:30 Uhr