Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

55,7 Millionen Mexikanerinnen und Mexikaner leben in Armut

 

zwei Millionen mehr seit dem Regierungswechsel im Dezember 2000

Zapapres-Import vom 12.04.2003

  (jk/zapapres, 12. April 2003) Das faktische Nullwachstum der mexikanischen Wirtschaft in den beiden vergangenen Jahren bedeutete für weitere 2 Millionen MexikanerInnen den Absturz in die Armut, von der aktuell insgesamt 55,7 Millionen Menschen betroffen sind, so der Technische Direktor der vor kurzem vom Sozialen Entwicklungsministerium eingerichteten interdisziplinären Armuts-Untersuchungskommission.

Mindestens 2% Wirtschaftswachstum sind jährlich nötig, um einen weiteren Anstieg der Verarmung zu vermeiden. Doch die bekannt gegebenen statistischen Daten sind lediglich geschätzt, denn − so De la Torre, gleichzeitig Spezialist für Untersuchungen über Nachhaltige Entwicklung und Soziale Gleichheit der Universidad Iberoamericana − im öffentlichen Bereich gibt es keine genaue Übersicht, über die genaue Anzahl der AdressatInnen der verschiedenen Armutsbekämpfungs- und Lebensmittel- Zuteilungsprogramme.

Nur das Programm «Oportunidades" = Chancen verfügt über ein Verzeichnis der über 22 Millionen MexikanerInnen, die mit diesem Lebensmittel-Zuteilungsprogamm zur Bekämpfung der Unterernährung versorgt werden.

Erst im vergangenen August wurden die statistischen Weichenstellungen gelegt, um über das mexikanische Statistische Bundesamt die zur Berechnung der städtischen und ländlichen Armut erforderlichen Daten erfassen zu können. Zuvor war in einer Monate dauernden theoretischen Debatte versucht worden, eine gemeinsame Definition von Armut zu entwickeln.

»Die Armut nimmt proportional zur Verringerung des Einkommens zu«, erklärte De la Torre. »In den vergangenen zwei Jahren betrug das Wirtschaftswachstum 0,5 bzw. 1,7 Prozent. Die absolute Zahl der Armen erhöhte sich im selben Zeitraum um 2 Millionen«.

Doch die finanziellen Mittel zur Bekämpfung der absoluten und relativen Armut reichen nicht aus. Die 53,7 Prozent der mexikanischen Bevölkerung, die offiziell als arm, oder extrem arm eingestuft sind, erhalten zusammen kaum ein Prozent der Staatshaushaltes, insgesamt circa 1,6 Milliarden Pesos", das sind umgerechnet 200 Millionen Euro.

Der Kampf gegen die Armut erfordert wesentlich größere finanzielle Mittel, aber auch neue Konzepte und Ideen. Und er erfordert klare politische Prioritätensetzungen. Im Bildungsbereich z.B. erhalten 20 Prozent der reichsten Bevölkerungsschichten 20 Prozent der Subventionen für diesen Bereich, während derselbe prozentuale Anteil der ärmsten Bevölkerung nur 18 Prozent der Subventionen erhält. Es reicht allerdings auch nicht aus, lediglich mehr Geld zu verteilen, ohne den Impakt, die tatsächliche Auswirkung zu kennen.


Quelle: Zapapres
ZAPAPRES e.V.
Mexiko-Nachrichten-Import
Postfach 30 61 26
20327 Hamburg
Internet: https://www.zapapres.de/
E-Mail: info AT zapapres PUNKT de
Bankverbindung:
Kontonr. 1211121296
Hamburger Sparkasse (BLZ 200 505 50)
Inh: ZAPAPRES e.V.

 Quelle:  
  http://www.zapapres.de 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

26.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bielefeld, THEATERLABOR im TOR 6, Hermann-Kleinewächter-Str. 4, 33602 Bielefeld

Zeit: 20:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben