Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Der Kampf um die Menschenrechte und Chancen der zivilen Konfliktbearbeitung in Mexiko

 

Bischof Samuel Ruìz Garcìa und Miguel Alvarez (SERAPAZ)

Veranstaltungshinweis vom 09.11.2007

  Die gewaltsame Niederschlagung der sozialen Proteste in Oaxaca im vergangenen Jahr durch die Regierung zeichnet ein düsteres Bild von der Menschenrechtssituation in Mexiko. Die Bundesregierung entsandte nationale Polizeieinheiten nach Oaxaca. Das Zentrum der Stadt wurde gewaltsam geräumt. Im Kontext des Konfliktes wurden über 20 Personen ermordet, Hunderte willkürlich verhaftet. Die Menschenrechtsverletzungen, die in diesem Zusammenhang begangen wurden, werden kaum aufgeklärt und strafrechtlich verfolgt. Die anhaltende Straflosigkeit auch bei schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen ist nicht nur auf Oaxaca beschränkt, sondern erstreckt sich auf ganz Mexiko.

Samuel Ruíz, Bischof im Ruhestand der Diözese San Cristobal de las Casas, Chiapas gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der Kirche in Lateinamerika. Für sein großes Engagement für die Wahrung der Menschenrechte wurden ihm bereits zahlreiche Auszeichnungen verliehen, darunter 1997 erhielt er den Martin-Ennals-Preis und 2000 den Simon-Bolivar-Preis der UNESCO.

Bischof Samuel Ruiz gehört zu den Gründungsmitgliedern zentraler Menschenrechtsorganisationen, darunter dem Menschenrechszentrum ‚Fray Bartolomé de las Casas’, das seit seiner Gründung Anfang der 90er Jahre von Brot für die Welt unterstützt wird. Nach dem bewaffneten Aufstand der indigenen Zapatistenbewegung in Chiapas 1994 übernahm Bischof Samuel Ruiz zusammen mit 8 weiteren Persönlichkeiten die Vermittlerfunktion. Zentrale Aufgaben der zivilen Konfliktbearbeitung wurden ab 1996 auf nationaler Ebene durch SERAPAZ (Servicios y Asesoría para la Paz) fortgeführt.

Miguel Alvarez hat lange Zeit in der nationalen Vermittlungskommission Handlungsspielräume der zivilen Konfliktbearbeitung in Chiapas eröffnet. Anschließend engagierte er sich im Rahmen von SERAPAZ auf nationaler wie internationaler Ebene im Bereich Konfliktbearbeitung und Vermittlung. SERAPAZ wurde bereits in den ersten Monaten nach Ausbruch des Konflikts in Oaxaca vermittelnd tätig und wird bei dieser Arbeit ebenfalls von Brot für die Welt unterstützt.

Wir freuen uns, Bischof Samuel Ruiz und Miguel Alvarez in Stuttgart begrüßen zu können und laden Sie zu einem Fachgespräch in das Diakonische Werk ein

Am: Sonntag, 02. Dezember 2007
Beginn: 15.00 Uhr
Ort: Brot für die Welt, Eugen-Gerstenmaiersaal, Stafflenbergstr. 76, 70184 Stuttgart

Wir bitten um eine kurze Anmeldung Ihrer Teilnahme:
Per E-Mail: c.schulz AT diakonie MINUS human MINUS rights PUNKT org
oder Fax: 0711/ 2159 369

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Juli 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

25.07.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
FDCL, Im Mehringhof, Aufgang 3, 5.Stock, Gneisenaustraße 2a, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben