Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Denuncia der JBG Morelia über neue OPDDIC Angriffe in Bolon Ajaw

Denuncia vom 21.11.2007
übersetzt von Dana

  Junta der Guten Regierung
"Herz des Regenbogens der Hoffnung"

Caracol 4 "Wirbelwind Unserer Worte", 21. November 2007

An die Nationale und internationale öffentliche Meinung
An die nationalen und internationalen alternativen Kommunikationsmedien,
An die unabhängigen Menschenrechtsorganisationen,
An die Compañeros der Sexta und der Anderen Kampagne in Mexiko und auf der ganzen Welt.

Die Junta der Guten Regierung "Herz des Regenbogens der Hoffnung" denunziert energisch die Drohungen und Menschenrechtsverletzungen seitens der paramilitärischen Organisation OPDDIC (Organisation für die Verteidigung der Indigenen und Campesinorechte), in den folgenden registrierten Vorfällen:

1. − Am 13. November 2007, im neuen Bevölkerungszentrum Bolón Ajaw, Region La Montaña, im Gebiet des Autonomen Bezirks Olga Isabel. Als die Compañeros EZLN Unterstützungsbasen auf ihre Felder gingen um kollektiv zu arbeiten, trafen sie auf 4 Personen der OPDDIC, die auf das Feld der Compañeros arbeiteten. Als sie diesen 4 Personen sagten, dass sie sich entfernen sollten, weil dieses Feld den Compañeros gehörte, erschienen insgesamt 11 weitere Personen von der OPDDIC, von denen 4 Personen Schusswaffen trugen: eine Pistole Kaliber 38, zwei Pistolen Kaliber 22 und ein Gewehr Kaliber 22. Sie feuerten Schüsse in die Luft und erschreckten die Compañeros mit Drohungen, indem sie ihnen sagten, dass sie viele wären, dass sie die stärkste Organisation wären und gute Waffen hätten, und dass wenn die Compañeros den Ort nicht verlassen würden, man sie in Stücke reißen und in den Rio Azul werfen würde.

Die Compañeros Unterstützungsbasen beachteten die Bedrohungen nicht und machten sich wieder daran ihren Mais einzupflanzen. Als die OPDDIC Leute sahen, dass die Compañeros weiterarbeiteten, fingen sie an ihre Knüppeln zu schwenken und wollten einem Compañero auf den Kopf schlagen. Daraufhin gingen die Compañeros auseinander um nicht auf die Provokation einzugehen und kehrten in ihre Häuser zurück. Unterwegs wurden sie von anderen Personen von der OPDDIC, die betrunken waren, verfolgt und aufgehalten.

2. am 16. November 2007, gegen 17:00 Abends, auf dem Straßenabschnitt zwischen Ocosingo und Palenque, an der Kreuzung Agua Azul, hielt vor einem kollektiven Laden der Compañeros zapatistischen Unterstützungsbasen der Region San José, die ebenfalls zum Autonomen Bezirk Olga Isabel gehört, ein Auto Marke Urvan der Gesellschaft Las Brisas an. Ein unidentifizierter Mitfahrer übergab einen (anonymen) Zettel einer Person namens Juan García López, der sich dort aufhielt und zur OPDDIC Organisation gehört, um ihn an den Ladenwirt des kollektiven Ladens weiterzureichen. Der Inhalt des Briefes lautete wörtlich:

16 November 2007,

In guter Freundschaft und als Brüdern, rate ich den EZLN Unterstützungsbasen in Bolón Ajaw so schnell wie möglich von hier zu verschwinden, weil die Armee morgen oder heute Nacht einmarschieren wird. Glaubt mir, meine Freunde.

Für Die Region Von El Mango.


3. − Am 17. November traf eine Kommission der OPDDIC von fünf Personen in Bolón Ajaw ein: Salomón Moreno Estrada, Jerónimo Urbina López, Manuel Hernández López und José Alberto Gabina López, angeführt von José Hernández Nava, vermeintlicher Leiter der Landeskommission für Geschützte Gebiete (CNAP). Diese vermeintliche Kommission sollte angeblich untersuchen was hier passiert war, da es Gerüchte gab, dass die Compañeros Unterstützungsbasen Bolón Ajaw verlasen hätten. José Hernández Nava fragte: "Wir haben Gerüchte darüber gehört, dass sie den Ort verlassen haben, weil die Armee einmarschieren sollte, stimmt das?" Die Compañeros waren zwar nicht alle zugegen, aber die, die es waren, antworteten ihm, dass es nicht stimmte, und sagten ihm dass wir nicht von hier weggehen werden, auch wenn die Armee kommt. José Hernández Nava fragte wieder: "Was für ein Problem hat es gestern gegeben?" Daraufhin fragten die Compañeros ihn zurück, woher er diese Information habe. Er antwortete: "Ich habe nur darüber gehört, ich kann die Frage nicht beantworten". Daraufhin wurden alle Compañeros zusammengerufen. Als José Hernández sah, dass alle Compañeros sich versammelten sagte er: "Es ist nicht nötig sich alle zu versammeln, ich kann schon sehen, dass es nicht stimmt. Diese Information ist für mich völlig ausreichend". Dann brach er wieder auf, ohne noch länger warten zu wollen.

4. Am 20. November 2007, um 7:00 Uhr Morgens, gingen die Compañeros wieder auf die Felder um zu arbeiten, und trafen wieder auf die OPDDIC Leute an, die die Compañeros wieder stören wollten. 38 Compañeros waren zugegen, und nach und nach versammelten sich die OPDDIC Leute mit Knüppeln, Macheten und Schusswaffen. Insgesamt kamen 19 OPDDIC Leute zusammen, 8 Personen trugen Pistolen Kaliber 22, 5 Personen Pistolen Kaliber 38 und 3 Schrottflinten. Sie hatten auch ein Funkgerät und ein Fotoapparat dabei. Unsere Compañeros wurden erneut mit dem Tode bedroht und bei ihrer Arbeit gestört.

Angesichts dieser Vorfälle, die unsere Compañeros Unterstützungsbasen nicht zum ersten Mal erlitten haben, lehnt es die Junta der Guten Regierung "Herz des Regenbogens der Hoffnung" diese Art von Aktionen und Drohungen dieser paramilitärischen Gruppe energisch ab, die der rechte Arm der Bundes- und Staatsregierung ist, und fordert vollständigen Respekt für unsere Gemeinden in Widerstand in allen Autonomen Bezirken. Wir machen die 3 Gewalten der schlechten Regierung für alles verantwortlich, das unseren Compañeros Unterstützungsbasen zustoßen könnte. Wir werden unser Land um jeden Preis weiterhin verteidigen; aus diesem Grund verbleiben wir für immer mit den Worten:

Das Land gehört denen, die es Bearbeiten

Demokratie, Gerechtigkeit und Freiheit.


Die Junta der Guten Regierung
"Herz des Regebogens der Hoffnung"
Caracol 4, Morelia, Chiapas

 Quelle:  
  http://enlacezapatista.ezln.org.mx/denuncias/838/ 
 

 Twitter  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back April 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Die nächsten Termine

15.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
vor dem Landgericht, Olgastraße 2, 70182 Stuttgart

Zeit: 8:00 − 9:00 Uhr
24.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

25.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

26.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

27.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

21.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

24.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben