Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

China und Lateinamerika

 

Veranstaltung am 09.05.2008 im Mehringhof

FDCL vom 29.04.2008

  Veranstaltung des Bildungswerk der Heinrich Böll Stiftung Berlin in Kooperation mit dem FDCL:

China und Lateinamerika

Zeit: Freitag, 9. Mai 2008, 19:00 Uhr
Ort: Versammlungsraum im Mehringhof, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin (U6/U7 Mehringdamm)

Informations- und Diskussionsveranstaltung mit:

Jörg Husar, Politologe

China und Lateinamerika

China ist längst eine globale Wirtschaftmacht, die in Kürze Deutschland vom dritten Platz der "Exportweltmeister" verdrängen wird. Fünf der weltweit größten Unternehmen sind chinesisch, wobei China vor allem Handelsbeziehungen mit afrikanischen und arabischen Ländern unterhält, aus denen sich die westlichen Industriemächte zurückgezogen haben, vermeintlich wegen deren Nichteinhaltung von ethischen und sozialen Standards. Aber auch mit Lateinamerika hat China inzwischen zahlreiche Abkommen und Joint-Ventures abgeschlossen, besonders im Bereich Rohstoffe und Bergbau. Diese Entwicklungen sind unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit und der Einhaltung von sozialen und ökologischen Standards kritisch zu beobachten.

Es handelt sich bei den ökonomischen Beziehungen von China mit Lateinamerika meist um bilaterale Handels- und Investitionsabkommen. Venezuela steht dabei im Zentrum der chinesischen Energiepolitik in Lateinamerika, um die Abhängigkeit von Erdölimporten aus dem Nahen Osten zu verringern. Umfassende Handelsabkommen im Bereich Ressourcen und Agrarprodukte wurden auch mit Argentinien und Brasilien abgeschlossen. Die Beziehung zwischen China und Chile haben bereits eine relativ lange Geschichte, was nicht zuletzt auf der marktliberalen Haltung Chiles und seiner östlichen Küstenlage beruht. Eine Sonderstellung nimmt Mexiko ein, da sich die wirtschaftlichen Beziehungen auf den Export von Textilien und Elektronik erstreckt. Diesem Handel wohnt allerdings eine latente Konkurrenz inne, da Mexiko mit seinen multinationalen Weltmarktfabriken ein eigenes internationales Interesse an diesem Marktsegment hat. Auch für Cuba haben die chinesischen Exporte eine große Bedeutung: die Waren werden zu günstigen Preisen eingeführt, was auch darauf zurückzuführen ist, dass China Cuba einen großzügigen Kredit zukommen ließ.

Wir wollen in diesem Seminar untersuchen welche Rolle die chinesische Wirtschaftsexpansion für Lateinamerika hat. Dabei werden wir auch kritisch die entwicklungspolitischen und ökologischen Konsequenzen hinterfragen, in Hinblick auf den Einfluss dieser Handelsbeziehungen auf die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte in der Region.

Eintritt frei!!

Realisiert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin


FDCL
Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V.
Centro de Investigación y Documentación Chile-América Latina
Centro de Pesquisa e Documentação Chile-América Latina
Center for Research and Documentation Chile-Latin America
Gneisenaustraße 2a
D-10961 Berlin
Fon: ++49-(0)30-693 40 29
Fax: ++49-(0)30-692 65 90
email: info[at]fdcl.org

Weitere Informationen unter:
www.fdcl-berlin.de

FDCL e.V.:
Vereinsregister-Nr. 5010 Nz - Amtsgericht Charlottenburg - Vorstandsvorsitzende Petra Schlagenhauf -

 Quelle:  
  http://www.fdcl.org 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

28.10.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Kultur-Etage Messestadt, Riem Arcade, Erika-Cremerstr. 8, 81829 München, U2 Messestadt West

Zeit: 14:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben