Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Gemeinsames Sommerfest

 

von FDCL, LN, FIAN, BLUE 21 und Rettet den Regenwald

FDCL vom 27.06.2008

  FDCL, LN, FIAN, BLUE 21 und Rettet den Regenwald laden ein:

5. Juli 2008 Gemeinsames Sommerfest auf der Dachterrasse Im Mehringhof

Quatschen, die Sonne Geniessen, Tanzen, Essen und Trinken, Feiern − dazu bleibt zwischen Projekten und Kampagnen oft nicht genug Zeit + Raum. Das wollen wir ändern und laden Euch ein zum

Gemeinsamen Sommerfest von FDCL, LN, FIAN, BLUE 21 und Rettet den Regenwald

auf der Dachterrasse im MehringHof, Gneisenaustr.2a, Berlin-Kreuzberg, am Samstag, dem 5.Juli 2008 ab 14.00 Uhr bis zum Abend.

Zeitgleich finden im MehringHof die 6. Linken Buchtage statt mit Lesungen, Vorträgen, Diskussionen und vielem anderem mehr.

Und bei uns auf der Dachterrasse gibt es Kaffee, Kuchen, Getränke, Salate, Musik und und und ... Wir freuen uns auf Euch!


Vorankündigung:
FDCL e.V. und MehringHof e.V. laden ein zu einem Abend mit Osvaldo Bayer im kreuzberger MehringHof:

Osvaldo Bayer im MehringHof und Filmvorführung: "La Patagonia rebelde"

Freitag, 8. August 2008

ab 19:00 Uhr Film: La Patagonia rebelde  (Arg., 1974, 103 min.)

anschließend: Vortrag und Diskussion mit Osvaldo Bayer (argentinischer Schriftsteller, Historiker, Journalist, Publizist und Menschenrechtsaktivist)

Ort: Versammlungsraum im MehringHof (Aufgang 3, 1.Stockwerk links über dem MehringHof-Theater), Gneisenaustr.2a, 10961 Berlin

Eintritt wie immer frei! Entrada libre!

Film:
La Patagonia rebeldeLa Patagonia rebelde  (Arg., 1974, 103 min.; Condecorado con el Oso de Plata de festival de cine de Berlin [Berlinale] 1974 - ausgezeichnet mit dem Silbernen Bären der Berliner Filmfestspiele [Berlinale] 1974)
Dirección: Héctor Olivera
Guión: Osvaldo Bayer, Fernando Ayala y Héctor Olivera, sobre el libro "Los vengadores de la Patagonia trágica", de Osvaldo Bayer

Fecha de Estreno: 13 de junio de 1974

Sinopsis La Patagonia rebelde (Arg., 1974, 103 min.)
Patagonia 1921: La trama comienza cuando ante la situación económica las secciones locales de la FORA (Federación Obrera Regional Argentina), dominada por los anarquistas (anarcosindicalismo) y fuerte en las ciudades de San Julián y Río Gallegos, impulsan una campaña de sindicalización de peones, hacheros y otros asalariados, pero la respuesta de los estancieros fue extremadamente dura: despidos, violencia, amenazas, la simple elaboración de petitorios por parte de los peones podía dar lugar a represalias. Esto condujo a la intensificación del conflicto que traería la rebelión de los trabajadores hacia los patrones y las instituciones estatales.

Sobre la película:

Héctor Olivera afirma que tuvo la idea de hacer una película sobre el tema en 1959 al leer un libro de David Viñas llamado "Los dueños de la tierra", al lograr hacerla en 1974 a un costo de 300 millones de pesos viejos se convertiría en su sexta película y una de las que forman parte del boom cinematográfico argentino.

La película tuvo varias vicisitudes, y trajo persecución para su director y para su guionista Osvaldo Bayer. Primeramente fue censurada, por el entonces presidente, hasta que finalmente fue aprobada el 13 de junio de ese año, por el mismo Juan Domingo Perón. Posteriormente, después de la muerte de éste, fue censurada nuevamente el 12 de octubre por el gobierno de Isabel Perón y pudo ser exhibida recién con el regreso de la democracia formal en 1984.

La Patagonia rebelde es una película argentina de 1974 dirigida por Héctor Olivera basada en el libro "Los vengadores de la Patagonia trágica" escrita por Osvaldo Bayer, que a su vez relata los hechos de la denominada Patagonia rebelde del año 1921.

Der Film in Kürze:
Patagonien im Jahre 1921: Vor dem Hintergrund einer Wirtschaftskrise starten die Ortsgruppen der anarchistisch geprägten Gewerkschaft FORA in ihren Hochburgen San Julián und Río Gallegos eine Kampagne, um neue Mitglieder unter den Tagelöhnern, Holzfällern und anderen Lohnarbeitern zu gewinnen. Die Antwort der Grossgrundbesitzer ist knallhart: Entlassungen, Gewalt, Drohungen. Allein das Verfassen einer Petition kann Repression bedeuten. Der Konflikt verhärtet sich und führt zu einer Erhebung der Arbeiter gegen die Oligarchie und die Institutionen des Staates.

Hintergrund zum Film:
Der Regisseur Héctor Olivera bekam die Idee zu "La Patagonia Rebelde", nachdem er 1959 das Buch "Los dueños der la tierra" ("Die Eigentümer des Landes") von David Viñas gelesen hatte. Er drehte 1974 mit einem Budget von 300 Millionen alten Pesos. Dies war sein sechster Spielfilm und einer, der dem Boom des argentinischen Kinos zugerechnet wird.

Der Regisseur sowie der Drehbuchauthor Osvaldo Bayer wurden aufgrund des Films verfolgt. Die Vorführung des Films in Argentinien wurde vom damaligen Präsidenten Juan Domingo Perón anfangs verboten, später jedoch von Perón wieder freigegeben. Nach dessen Tode wurde der Film erneut von der Regierung Isabel Perón verboten und konnte erst nach der formalen Rückkehr zur Demokratie 1984 wieder vorgeführt werden.

La Patagonia Rebelde basiert auf dem Buch "Los Vengadores de la Patagonia trágica" ("Die Rächer des tragischen Patagonien"), welches wiederum die realen Vorkommnisse im "rebellischen Patagonien" von 1921 erzählt. Hector Olivera führte Regie, das Drehbuch stammt aus der Feder von Osvaldo Bayer.

Weitere Informationen unter:
http://fdcl-berlin.de/index.php?id=1423


FDCL e.V.
tel.: ++49 - (0)30 - 693 40 29
fax.: ++49 - (0)30 - 692 65 90
e-mail: info AT fdcl MINUS berlin PUNKT de oder info AT fdcl PUNKT org
internet: http://www.fdcl-berlin.de oder http://www.fdcl.org

FDCL - Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V.
Gneisenaustr.2a · Im Mehringhof · D-10 961 Berlin
Vereinsregister-Nr. 5010 Nz · Amtsgericht Charlottenburg
1. Vorsitzende Petra Schlagenhauf

 Quelle:  
  http://fdcl-berlin.de/index.php?id=1423 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben