Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Großdemonstration gegen NAFTA in Mexiko-Stadt

Poonal vom 05.02.2008

  (Buenos-Aires, 31. Januar 2008, púlsar-poonal).- Tausende Bauern und Bäuerinnen aus verschiedenen Bundesstaaten Mexikos zogen am vergangenen Donnerstag, 31. Januar, durch die Straßen von Mexiko-Stadt bis zum Hauptplatz der Stadt, dem Zócalo. Sie protestierten für neue Verhandlungen über den Agrarteil des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA. Laut Angaben der OrganisatorInnen nahmen an der Kundgebung mehr als 130.000 DemonstrantInnen teil. Das Sekretariat für Öffentliche Sicherheit von Mexiko-Stadt schätzte seinerseits die Anzahl der teilnehmenden Menschen auf 40.000.

Die Bauern und Bäuerinnen fordern, dass die Regierung den Agrarteil des NAFTA-Abkommens zwischen Kanada, Mexiko und den Vereinigten Staaten von 1994 erneut verhandelt. Aufgrund dieses Abkommens fielen am 1. Januar die letzten Zollschranken zur Vermarktung von Agrarprodukten zwischen den drei Ländern. Zu den betroffenen Produkten gehören unter anderem Mais, Bohnen, Zucker und Milch.

Die Bauern und Bäuerinnen argumentieren, dass sie durch das Abkommen benachteiligt werden. Sie werden dem Wettbewerb mit den subventionierten Produkten aus den USA und Kanada nicht standhalten können. Der mexikanische Bauernbund CNC (Confederación Nacional Campesina) erklärte, ein US-amerikanischer Bauer erhielte jährlich circa 20.000 US-Dollar an Subventionen, ein mexikanischer Landarbeiter jedoch nur rund 770 US-Dollar.

An dem Marsch durch die Stadt und der späteren Kundgebung nahmen unter anderem Bauern und Bäuerinnen aus den Bundesstaaten Chiapas, Chihuahua, Hidalgo, Morelos, Puebla, Queretaro, Veracruz und Zacatecas teil. Diese beteiligten sich an dem Protest mit Dutzenden von Traktoren, Pferden und sogar Kühen, was ein großes Verkehrschaos in der Stadt verursachte.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31