Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Proteste gegen teure AIDS-Medikamente

Poonal vom 28.01.2009

  (Fortaleza, 28. Januar 2009, adital-poonal).- Kaletra, ein antiretrovirales Medikament zur Behandlung von AIDS, ist in Mexiko nur zu einem extrem hohen Preis erhältlich und Verhandlungen über eine gerechtere Preisgestaltung für das Medikament haben bisher nicht stattgefunden.

Das hat das Bündnis für einen weltweiten Zugang zu AIDS-Medikamenten (Coalición de Activistas por el Acceso Universal en VIH/Sida) zum Anlaß genommen, Ende Januar vom mexikanischen Gesundheitsministerium zu fordern, für das Präparat eine Zwangslizenz zu erlassen. So könnte der Weg dafür geöffnet werden, preisgünstigere Kaletra-Generika für Mexiko herzustellen.

„Kaletra, ein AIDS-Medikament mit den Wirkstoffen Lopinavir und Ritonavir, ist in Mexiko etwa fünfmal so teuer wie in anderen lateinamerikanischen Ländern, obwohl wir auch nicht mehr verdienen als die Menschen in Brasilien. Es wird bei Kindern und Erwachsenen in der zweiten Therapielinie angewendet, es ist hochwirksam und könnte eine Vielzahl von Leben retten. Bloß kostet das Medikament aufgrund der Absatzpolitik des Konzerns Abbot jeden Patienten in Mexiko 5.418 US-Dollar pro Jahr, während Infizierte in Brasilien mit 1.000 US-Dollar pro Jahr auskommen. Warum können wir mit dem Geld, mit dem in Brasilien fünf oder zehn, in einkommensschwachen Ländern sogar noch mehr Menschen gerettet werden können, hier in Mexiko nur einen einzigen Menschen retten?“, so die Fragen, die das Bündnis auf einer Pressekonferenz formulierte.

Die Mehrheit der Pharmaunternehmen, FabrikantInnen und Vertriebsgesellschaften antiretroviraler Medikamente habe nach der internationalen AIDS-Konferenz im August 2008 in Mexiko-Stadt Verhandlungen mit der mexikanischen Regierung über Preissenkungen aufgenommen. Nicht so der Konzern Abbott, der Kaletra anbietet. Der Wirkstoffkomplex von Kaletra wird verabreicht, wenn sich Resistenzen gegen Medikamente der ersten Therapielinie entwickelt und diese damit ihre Wirkung verloren haben. Das passiert in etwa 16 Prozent der Behandlungen.

„Diese unverhältnismäßig hohen Preise sind ungerechtfertigt und unmenschlich. Das Bündnis für einen weltweiten Zugang zu AIDS-Medikamenten fordert den Konzern Abbott und die mexikanische Regierung auf, in Verhandlung zu treten, damit Kaletra in Mexiko zum selben Preis angeboten wird, wie in Brasilien.” Proteste gegen die Kaletra-Preispolitik des Abbot-Konzerns gibt es auch in Chicago und Kolumbien, wo der Preis für das Medikament gleichfalls zu hoch angesetzt sei.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2017 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Die nächsten Termine

23.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Werkstatt 3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
25.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Am Felde 2, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 15:00 Uhr
28.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Saal W3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben