Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Aufruf zur Internat. Kampagne »Freiheit und Gerechtigkeit für Atenco«

Europazapatista.org vom 14.04.2009
übersetzt von Dana

  Einladung an die internationale Gemeinde zur Beteiligung an der Kampagne Freiheit und Gerechtigkeit für Atenco

Wir grüßen Sie herzlich aber voller Sorge. Wie Sie alle wissen, haben die Menschen von San Salvador Atenco vor fast drei Jahren eine starke Repression und Gewalt erlitten. Bis heute verbleiben 12 Personen weiterhin im Gefängnis, einige von ihnen wurden zu schwere Haftstrafen verurteilt, die sich auf mehr als 100 Jahre Gefängnis addieren. Die Gerichtsprozesse gegen diese Personen waren voller Ordnungswidrigkeiten und zahlreichen Menschenrechtsverletzungen. Seit diesen bedauerlichen Ereignissen in Mai 2006 sind zahlreiche Aktionen und Initiativen ausgetragen worden, um die Freilassung der zu Unrecht verhafteten Menschen zu erwirken. Mit großer Sorge müssen wir jedoch feststellen, dass ihre schrecklichen Gefängnisstrafen weiterhin andauern.

Die Nationale und Internationale Kampagne "Freiheit und Gerechtigkeit für Atenco", ist eine Initiative der mexikanischen Zivilgesellschaft, um zu versuchen die Freilassung der 12 politischen Gefangenen zu erwirken, die während der Regierungsrepression in Mai 2006 in San Salvador Atenco verhaftet worden sind.

Die Forderungen dieser Kampagne lauten:

Freiheit für die 12 politischen Gefangenen von Atenco.
Die Widerrufung und Abweisung ihrer Gefängnisstrafen.
Respekt der Menschenrechte der Gefangenen.
Das Ende der Kriminalisierung der sozialen Bewegungen
Die Bestrafung der Verantwortlichen für die verübten schweren Menschenrechtsverletzungen.

Aus diesen Gründen laden wir alle Organisationen und Kollektiven der internationalen Gemeinde dazu ein, sich an dieser politischen und sozialen Kampagne zu beteiligen, um unsere Stimmen zu vereinen und das Ende der Kriminalisierung des sozialen Protestes zu fordern: die Freiheit unserer 12 gefangenen Compañeros, und die Strafe derjenigen, die für die Repression und die Gewalt verantwortlich sind, die von den Staats- und Bundesregierungen Mexikos verfügt wurde.

Wie können Sie Ihre Solidarität zeigen?

Durch den Anschluss an der Kampagne durch eine Registrierung auf unsere Webseite: www.atencolibertadyjusticia.com. Sie können sich sowohl als Kollektive, Komitees oder Einzelpersonen registrieren und unterstützen.

Solidaritätsbriefe an die politischen Gefangenen von überall auf der Welt senden. Diese können an unsere Webseite gerichtet werden, per Email an atencointernacional AT gmail PUNKT com gesendet, oder an die Tageszeitung La Jornada unter der folgenden Adresse geschickt werden: svaladez AT jornada PUNKT com PUNKT mx.

Die Gesellschaft über die Vorfälle informieren, die sich in Atenco zugetragen haben und über die gegenwärtige Situation der 12 politischen Gefangenen. Dies kann durch Informationstabellen erfolgen, durch Kampagnen, politischen und kulturellen Veranstaltungen etc.

Räume finden und Interviews für uns in den kommerziellen und alternativen Medien organisieren, um über die Kampagne und den Fall Atenco sprechen zu können. Dies kann über Telefon, Skype Verbindungen, Video- und Audioaufnahmen oder geschriebene Artikeln erfolgen.

Weitere Organisationen dazu einladen sich dieser Kampagne anzuschließen und sie zu unterstützen, durch die Teilnahme und Organisation von Veranstaltungen.

Besuche mit Menschenrechtsgruppen organisieren um mehr Informationen zu Atenco bereitzustellen.

Die kollektive Organisation globaler Aktionstage am 3. und 4. Mai dieses Jahres, durch künstlerische, politische und kulturelle Veranstaltung, um den dritten Jahrestag der bedauerlichen Ereignisse in Atenco zu gedenken. Mittelpunkt dieser globalen Aktionen wird die Forderung nach der Freilassung der 12 politischen Gefangenen sein. Diese globalen Aktionstage sind ausschlaggebend um unsere Bemühungen zu vereinen und unsere Forderungen sichtbar zu machen.

Weitere Informationen über die Kampagne sind auf unsere Webseite erhältlich:
www.atencolibertadyjusticia.com

Diese Initiative wird von keinen Regierungsinstanzen oder Stiftungen finanziert. Unsere Aktivitäten finanzieren sich ausschließlich durch die Spenden aller, die auf diese Weise ihre Unterstützung zeigen möchten. Senn Sie uns finanziell unterstützen möchten, kontaktieren Sie uns bitte. Alle Geldmittel die wir erhalten, werden ausschließlich für die Unterstützung unserer Bemühungen in dieser Kampagne verwendet. Wenn Sie Zweifel hegen oder Vorschläge für Aktionen haben, schreiben Sie eine Email an:
atencointernacional AT gmail PUNKT com

Hochachtungsvoll

Das Komitee Freiheit und Gerechtigkeit für Atenco:

Samuel Ruiz García, Bischoff der Diözese von San Cristóbal de las Casas; Ofelia Medina, Schauspielerin; Manu Chao, Musiker; Julieta Egurrola, Schauspielerin; Carlos Montemayor, Schriftsteller; Ana Francis Mor, Schauspielerin; Raúl Vera, Bischoff der Diözese von Saltillo, Coahuila; Adriana Roel, Schauspielerin; Francisco Toledo, Maler; Diego Luna, Schauspieler; Roco, Sänger der Rockband"Maldita Vecindad y los hijos del Quinto Patio"; Adolfo Gilly, Akademiker; Marta Verduzco, Schauspielerin; Luis Villoro, Philosoph; Bruno Bichir, Schauspieler; Paco Ignacio Taibo II, Schriftsteller und Journalist; Daniel Giménez Cacho, Schauspieler; Miguel Ángel Granados Chapa, Journalist; Demián Bichir, Schauspieler; Ricardo Rocha, Journalist; Fray Miguel Concha Malo, Leiter des Menschenrechtszentrums Fray Francisco de Vitoria;Verónica Langer, Schauspielerin; Luis Hernández Navarro, Journalist; Luisa Huerta, Schauspielerin; Rubén Albarrán, Sänger der Rockband Café Tacuba; Jorge Zárate, Schauspieler; Emma Dib, Schauspielerin; Antonio Ramírez Chávez, Maler; Gloria Domingo Manuel "Domi", Malerin; Los de Abajo, Rockband.

Die Volksfront zur Verteidigung des Landes (FPDT), Das Menschenrechtszentrum Miguel Agustín Por Juárez, Das Landeszentrum für Sozialkommunikation (CENCOS), Komitee Cerezo, Komitee Monseñor Romero, Das Kollektiv der Zapatistischen Anwälte (CAZ), Konsortium für Parlamentärer Dialog und Gerechtigkeit, Radio La Voladora, Mujeres Sin Miedo, Gerichtliche Dienstleistungen, Untersuchungen und Juristische Beihilfe, Dienstleistung und Beratung für den Frieden (SERAPAZ).

Sowie die 110 Organisationen, Kollektiven, Netzwerke und Bewegungen aus 17 Bundesstaaten Mexikos und 7 Ländern auf der ganzen Welt, die sich der Nationalen und Internationalen Kampagne Freiheit und Gerechtigkeit für Atenco angeschlossen haben.

Anmerkung des Webmasters:
Wer vor Botschaften und Konsulaten Mexikos in der BR Deutschland, Österreich oder der Schweiz Aktionen planen will, findet hier eine interaktive Karte mit allen mexikanischen Botschaften und Kosulaten in den genannten Ländern bzw. hier eine Liste.

 Quelle:  
  http://www.europazapatista.org/spip.php?article1354 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

26.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bielefeld, THEATERLABOR im TOR 6, Hermann-Kleinewächter-Str. 4, 33602 Bielefeld

Zeit: 20:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben