Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Zwei Veranstaltungen in Stuttgart

Veranstaltungshinweis vom 25.06.2009

  Kriminalisierung sozialer Proteste in Mexiko - 29.07. - Stuttgart

Vom 29. Juni bis 24. Juli werden Catalina Gonzales Rosas und Trini Ramírez aus Atenco zusammen mit Rubén Valencia aus Oaxaca eine Vortragsreise zum Thema"Kriminalisierung der sozialen Proteste in Mexiko" in Deutschland durchführen.

In den letzten Jahren hat die Repression in Mexiko gegen soziale Proteste zugenommen. In Atenco und Oaxaca werden systematisch Aktivistinnen verfolgt, inhaftiert, gefoltert und sogar ermordet.

In Mexiko wurden deshalb bereits verschiedene Kampagnen gegen die Kriminalisierung des sozialen Protestes initiiert. Mit dieser Veranstaltung wird Mitgliedern der Kampagne die Gelegenheit gegeben, ihr Anliegen auch in Deutschland und Europa zu formulieren und bekannt zu machen.

Zu einem gemeinsamen Vortrag laden wir ein:

Am: Montag, 29. Juni 2009
Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Diakonisches Werk/Brot für die Welt, Eugen-Gerstenmaier-Saal
Stafflenbergstr. 76, 70184 Stuttgart


Veranstalter:

Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko, Stuttgart, http://www.mexiko-koordination.de
Diakonisches Werk, Team Menschenrechte, Stuttgart
Pbi-Regionalgruppe Stuttgart, www.pbideutschland.de
E-Mail: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V., München, http://www.oeku-buero.de
Kontakt: mexmrkoordination AT gmx PUNKT de , Tel.: 0711- 24839728
Anfahrtbeschreibung: http://www.brot-fuer-die-welt.de/kontakt/kontakt.php


Biopiraterie: »Der grüne Schatz der indigenen Völker in Chiapas«

nachbar
Am Römerkastell 73
70376 Stuttgart

Mi. 1. Juli 2009, 19.30 Uhr

Biopiraterie

− Wer verdient an der Ausplünderung indigener Heilpflanzen und
− Der Genmais-Anbau und seine verheerenden Folgen für indigene Völker und für die Menschheit.

BiopiraterieWir wollen an diesem Abend
mit einem Film der indigenen Organisation OMIECH aus Mexiko
und Ausschnitten aus dem Film -
Monsanto: mit Gift und Genen -
in eine Diskussion einsteigen zur Thematik des Pflanzenraubs und
der Auswirkung des Anbaus von Genmais

Doris Braune
Heilpraktikerin, Mitarbeiterin im Frauengesundheitszentrums in Stuttgart und Kontaktfrau zu den Heilerinnen von OMIECH, die im Mai 2009 auf einer Rundreise in Süddeutschland waren.
www.doris-braune.de

Julia Preuschel ( Filmemacherin und ehrenamtliche Mitarbeiterin des Kulturprogramms in der nachbar )

Biopiraterie bezeichnet die private Aneignung von Leben – Pflanzen oder Tieren und ihren Bestandteilen oder Genen – und dem Wissen um seine Nutzung mit Hilfe sogenannter geistiger Eigentumsrechte (englisch: Intellectual Property Rights, IPR). Dies sind Rechte, die einer Privatperson oder einem Unternehmen, einer Forschungseinrichtung oder einer sonstigen juristischen Person auf Antrag zugesprochen werden, um eine Erfindung, eine kreative Leistung oder einen Namen für ein Produkt zu "schützen". Der Inhaber/die Inhaberin des geistigen Eigentumsrechts kann alle anderen von der gewerblichen Nutzung der entsprechenden Erfindung, des Namens etc. ausschließen oder dafür Lizenzgebühren verlangen. Geistige Eigentumsrechte schaffen für den Inhaber/die Inhaberin eine Art Monopol und führen zur Privatisierung von Erfindungen, Natur und Wissen.

Veranstalter: Förderverein für ehrenamtliche Gemeinwesenarbeit im Hallschlag e.V.

Flyer downloaden.

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2018 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Die nächsten Termine

26.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

Zeit: 19:00 Uhr
27.09.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Zossener Str. 55-58, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 18:00 Uhr
13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben