Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Die Affäre "Pemexgate"

Poonal vom 05.11.2002
Poonal 547 vom 05.11.2002

  (Lima, 31. Oktober 2002, na-poonal).- Der Untersuchungsausschuss der Abgeordnetenkammer erhielt am 21. Oktober einen zweiten Ausschlussantrag gegen die Abgeordneten Carlos Romero Deschamps und Ricardo Aldana, zwei Ex-Gewerkschaftsführer des staatlichen Erdölmonopolisten PEMEX. Beide werden beschuldigt, Finanzen dieses Unternehmens für die Wahlkampagne der Partei der Institutionellen Revolution (PRI) im Jahre 2001 umgeleitet zu haben. Damals verlor die Regierung erstmals nach 71 Jahren die Macht.

In diesem Zusammenhang steht auch die Festnahme des Ex- Generaldirektors Rogelio Montemayor am 9. Oktober in den USA aufgrund eines Auslieferungsgesuchs der mexikanischen Regierung. Ende September erhob Präsident Vicente Fox wegen Unterschlagung öffentlicher Gelder eine Klage vor Gericht gegen sechs Gewerkschaftsführer und Angestellte von PEMEX — einschließlich Romero, Aldana und Montemayor.

Der Skandal begann Anfang des Jahres, als die Untersuchungsergebnisse der Rechnungsprüfungsstelle und der Generalstaatsanwaltschaft der Republik über die umgeleiteten Finanzmittel von PEMEX durch die Gewerkschaft zur Finanzierung der Wahlkampagne des damaligen Präsidentschaftskandidaten der PRI Francisco Labastida bekannt wurden. Der Betrag, der sich schätzungsweise auf mehr als 120 Millionen US-Dollar beläuft, lag zunächst auf einem Bankkonto in Europa und wurde, bevor er bei der PRI ankam, auf ein Konto in den USA überwiesen.

Obwohl Führer der PRI anmerkten, dass das von der Regierung eingeleitete Verfahren nur Teil einer Kampagne gegen ihre Partei sei, gaben sie bekannt, auf die Einhaltung eines unvoreingenommen Verfahrens zu achten. Der PRI-Abgeordnete Eduardo Andrade beantragte am 23. Oktober, die Verhandlungen und Befragungen der Angeklagten öffentlich stattfinden zu lassen, "damit die Grundrechte der Angeklagten nicht verletzt würden".


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back April 2017 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Die nächsten Termine

03.05.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Studio D des Maxim Gorki Theater · Am Festungsgraben 2, 10117 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 20:30 Uhr
12.05.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Jugendherberge »Bad Hersfeld« (Hessen), Lutherstraße 2, 36251 Bad Hersfeld

Zeit: ab 17 Uhr
13.05.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Jugendherberge »Bad Hersfeld« (Hessen), Lutherstraße 2, 36251 Bad Hersfeld

14.05.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Jugendherberge »Bad Hersfeld« (Hessen), Lutherstraße 2, 36251 Bad Hersfeld

Zeit: bis 16 Uhr
18.05.2017
19.05.2017
20.05.2017
21.05.2017
26.05.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Interessenten bekannt gegeben

Ort: Berlin
27.05.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
wird Interessenten bekannt gegeben

Ort: Berlin