Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

FDCL-Veranstaltungshinweise Dezember 09

 

Klima - Landnahme - Amazonien - Landwirtschaft - Agrosprit

Veranstaltungshinweis vom 30.11.2009

  06.12.2009 Internationale »Handel + Macht + Klima«-Karawane in Berlin

Zusammenhänge zwischen Handel und Klimawandel und deren sozialen Auswirkungen

Zeit: Sonntag, den 6.12.09 um 18.00 Uhr
Ort: im K9, Kinzigstraße 9, 10247 Berlin

Mit: Michelle Pressend, Trade Strategy Group, Südafrika; Camila Moreno, Global Forest Coalition, Brasilien; Alexandra Almeida, Accion Ecologica, Equador; N.N. Proceso de Comunidades Negras, Kolumbien (angefragt).

Veranstaltung und ein anschließendes Zusammensein mit der Biodiversitäts-Vo(lks)Kü(che)-Speisen.

Weitere Infos unter:
www.climatecaravan.org
http://fdcl-berlin.de/index.php?id=1573


08.12.2009 Veranstaltung in Berlin

Peak Soil: Die globale Jagd nach Land

Zeit: Dienstag, den 08.12.09 um 19:00 Uhr
Ort: Alte Feuerwache (Seminarraum 1),
Axel-Springer-Str. 40/41, 10969 Berlin-Kreuzberg (U 6 Kochstr.; U2 Spittelmarkt)

Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Thomas Fritz (FDCL) und Thilo F. Papacek (Lateinamerika Nachrichten).

Land ist knapp. Immer mehr fruchtbarer Boden fällt der Urbanisierung, Industrialisierung und Umweltzerstörung zum Opfer. Er wird bebaut, gepflastert und geteert, er wird gerodet, geflutet und überdüngt. Völlig ausgelaugt versalzt und verwüstet er, beschleunigt noch durch den Klimaschock. Die Menschheit überschreitet nicht nur den Gipfel der Ausbeutung von Öl (»Peak Oil«), sondern auch der Vernutzung von Boden (»Peak Soil«)...

Auf dieser Veranstaltung stellt das FDCL zwei neue Publikationen vor: zum einen das Buch »Peak Soil − Die globale Jagd nach Land« von Thomas Fritz, zum anderen die Studie »Die neue Landnahme: Amazonien im Visier des Agrobusiness« von Thilo F. Papacek. Die Autoren schildern die Triebkräfte und das Ausmaß der anhaltenden Welle von Bodengeschäften, die Landnahmestrategien von Konzernen, Finanzinvestoren, Entwicklungsagenturen und Regierungen (Golfstaaten, China), die stark vernachlässigte Beziehung zwischen Land und Gewaltkonflikten sowie die möglichen Folgen der steigenden Agrarinvestitionen für die Masse der über 3 Milliarden Menschen, die noch heute auf dem Lande überleben.

Weitere Infos unter:
http://fdcl-berlin.de/index.php?id=1575


Kein Brot für Öl – Der Agrartreibstoffboom und das Menschenrecht auf Nahrung09.12.2009 Veranstaltung mit Film in Berlin

Kein Brot für Öl – Der Agrartreibstoffboom und das Menschenrecht auf Nahrung

Zeit: Mittwoch, den 9.12.09 um 19 Uhr
Ort: Paul-Gerhard-Kirche, Wisbyer Str.7 / Kuglerstr. 15, 10439 Berlin,

Anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10.12. veranstaltet FIAN-Berlin gemeinsam mit anderen Organisationen am 09.12.2009 ab 19 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche einen Filmabend zu menschenrechtlichen Aspekten des Agrartreibstoffbooms.

Im Anschluss an den Film »Kein Brot für Öl − Biospritboom in Kolumbien« findet ein Fachgespräch mit der Regisseurin des Films, Renate Werner, sowie Vertreterinnen von FIAN-Berlin und Rettet den Regenwald statt.

Weitere Infos unter:
http://fdcl-berlin.de/index.php?id=1574


14.12.2009 Veranstaltung in Berlin

Kohlenstoff versenken – Land und Wald im Zugriff des Klimaschutzes

Zeit: Montag, den 14.12.09 um 19:00 Uhr
Ort: Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-Saal,
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin

Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Achim Brunnengräber (Privatdozent im Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der FU Berlin); Thomas Fritz (FDCL) und Markus Kröger (Finnish Friends of the Brasilian Landless Association MST; University of Helsinki; Editor-in-Chief: El Norte - Finnish Journal of Latin American Studies).

Das florierende Geschäft mit Emissionsgutschriften soll dem Klimaschutz dienen, braucht aber immer mehr Land. Denn es entsteht ein neues Segment des marktbasierten Klimaschutzes: der Erhalt von Böden, Wiesen und Wäldern als Kohlenstoffsenken. Regierungen, Unternehmen und Privatpersonen investieren in, so die Annahme, emissionsmindernde Projekte (etwa Waldschutz, Aufforstung, Bioenergie, bodenschonenden Ackerbau) und erhalten dafür ein Zertifikat. Während dies Privatpersonen ein gutes Gewissen verschafft, dient es Unternehmen zur Imagepflege oder zur Anrechnung auf ihre verpflichtenden Emissionsminderungen in regulierten Kohlenstoffmärkten...

Mit dieser Veranstaltung möchte das FDCL die Folgen des Emissionshandels am Beispiel von Wäldern und Landwirtschaft diskutieren. Der aktuelle Hintergrund sind zum einen die enorme Zunahme von Landgeschäften und Flächennutzungskonflikten in Entwicklungsländern, zum anderen die anstehenden Verhandlungen für ein Nachfolgeabkommen des Kyoto-Protokolls im Dezember 2009 in Kopenhagen.

Weitere Infos unter:
http://fdcl-berlin.de/index.php?id=1576


15.12.2009 Veranstaltung in Berlin

»Amazonien im Visier des Agrobusiness«
Landnahme und Zerstörung des Regenwaldes in Amazonien – Agrarreform als Ausweg?

Zeit: Dienstag, den 15.12.09 um 19:00 Uhr
Ort: Alte Feuerwache (Seminarraum 1),
Axel-Springer-Str. 40/41, 10969 Berlin-Kreuzberg (U 6 Kochstr.; U2 Spittelmarkt)

Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Kelly Manfort (Nationaler Leitungskreis der MST/Sao Paulo) und Neuri Rossetto (Nationaler Leitungskreis der MST).

Im Zuge der sich zuspitzenden globalen Klima-, Energie- und Ernährungskrise rückt auch das Amazonasgebiet wieder vermehrt in den Fokus des internationalen Interesses.

Zumindest den Worten nach besteht in der Weltgemeinschaft Einigkeit darüber, dass das Amazonasgebiet geschützt und erhalten werden muss. Denn Amazonien erfüllt mit seinen Wäldern als »Lunge der Welt« (Kohlendioxidspeicher), mit seiner Biodiversität und als gigantisches Süßwasserreservoir wichtige (globale) Naturraumfunktionen. Gleichzeitig jedoch steht Amazonien angesichts der Vielzahl der dort vorhandenen Rohstoffe und Ressourcen auch unter erheblichem Nutzungs- und Inwertsetzungsdruck, mit dem die Auseinandersetzungen um die Kontrolle des Produktionsfaktors Land zusehends schärfer werden. Die Expansion der vornehmlich auf den Export ausgerichteten industriellen Landwirtschaft in Brasilien spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Die brasilianische »Bewegung der Landlosen« (Movimento dos Sem Terra - MST) kämpft seit Jahren für eine andere Form der Entwicklung auf dem Land. Eine ihrer zentralen Forderungen ist die nach einer Agrarreform in Brasilien. dabei stößt sie auf den erbitterten Widerstand der mit dem Agrar(export)sektor assoziierten Interessengruppen.

Weitere Infos unter:
http://fdcl-berlin.de/index.php?id=1577


Weiterleitung!

Hintergrundpapier zum Fall Thyssen-Krupp-Stahlwerk in Brasilien:
Rechtsverletzungen, die von der Companhia Siderúrgica do Atlântico – TKCSA (Thyssen Krupp und Vale) in der Bucht von Sepetiba, in Rio de Janeiro, Brasilien begangen wurden

Erstellt vom Instituto Políticas Alternativas para o Cone Sul - PACS - Rio de Janeiro, Unterstützung: Stiftung Rosa Luxemburg.
Auch auf der Fallseite unter http://fdcl-berlin.de/index.php?id=1432#c4299 einsehbar.


FDCL
Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V.
Centro de Investigación y Documentación Chile-América Latina
Centro de Pesquisa e Documentação Chile-América Latina
Center for Research and Documentation Chile-Latin America
Gneisenaustraße 2a
D-10961 Berlin
Fon: ++49-(0)30-693 40 29
Fax: ++49-(0)30-692 65 90
email: info[at]fdcl.org

Weitere Informationen unter:
http://www.fdcl-berlin.de

FDCL e.V.:
Vereinsregister-Nr. 5010 Nz * Amtsgericht Charlottenburg
Vorstandsvorsitzende Petra Schlagenhauf *

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Juni 2018 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

Warning

Ort-Detailangaben:
Cafe Exzess, Leipziger Strasse 91, FfM Bockenheim

Zeit: 20:00 Uhr
23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

24.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

Warning

Ort-Detailangaben:
Genaue Ortsangabe liegt uns nicht vor

Zeit: Zeitangabe liegt uns nicht vor
26.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Hotel Aquino, Raum 5, Hannoversche Str. 5b, 10115 Berlin-Mitte

Ort: Berlin
Zeit: ab 17 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Café Welthaus, August-Bebel-Str. 62, 33602 Bielefeld

Zeit: 18:00 Uhr
27.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Lateinamerika Nachrichten, im Mehringhof Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr