Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Anarchistische Gruppe zündet Autos an

Poonal vom 18.12.2009
Alejandro Pacheco

  (Rio de Janeiro, 18. Dezember 2009, púlsar).- Am Morgen des 15. Dezember nahm die Polizei in Mexico-Stadt drei Jugendliche fest. Sie werden verdächtigt, mindestens sieben Fahrzeuge im Stadtteil Lomas de Padierna im Süden der mexikanischen Hauptstadt angezündet zu haben.

In einem Schreiben bekannte sich die anarchistische Gruppe »Erdbefreiungsfront − Zelle gegen die fiese Herrschaft« (Frente de Liberación de la Tierra – Célula Contra la Dominacion Salvaje) zu der Tat. Gleichzeitig betonte sie jedoch, dass die Festgenommenen weder Teil dieser Gruppe seien, noch irgendetwas mit der Tat zu tun hätten.

In ihrer Erklärung unterstrich die Gruppe, die Festnahme der Jugendlichen beweise einmal mehr »die Ineffizienz und Dummheit der Behörden und Polizeikräfte«

Denn«In einem verzweifelten Versuch, Schuldige zu finden, machen sie Genossen verantwortlich, die mit diesen Aktionen der Öko-Sabotage nichts zu tun haben«, so der Text weiter.

Die anarchistische Gruppe betonte, dass die Polizei im Fall von Ramses Villarreal Goméz auf ähnliche Weise gehandelt habe. Der junge Mann war wegen vergleichbarer Anschläge festgenommen worden, musste aber im Oktober wieder freigelassen werden, da es keinerlei Beweise für seine Tatbeteiligung gab.

Im vergangenen September waren Banken und Einkaufszentren in Mexico-Stadt und einigen anderen Bundesstaaten mit selbstgebastelten Sprengsätzen attackiert worden.

Sowohl die Erklärungen der Staatsanwaltschaft als auch Bekennerschreiben deuten darauf hin, dass die Tierbefreiungsfront ALF (Frente de Liberación Animal) hinter den Anschlägen steckt.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Dezember 2018 forward
S M D M D F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Die nächsten Termine

08.01.2019
Warning

Ort-Detailangaben:
Centro Sociale, Sternstraße 2, Hamburg-St. Pauli

Ort: Hamburg
Zeit: 18:30 Uhr