Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Neuerscheinungen Herbst 2010

Unrast Verlag vom 26.05.2010

  Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Freunde des Unrast Verlages,


Unrast Verlagesnoch über die Zeit der Herren-Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer 2010 hinaus reicht die Beschäftigung der Unrast Autor_innen von der Afrodeutscher Wort- und Streitkunst bis hin zu dem Terror der Selbstverständlichkeit eines Guido Westerwelles.

Unserer Herbstnovitäten 2010:


Philipp Khabo Köpsell
Die Akte James Knopf
Afrodeutsche Wort- und Streitkunst
Insurrection Notes Vol. 1
ISBN 978-3-89771-601-8 | ca. 80 Seiten | ca. 9.90 EUR [D]
Erscheint voraussichtlich Oktober 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,362,19.html

Die Akte James Knopf ist eine poetische Verhandlung afrodeutscher kultureller Identität. Wurden Schwarze Deutsche in den 80er Jahren noch als Exoten und Ausländer im eigenen Land angesehen, so sind sie im neuen Jahrtausend Deutsche mit Fußnote des Migrationshintergrunds. In einem Land, welches sich lange Zeit als homogen-weiß und christlich verstand, müssen »abweichende« Identitäten ständig neu und radikal verhandelt werden. Die Akte James Knopf ist Verhandlung und Abrechnung zugleich. Die Verse durchforsten die deutsche Landschaft mit poetischem Geschick und dem marginalen Blick eines »Anderen« Deutschen, der den Auswüchsen der deutschen, rassistischen Alltagsrealität und der kolonialen Kontinuität stets auf den Spuren bleibt. Jenseits von Multikulti-Romantik demaskiert Philipp Khabo Köpsell die deutsche Dominanzkultur und schafft zugleich einen schützenden Raum für alles zwischenmenschliche. Bissige Poesie und politische Satire formen eine eindringliche, selbstbestimmte Aussage: »I speak, so you don’t speak for me«


Olumide Popoola
this is not about sadness
Insurrection Notes Vol. 2
In englischer Sprache
ISBN 978-3-89771-602-5 | ca. 120 Seiten | ca. 12 EUR [D]
Erscheint voraussichtlich Oktober 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,361,19.html

In this is not about sadness folgen wir der Rentnerin Norma Thompson, die sich aus dem Leben zurückgezogen hat und nur dem Treiben vor ihrer Wohnung in Nord London zuschaut. Eines Tages zieht die junge Südafrikanerin Tebo nebenan ein. Es entwickelt sich eine Freundschaft voller Konflikte, die erst in ihrer Tiefe besiegelt wird, als sie gegenseitig ihre Vergangenheit und deren emotionale Folgen anerkennen. Es öffnet sich ein Ort, an dem ihre Unterschiede Möglichkeiten der Heilung und Verbundenheit bergen.

In ’this is not about sadness’, an unlikely friendship between two complex and traumatised London-based women, one an older Jamaican, the other a young South African, is explored through each character’s use of specific language to relate to space, memory and silence. The lyrical dual-narration allows vernacular language to shape the structure and flow, echoing call-and-response modes familiar to international storytelling traditions.
The novel follows pensioner Mrs. Thompson’s and young activist Tebo’s developing friendship and the problems that arise due to their different views on political issues. Their conflictive personalities make for an unusual pair and both carry unspoken trauma. When Tebo cries one day to offer empathy for Mrs. Thompson’s pain, the silence is broken. Their bond is sealed through the acknowledgment of the other’s pain, the personal histories arrive in a space where understanding difference creates possibility for healing and alliance.


Matthias Mergl
Der Terror der Selbstverständlichkeit
Widerstand und Utopien im Neo-Individualliberalismus
ISBN 978-3-89771-507-3 | ca. 80 Seiten | ca. 7,80 EUR [D]
Erscheint voraussichtlich Oktober 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,357,13.html

Der neue Begriff »Neo-Individualliberalismus« (»N.I.L«) beschreibt eine unsichtbare und gefährliche Bewegung, die von der Annahme ausgeht, alle Emanzipationsutopien seien verwirklicht und kollektive Interessen hätten sich deswegen erledigt. Für diese Annahmen steht ein schwuler Außenminister, dessen Dekadenz-Populismus schwule und queere Aktivist_Innen mit der Kunstaktion Gays-against-Guido begegnen.


amantine
Gender und Häuserkampf
Genderspezifische Aspekte und anti-patriarchale Kampfe in den Häuserbewegungen in der BRD und Westberlin
ISBN 978-3-89771-508-0 | ca. 160 Seiten | ca. 13 EUR [D]
Erscheint voraussichtlich Oktober 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,355,6.html

Nachgezeichnet und dargestellt werden die Debatten, Auseinandersetzungen, Konflikte und Diskurse um Gender, Sexismus/Homophobie und die anti-patriarchalen Kämpfe sowie die eigenständige Organisierung von FrauenLesben-QueerTrans/Tunten in den Häuser/Wagenplatzbewegungen in der BRD und Westberlin von 1969 bis 2010.


Gabriel Kuhn
Straight Edge
Geschichte und Politik einer Bewegung
transparent – linker alltag Bd. 1
ISBN 978-3-89771-108-2 | ca. 80 Seiten | ca. 7.8 Euro
Erscheint voraussichtlich Oktober 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,360,18.html

Straight Edge entstand Anfang der 1980er Jahre als eine drogenfreie Subkultur innerhalb der Hardcore-Punk-Szene. Bald entwickelte sich daraus eine Bewegung, die sich auf alle Kontinente ausdehnte.


Sebastian Kalicha / Gabriel Kuhn (Hg.)
Von Jakarta bis Johannesburg
Anarchismus weltweit
ISBN 978-3-89771-506-6 | ca. 250 Seiten | ca. 14.8 Euro
Erscheint voraussichtlich Oktober 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,359,6.html

So wie der Anarchismus den Nationalstaat und seine Grenzen als Werkzeuge der Herrschaft ablehnt, so ist auch die anarchistische Bewegung eine weltweite und grenzenlose. "Von Jakarta bis Johannesburg – Anarchismus weltweit“ ist eine Sammlung von Interviews, die mit AnarchistInnen aus sechs Kontinenten geführt wurden, um einen Einblick in die gegenwärtige anarchistische Bewegung zu bieten. Erörtert werden die Geschichten lokaler Bewegungen, die Aktivitäten in unterschiedlichen politischen Kontexten sowie die Hoffnungen, die sich an libertäre Ideen knüpfen.


Philippe Kellermann (Hg.)
Begegnungen feindlicher Brüder
Zum Verhältnis von Anarchismus und Marxismus in der Geschichte der sozialistischen Bewegung
ISBN 978-3-89771-505-9 | ca. 240 Seiten | ca. 16 Euro
Erscheint voraussichtlich September 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,354,13.html

Dieser Sammelband vereinigt Aufsätze, die, neben der Rekonstruktion der ’klassischen’ Auseinandersetzung zwischen Anarchismus und Marxismus, die Gemeinsamkeiten und Differenzen zwischen AnarchistInnen und MarxistInnen in der weiteren Geschichte der sozialistischen Bewegungen zu rekonstruieren versuchen.
Die sozialistische Bewegung des 19. und 20.Jahrhunderts ist untrennbar mit den zwei großen ideengeschichtlichen Strömungen Anarchismus und Marxismus verbunden.


Acteal - Ein StaatsverbrechenHerrmann Bellinghausen
Acteal - Ein Staatsverbrechen
Studien zur globalen Gerechtigkeit Bd.1
ISBN 978-3-89771-040-5 | ca. 120 Seiten | ca. 12 EUR [D]
Erscheint voraussichtlich Oktober 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,363,4.html

Acteal, der Name eines Dorf im Hochland von Chiapas, ist für viele MexikanerInnen Symbol des blutigsten Massakers in der jüngsten Geschichte Mexikos. Am 22. Dezember 1997 wurden in dem von Tsotsil-Indígenas bewohnten Dorf 45 Menschen, darunter Kinder und schwangere Frauen, von Paramilitärs aus Nachbargemeinden kaltblütig umgebracht. Die Opfer gehörten zu der pazifistischen Organisation »Las Abejas«, die im Konflikt zwischen der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (EZLN) und der Regierung zu einer Zielscheibe der Strategie der Aufstandsbekämpfung der Regierung gegen die Guerilla wurden.


Sandro Mezzadra / Andrea Fumagalli (Hg.)
Die Krise denken
Finanzmärkte, soziale Kämpfe und neue politische Szenarien
ISBN 978-3-89771-509-7 | ca. 290 S. | ca. 18 EUR [D]
Erscheint voraussichtlich Oktober 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,356,13.html

Theoretisch und politisch fundiert untersuchen die Autor_innen die Hintergründe der globalen Krise, fragen nach sozialen und politischen Konfliktlinien und nicht zuletzt nach den Bedingungen, die das Leitmotiv vieler Proteste der vergangenen Zeit, das Motto »Wir zahlen nicht für Eure Krise«, mit der Perspektive eines radikalen Bruchs mit dem Kapitalismus verbinden.


Niels Spilker
Die Regierung der Prekarität
Zur neoliberalen Konzeption unsicherer Arbeitsverhältnisse
Edition DISS Band 27
ISBN: 978-3-89771-756-5 | ca. 160 Seiten | ca. 18 EUR [D]
Erscheint voraussichtlich August 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,351,13.html

Wie genau entwerfen Erfolgsratgeber das unternehmerische Selbst? Wie wird Menschenführung in prekären Arbeitsverhältnissen gedacht und konzipiert? Und in welchen gesellschaftlichen Verhältnissen können diese neuen Technologien der Gouvernementalität überhaupt wirkmächtig werden?


Martin Dietzsch / Helmut Kellershohn / Regina Wamper (Hg.)
Rechte Diskurspiraterien
Strategien der Aneignung linker Codes, Symbole und Aktionsformen
Edition DISS Band 28
ISBN 978-3-89771-757-2 | ca. 250 Seiten | ca. 20 EUR [D]
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,365,5.html

In den letzten Jahren ist ein verstärktes Bemühen auf Seiten der extremen Rechten zu beobachten, Themen, politische Strategien, Aktionsformen und ästhetische Ausdrucksmittel linker Bewegungen zu adaptieren und für ihren Kampf um die kulturelle Hegemonie zu nutzen. Dabei handelt es sich keineswegs mehr nur um ein Steckenpferd der intellektuellen Neuen Rechten, vielmehr wird dies auch von NPD und militanten Neonazis praktiziert. Im Resultat hat sich die extreme Rechte eine Bandbreite kultureller und ästhetischer Ausdrucksformen angeeignet, indem sie sich am verhassten ’Vorbild’ der Linken abgearbeitet hat. Man könnte auch sagen: Um überzeugender zu wirken, hat sie kulturelle Praktiken und Politikformen der Linken ’entwendet’ – allerdings nicht, ohne sie mit den eigenen Traditionen zu vermitteln.


Riot Skirts (Hg.)
Queerfeministischer Taschenkalender 2011
ISBN 978-389771-211-9 | ca. 240 Seiten | ca. 7 EUR [D]
Erscheint voraussichtlich September 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,364,8.html

Die queerfeministische Gruppe Riot Skirts aus Bonn verkörpern ein sinnliches geschlechterkritisches Konzept, engagieren sich gegen die vielfältigen Formen sexualisierter Gewalt und alle Formen der Unterdrückung und Ausgrenzung. Sie erstellt den Kalender in Zusammenarbeit mit zahlreichen radikal herrschaftskritischen feministischen Initiativen, Projekten und Gruppen.


Kalendergruppe (Hg.)
Antifaschistischer Taschenkalender 2011
ISBN 978-3-89771-711-4 | 256 Seiten | ca. 7 Euro
Erscheint voraussichtlich September 2010
http://www.unrast-verlag.de/unrast,2,358,5.html

Stets aktuell von undogmatisch aktiven Menschen aus der Bewegung gemacht, ist der Antifa-Kalender mittlerweile ein nicht wegzudenkender Begleiter sowohl für Einsteiger/innen als auch für die Erfahrenen unter den politisch Aktiven.


Weitere Informationen zu diesen und zu den bereits angekündigten Titeln finden Sie hier.

Aktuelle News

Besuchen Sie uns:
www.unrast-verlag.de

Viel Vergnügen beim Lesen und Stöbern,

Das Unrast-Team

UNRAST Verlag | Postfach 80 20 | D - 48043 Münster
Telefon: (0251) 666293 | Telefax: (0251) 666120
E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt | www.unrast-verlag.de

 Quelle:  
  http://www.unrast-verlag.de/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2017 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr