Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Reporterin bei Auseinandersetzungen in Oaxaca angeschossen

Poonal vom 21.06.2010

  Artikel 19(Guatemala-Stadt, 12. Juni 2010, cerigua).- Die Reporterin Ixtli Martínez, Korrespondentin des Radiosenders MVS, wurde am 10. Juni angeschossen, als sie über Auseinandersetzungen zwischen StudentInnen und Schlägertrupps an der Justizfalkultät der Autonomen Universität Benito Juárez in Oaxaca UABJO (Universidad Autónoma Benito Juárez de Oaxaca) berichtete. Die Journalistin wurde von einer Kugel am linken Bein verletzt.

Die Fakultät für Recht war zu dem Zeitpunkt seit mehr als 20 Tagen von StudentInnen besetzt gewesen, die damit gegen Neuerungen der Studienordnung protestiert hätten, berichtet die mexikanische Nachrichtenagentur CIMAC. Die Schläger hätten versucht, sich Zutritt zur Fakultät zu verschaffen. Martínez habe am 10. Juni gemeinsam mit ihrem Ehemann Virgilio Sánchez der Auseinandersetzung beigewohnt.

Das Ehepaar sei gemeinsam am Ort des Geschehens angekommen und sie hätten auch gemeinsam berichtet, erklärte Sánchez gegenüber CIMAC. Er habe jedoch seine Notizen diktieren müssen und sich deshalb für einen Moment von ihr entfernt, nachdem es bereits zu Schüssen und Steinwürfen zwischen StudentInnen und Schlägern gekommen war.

Danach habe ihm jemand mitgeteilt, dass etwas mit der Journalistin passiert sei. Die Reporterin Martínez sei in den Morgenstunden ins Krankenhaus eingeliefert und in der Notaufnahme behandelt worden, so Sánchez. »Sie schwebt nicht in Lebensgefahr, es ist jedoch eine schwere Verletzung«, erklärte der Ehemann. Sánchez sei sich sicher, dass der Angriff auf seine Frau kein Zufall gewesen ist, erklärte er gegenüber der Agentur.

Ricardo González, Mitarbeiter von Article 19, einer internationalen Organisation zum Schutz von JournalistInnen für Mexiko und Zentralamerika, erklärte, der Angriff auf die Journalistin Ixtli Martínez verdeutliche die gegenwärtige Situation von JournalistInnen in Oaxaca. Die Lage sei derzeit aufgrund der anstehenden Wahlen noch gefährlicher, weswegen zusätzliche Schutzmaßnahmen für JournalistInnen gefordert würden, so González.

Unabhängig von der Frage, ob die Reporterin zufällig oder absichtlich angeschossen worden sei, müsse darauf hingewiesen werden, dass gegenwärtig weder die Organe der mexikanischen Bundesbehören noch die Organe des Bundesstaates Oaxaca den unabhängig arbeitenden JournalistInnen die notwendige Sicherheit garantierten, kritisierte González.

Die angegriffene Journalistin sollte unter den Schutz der Nationalen Kommission für Menschenrechte CNDH (Comisión Nacional de Derechos Humanos) gestellt werden, es seien jedoch noch keine derartigen Maßnahmen erfolgt, berichtet CIMAC am 15. Juni. Stattdessen sei die Verwundete im Krankenhaus bedroht worden. Das Mexiko-Büro des UN-Hochkommissariats verurteilte in einem Kommunique vom 14. Juni den Angriff auf die Journalistin und forderte die staatlichen Stellen neben einer Untersuchung des Falles ebenfalls dazu auf, für die Einhaltung der Menschenrechte zu sorgen. Dazu gehöre auch, für die entsprechenden Rahmenbedingungen zu sorgen, so dass JournalistInnen ihrer Arbeit nachgehen können.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2017 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben