Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

FDCL-Veranstaltungshinweise

 

Linke Buchtage / Film: Peru / Guatemala / Chile

FDCL vom 24.06.2010

  Linke Buchtage 2009

Sa, 26. Juni | Find den Sommer auf der Dachterasse ...

... mit FDCL, den Lateinamerika Nachrichten, Blue 21, FIAN und der Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V. (ASW). Anläßlich der achten Ausgabe der Linken Buchtage öffnen wir am 26. Juni die Dachterasse von 14-20 Uhr zum Kennen lernen, Quatschen, Trinken, Sonnenbrand holen, Essen oder einfach Abhängen. Sonne ist bestellt. Getränke und Essen sind in übersichtlicher Auswahl vorhanden. An zu viel guter Laune und Heiterkeit kann es nie mangeln − also immer noch mehr mitbringen.

Am 26. Juni daher einfach in den 2. Hinterhof des Mehringhofes kommen ... alles andere links und rechts liegen lassen :) ... und dann den Theateraufgang nehmen bis zum 4. Stock. Der behindertenunfreundliche Zugang zur Dachterasse läßt sich mit einem Telefonanruf unter 0174.88.99.386 umgehen. Das aktiviert zu der oben genannten Zeit den Fahrstuhldienst.

Mehr Infos: http://linkebuchtage.de/cms/_rubric/index.php?rubric=Startseite


Montag, 28.06.2010, 19H, Filmveranstaltung in Berlin

PERU // Cuando La Tierra Llora (Wenn die Erde weint)

Ein Film- und Gesprächsabend mit Marco Arana – Priester, Menschenrechtsaktivist und Aachener Friedenspreisträger 2010 – über den schwierigen Kampf gegen Bergbaukonzerne, Leben und Arbeiten unter den Augen von Spionen und seine politischen Ambitionen mit der Bewegung Tierra y Libertad im Hinblick auf die Regionalwahlen 2010 und die Präsidentschaftswahlen 2011.

Film (Trailer): Cuando la Tierra Llora // Peru 2009, R: Stephanie Boyd (Guarango/Quisca), 58 Minuten, Spanisches Original mit deutschen Untertiteln

Zeit: Montag, 28. Juni 2010, 19 Uhr
Ort: ACUD Kino, Saal 1, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin-Mitte

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Veranstaltet von: FDCL (Blog@realEYZ), Infostelle Peru, realEYZ


Montag, 28.06.2010, 19.30 Uhr Abendveranstaltung

Bildung und Frauen in Guatemala

Vortrags-und Diskussionsveranstaltung mit Silvia Tecún León

Zeit: Montag, 28.06.2010, 19.30 Uhr
Ort: Versammlungsraum des FDCL, 3. Aufgang, 5. Stock,
Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin (U6 Mehringdamm)

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


MIRIAM, ein Bildungsprojekt zur Frauenförderung, 1989 gegründet und tätig in Nikaragua, Guatemala, Östereich und der Schweiz, hat sich die ganzheitliche Entwicklung von Frauen mittels Aktivitäten im Bildungs-und Sozialbereich zum Ziel gesetzt. Direkte Unterstützung erfolgt u.a. durch diverse Stipendienprogramme für Frauen, in Guatemala sind ca 85 % der Stipendiatinnen indigener Herkunft.

Zu Gast ist Silvia Tecún León, Stipendienkoordinatorin von MIRIAM Guatemala. Silvia, Maya-Kíché und Diplomandin der Rechtswissenschaft, berichtet vom Bildungsprogramm des Projektes und analysiert den Zugang von indigenen Frauen zu höherer Bildung, Diskriminierung und Rassismus an der Universität und Gleichberechtigung in der Mayakosmovision.

MIRIAM Guatemala ist Teil der indigenen Frauenbewegung Tz`ununijá ,Silvia selbst hat am ersten Gipfel Indigener Frauen in Puno, Peru, teilgenommen und arbeitet gemeinsam mit Frauen aus Mexiko, Peru und Bolivien an Themen wie " Derecho a la Consulta, el Buen Vivir, Estado Plurinacional, Equidad de Género«.Im Rahmen der Bildungsarbeit von MIRIAM gibt sie ihre Erfahrungen mit der interkontinentalen Diskussion der Indigenen Gipfel an die guatemaltekischen indigenen Student/Innen weiter und erarbeitet inputs für den nächsten Gipfel.

Die Veranstaltung wird gemeinsam durchgeführt vom Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika FDCL und dem Arbeitskreis Lateinamerika der Partei Die Linke. Sie wurde ermöglicht durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit.


Montag, 05.07.2010, 19.30 Uhr Abendveranstaltung

Chile: Die Rückkehr der Rechten an die Macht

Zeit: 5. Juli 2010, 19:00 Uhr
Ort: Versammlungsraum im Mehringhof
Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin (U6 Mehringdamm)

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Mit: Urs Müller Plantenberg und Isidoro Bustos V.

Ab 11. März dieses Jahres sind die konservativen Kräfte in Chile wieder an der Macht. Die die Diktatur Pinochets unterstützt haben, haben heute das Sagen im Regierungspalast La Moneda. Dies war vorauszusehen: Nach 20 Jahren war die Concertación por la Democracia, das Bündnis von Christ- und Sozialdemokraten aller Couleur ziemlich erschöpft.

Trotz einiger nicht zu unterschätzenden Fortschritte im Bereich Menschenrechte und im gewissen Maße im sozialen Bereich, hat sich die ideologische Herrschaft des Konsumismus unter dem Mitte-Links-Bündnis noch verstärkt. Dabei haben die Medien – in den Händen zweier konservativer Konzerne – eine entscheidende Rolle gespielt.

In dieser Veranstaltung möchten wir differenziert die Gründe analysieren, die zum Sturz der Mitte-Links-Regierung geführt haben. Dabei werden wir auch die Konsequenzen der Machtübernahme einer konservativen Koalition betrachten, in der die extremrechte Partei UDI die stärke Kraft ist. Dabei ist auch die aktuelle Krise innerhalb des politischen Spektrums, die nicht nur die Parteien der geschlagenen Mitte-Links-Koalition, sondern auch die regierenden rechten Parteien betrifft, Teil dieser Debatte. Selbstverständlich muss die Bedeutung dieser Änderung im politischen Szenarium Chiles auch vor dem lateinamerikanischen Kontext betrachtet werden, in dem immer mehr Mitte-Links-Regierungen an der Macht sind.

Eine Veranstaltung des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit dem FDCL

Teilnahme frei. Anmeldung unter: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt


FDCL
Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V.
Centro de Investigación y Documentación Chile-América Latina
Centro de Pesquisa e Documentação Chile-América Latina
Center for Research and Documentation Chile-Latin America
Gneisenaustraße 2a
D-10961 Berlin
Fon: ++49-(0)30-693 40 29
Fax: ++49-(0)30-692 65 90
email: info[at]fdcl.org

Weitere Informationen unter:
http://www.fdcl-berlin.de

FDCL e.V.:
Vereinsregister-Nr. 5010 Nz · Amtsgericht Charlottenburg
Vorstandsvorsitzende Petra Schlagenhauf

Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Quelle:  
  http://fdcl-berlin.de/aktuelles/2010/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back August 2017 forward
S M D M D F S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31