Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Amnesty International fordert Schutzmaßnahmen für Lydia Cacho

Poonal vom 17.07.2011

  Die Journalistin Lydia Cacho / Mari Resendiz, wikipedia(Mexiko-Stadt, 05. Juli 2011, cimac).- Nachdem die Journalistin Lydia Cacho sowohl in Spanien als auch in Mexiko erneut Morddrohungen erhalten hat, forderte die Menschenrechtsorganisation Amnesty International von der mexikanischen Regierung, Schutzmaßnahmen für die Journalistin zu ergreifen.

Cacho, die in Cancun lebt, habe Mitte Juni zunächst per E-Mail eine Morddrohung erhalten, die an die Lydia-Cacho-Stiftung in Madrid ging. Die Stiftung unterstützt Korruptionsopfer. Wenige Tage später habe Cacho einen Anruf bekommen, heißt es in einer Eilaktion von Amnesty International.

Anzeige in Spanien und Mexiko erstattet

Beide Drohungen bezogen sich auf Cachos journalistische Arbeit. Wenn sie ihren Mund nicht halte, werde sie umgebracht. Diese Drohungen seien die letzte Warnung, seien Inhalte der Drohungen gewesen. Sowohl bei der mexikanischen Polizei (Dirección General de la Policía) als auch bei der spanischen Guardia Civil sei daraufhin Anzeige erstattet worden, so die Menschenrechtsorganisation.

Lydia Cacho hatte 2005 das Buch »Los demonios del Edén« (»Die Dämonen des Paradieses«) veröffentlicht, in dem sie über einen Kinderpornographiering berichtet, der mutmaßlich mit Wissen und unter dem Schutz von PolitikerInnen und Geschäftsleuten in den Bundesstaaten Quintana Roo und Puebla operierte. Seither wurde sie mehrfach bedroht und schikaniert.

Veröffentlichungen über Netzwerke der Kinderpornographie

Aufgrund von Verleumdungsklagen und unrechtmäßigen Verfahren war Cacho im Dezember 2006 vorübergehend inhaftiert und wurde bedroht und drangsaliert. Nach diesem Vorfall veröffentlichten Medien Mitschnitte von Telefongesprächen, die ehemalige hohe Regierungsangehörige des Bundesstaates Puebla mit der Inhaftierung und Drangsalierung von Lydia Cacho in Verbindung brachten.

Auch in den folgenden Jahren erhielt die Journalistin weitere Drohungen. Manche davon sollten Vergeltungsmaßnahmen für ihre Arbeit als Journalistin und Menschenrechtsverteidigerin in einem Frauenhaus in Cancún sein, so Amnesty International.

CIDH fordert staatlichen Schutz für Cacho

Cacho veröffentlichte im vergangenen Jahr ein weiteres Buch. In »Esclavas del poder« (Sklavinnen der Macht) deckte sie 2010 erneut einen Frauen- und Mädchenhandelsring auf und nennt Namen von mutmaßlich an diesen kriminellen Netzen beteiligten Personen.

Bildinformation: Die Journalistin Lydia Cacho / Mari Resendiz, wikipedia


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Quelle:  
  http://www.npla.de/de/poonal/3413-amnesty-international-fordert-schutzmassnahmen-fuer-lydia-cacho 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

26.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bielefeld, THEATERLABOR im TOR 6, Hermann-Kleinewächter-Str. 4, 33602 Bielefeld

Zeit: 20:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben