Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Veranstaltungsreihe in Wuppertal: »Her mit dem guten Leben!«

Veranstaltungshinweis vom 23.09.2011

  EINLADUNG zur 2. Veranstaltung des Wuppertaler Süd-Nord-Kolloquiums »Her mit dem guten Leben!« - Gegenentwürfe zur globalen Krise

Donnerstag, 29.09.2011, 19.30 Uhr

»Buen Vivir - Das Gute Leben finden?«

Referenten: Alfredo Cambia und Thomas Fatheuer
Raum: die börse, Roter Salon

In Bolivien sowie in Ecuador ist das Buen Vivir zur höchsten Priorität in den neuen Verfassungen geworden. Vor dem Hintergrund regionaler indigener Lebensrealitäten stellt das Konzept des «Guten Lebens» dem herrschenden Wachstumsparadigma eine gesellschaftliche Idee für ein Leben in Demokratie und gemeinschaftlichem Wirtschaften, politischer Gleichberechtigung und in Einklang mit der Natur gegenüber. Buen Vivir heißt «Sumak Kawsay» in Kichwa/Quechua, was den Verfechter_innen sehr wichtig ist, weil damit die indigenen und damit auch die nicht-kolonialen Wurzeln betont werden. Was macht also das Konzept des Buen Vivir aus? Formuliert es eine Antwort auf die globale Krise und die Zerstörung der Welt? Wie funktioniert die Anwendung des Buen Vivir im politischen Alltag? Können wir uns – aus einem europäischen Kontext heraus – positiv darauf beziehen und Impulse für unsere politische Praxis hier gewinnen?

Alfredo Cambia ist Botschaftsrat der Republik Bolivien in Deutschland.

Thomas Fatheuer ist Sozialwissenschaftler und Philologe. Er lebt als freier Autor und Berater in Berlin. Von 2003 bis Juli 2010 leitete er das Büro der Heinrich-Böll-Stiftung in Rio de Janeiro.

Das weitere Programm findet sich weiter unten und unter:
hermitdemgutenleben.de
http://www.informationsbuero-nicaragua.org/neu/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=95&Itemid=169&lang=de

Eine Veranstaltungsreihe des Informationsbüro Nicaragua in Kooperation mit BASO -Basisinitiative Solidarität

Diese Veranstaltungsreihe findet statt mit finanzieller Unterstützung des BMZ und der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW.

Programm
des Süd-Nord-Kolloquiums vom 19.09. - 15.12.2011


alle Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr im Kommunikationszentrum »die börse«


Montag 19.09.2011

Zwischen Utopie und Realpolitik - Lateinamerikas Linke an der Macht

Referent: Ernesto Kroch, kann aus Krankheitsgründen leider nicht kommen.
Alternativ wird nun Gert Eisenbürger über Ernesto Kroch und die politische Situation in Uruguay und Südamerika berichten. Zusätzlich zeigen wir den
Film: «ERNESTO alias ERNST – Der Langstreckenkämpfer» von Martin Keßler


Donnerstag 29.09.2011

Buen Vivir - Das Gute Leben finden?

Was macht das Konzept des Buen Vivir aus? Formuliert es eine Antwort auf die globale Krise und die Zerstörung der Welt? Wie funktioniert die Anwendung des Buen Vivir im politischen Alltag? Können wir uns − aus einem europäischen Kontext heraus − positiv darauf beziehen und Impulse für unsere politische Praxis hier gewinnen?

Referenten: Alfredo Cambia, Botschaftsrat Boliviens & Thomas Fatheuer, freier Autor & Berater in Berlin


Montag 10.10.2011

Strategien für eine Gesellschaft jenseits des Wirtschaftswachstums

Geht Wirtschaft auch ohne Wachstum? Was brauchen wir um unsere Bedürfnisse zu stillen? Und wie kann eine Post-Wachstumsgesellschaft aussehen?

Referent_innen: Niko Paech, Uni Oldenburg & Michelle Wenderlich,
gegenstromberlin


Donnerstag 20.10.2011

Wem gehört die Stadt? - Zur (Wieder)Aneignung des Öffentlichen Raumes

»Nehmen wir uns das Recht auf Stadt! Es liegt auf der Straße, es hängt in Bäumen und versteckt sich unter Pflastersteinen.« Gegen den sogenannten «Gentrifizierungsprozess» setzen soziale Initiativen und kommunale Bewegungen in vielfältigster Weise die Forderung nach einem «Recht auf Stadt» entgegen.

Referent_innen: Christa Müller, anstiftung + ertemis München & Gerd
Wessling, Transition Town Bielefeld


Samstag 29.10.2011, 14-18 Uhr - anmeldepflichtiges Seminar!

Auswege aus der Schuldenkrise und die Forderung nach Entschuldung

Damals wie heute war die Forderung nach einem Schuldenerlass für illegitime Schulden nicht durchsetzbar. Und so zahlten sie alle. Dabei, so fragt man sich, was würde eigentlich passieren, wenn sie nicht mehr zahlten? Wenn wir nicht mehr zahlten?

Referent: Karsten Hackländer, attac & Informationsbüro Nicaragua Wuppertal


Donnerstag 10.11.2011

Naturschutz im Spannungsfeld von Mensch, Umwelt und Profit

Um den hohen CO2-Ausstoss in den Ländern des Nordens zu kompensieren, wird Naturschutz in den Ländern des Globalen Südens oftmals mit Gewalt, Verboten und Vertreibungen durchgesetzt und geschieht somit auf Kosten der jeweiligen lokalen Bevölkerung. Das Übel bei der Wurzel zu packen, würde aber einen grundlegenden gesellschaftlichen Wandel und eine Unterbindung der Verschwendung von Ressourcen erfordern.

Referent: Peter Clausing, Agrarwissenschaftler & freier Publizist bei Berlin


Donnerstag 24.11.2011

Jenseits des BIP - Alternative Kriterien zur Messung von gesellschaftlicher Entwicklung

Der «Nationale Wohlfahrtsindex» bezieht die im BIP vernachlässigten Wohlfahrtsleistungen, wie z.B. Hausarbeit oder Ehrenamt, mit ein. Negativ bilanziert werden dagegen Umweltschäden. Auch soziale Faktoren wie Verteilungsgerechtigkeit, öffentliche Ausgaben für Gesundheit und Bildung werden berücksichtigt.

Referentin: Dorothee Rodenhäuser, Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft Heidelberg


Donnerstag 15.12.2011

Commons und Soziale Infrastruktur

Unser Leben basiert auf Ressourcen: Auf der Vielfalt der Natur, auf sozialen Freiräumen, auf Bildung und Wissenschaft und der digitalen Welt. Und im Grunde ist von allem genug für alle da.

Referent_innen: Friederike Habermann, Ökonomin & freie Wissenschaftlerin, Berlin und Thomas Seibert, medico international & Rosa-Luxemburg-Stiftung, Frankfurt


Informationsbüro Nicaragua e.V.
Deweerthstr. 8
42107 Wuppertal
Tel. 0202-300030
E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
www.informationsbuero-nicaragua.org

 Quelle:  
  http://informationsbuero-nicaragua.org/neu/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=95&Itemid=169&lang=de 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2017 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Die nächsten Termine

18.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Apostelkirche, Bei der Apostelkirche 2; Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Linkes Zentrum »Hinterhof«, Corneliusstr. 108, Düsseldorf

Zeit: 21:00 Uhr
22.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Str. 21, 18057 Rostock

Ort: Rostock
Zeit: 19:00 - 21:00 Uhr
23.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Werkstatt 3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
25.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Am Felde 2, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 15:00 Uhr
28.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Saal W3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben