Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Veranstaltung in Berlin am 05.06.12, 19.30 Uhr

Veranstaltungshinweis vom 28.05.2012

  Auf der Beletage ... Debatten zur Internationalen Politik Jour Fixe der Heinrich-Böll-Stiftung und der tageszeitung taz
 
Wahlen in Mexiko: Zeit für eine neue Drogenpolitik?
 
Podiumsdiskussion
Datum: Dienstag, 05. Juni 2012, 19.30 bis 21.30 Uhr
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, Berlin-Mitte
Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail

 
mit
Francisco Castellanos, Journalist, Zeitschrift »Proceso«,
Michoacán, Mexiko
Anne Huffschmid, Kulturwissenschaftlerin, LAI, FU Berlin
 
Moderation:
Bernd Pickert, die tageszeitung taz
 
Seit dem Amtsantritt von Präsident Calderón in Dezember 2006 hatte und hat der Krieg gegen die Drogenkartelle ungeheuer viele Opfer zur Folge, ohne dass die Geschäfte der illegalen Händler beeinträchtigt wurden. Auch wenn der Drogenhandel nur eine von 22 »Geschäftssparten« der Kartelle darstellt, wäre eine Verringerung der Einnahmen durch eine Legalisierung der Drogen in Mexiko − und vor allem in den USA − durchaus bedenkenswert.

Als Berufsgruppe sind Journalistinnen und Journalisten, die aus den »Kriegsgebieten« über die Machenschaften der Narcos berichten, von der Gewalt besonders betroffen. So auch Francisco Castellanos, der bereits zwei Mal entführt wurde und von der alltäglichen Bedrohung berichten kann.

Anlässlich der am 1. Juli anstehenden Präsidentschaftswahlen, sollen die Möglichkeiten einer anderen Drogenpolitik Mexikos erörtert werden, um die Macht der Kartelle und die ausufernde Gewalt erheblich einzuschränken.

Dabei werden u.a. folgende Fragen diskutiert:

Gibt es Alternativen zur Militarisierung der Bekämpfung der Drogenkartelle? Wird eine Rückkehr der »Partei der Institutionellen Revolution« (PRI) an die Regierung Mexikos eine Wiederauflage einer »Pax mafiosa« mit sich bringen? Neben einer Legalisierung von Drogen, welche Maßnahmen wären unbedingt nötig, um die Macht der Kartelle zu beschränken? Welchen Beitrag kann die Zivilgesellschaft im Kampf gegen die Gewalt, die Straflosigkeit und die Korruption leisten?
 
Sprache:
Simultanübersetzung Spanisch/Deutsch
 
In Kooperation mit der tageszeitung taz
 
Information:
Iciar Oquinena, Heinrich-Böll-Stiftung,
Referat Lateinamerika,
E E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt , T 030-285 34-326
 
Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen dieser Veranstaltung Foto-/Ton- und Filmaufnahmen von TV-Sendern sowie für öffentliche und nicht-öffentliche Zwecke gemacht werden können.

Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Twitter  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back April 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Die nächsten Termine

15.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
vor dem Landgericht, Olgastraße 2, 70182 Stuttgart

Zeit: 8:00 − 9:00 Uhr
24.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

25.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

26.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

27.05.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

21.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

22.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

23.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

24.06.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Genauer Ort wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben