Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

AdR: EILAKTION Paramilitärs bedrohen Landvermessungsaktion in Vallecito

 

Honduras

Außer der Reihe 09.09.2012

  Text für Protestmail (Copy & Paste) und Versandadressen siehe unten.
Sorry für den verspäteten Versand,

P.


Bitte teilnehmen und weiterverbreiten!! Die Lage vor Ort ist gerade sehr angespannt!!

Aktuelle informationen finden sich unter:

http://hondurasdelegation.blogspot.com/2012/08/zweites-update-eilaktion-paramilitars.html
http://hondurasdelegation.blogspot.com/2012/08/update-eilaktion-paramilitars-bedrohen.html

Paramilitärs bedrohen Landvermessungsaktion in Vallecito
(Gemeinde Limón, Departement Colón)


Seit Sonntag, dem 26.8.2012 abends bedrohen schwerbewaffnete paramilitärische Gruppen die gut 200 honduranischen und internationalen TeilnehmerInnen und BeobachterInnen einer Aktion des Garífuna-Dachverbandes OFRANEH (Organizacion Fraternal Negra Hondureña) in dem Ort Vallecito (Gemeinde Limón, Departement Colón). OFRANEH plant für die nächsten Tage gemeinsam mit dem staatlichen Agrarinstitut INA die Begehung und Neuvermessung eines Grundstücks, das Großgrundbesitzer für sich beanspruchen. AugenzeugInnen berichteten in den vergangenen Tagen vom Nachbargrundstück des neuzuvermessenden Terrains aus, dass die Schwerbewaffeten, die es besetzt halten, mit Maschinengewehren in die Luft schossen und dass beständig Pick-ups an ihrem provisorischen Camp vorbeifuhren, auf denen ebenfalls Zivilisten demonstrativ ihre schweren Waffen zeigten.

Staatsanwaltschaft und Polizeieinheiten welche die Vermessungsaktion begleiten sollen um die Sicherheit der Organisationsmitglieder, UnterstützerInnen und BeobachterInnen vor Ort zu gewährleisten, halten sich in der Privinzstadt Tocoa auf, inzwischen sind auch Militärseinheiten in Tocoa eingetroffen. Dem Vernehmen nach liegt die Entscheidung über das weitere Vorgehen beim Militär. Die Organisatoren der Vermessungsaktion von der Garifuna-Organisation OFRANEH haben den Eindruck, dass man auf Zeit spielt. Ihnen wurde gesagt, man warte auf einen »Befehl von oben«.

OFRANEH fürchtet um die Sicherheit der AktionsteilnehmerInnen und –beobachterInnen und bittet dringend um sofortige Anrufe bei den folgenden Stellen:

Ministro del Instituto Nacional Agrario, Sr. Cesar Ham: +(504)96-69-15-29; 94-55-04-77.
Ministro de la Secretaria de Seguridad, Sr. Pompello Bonilla: +(504)99-90-17-73.
Director General de Policia, Juan Carlos Bonilla: +(504)97-58-17-30.
Vocero de la Policia, Héctor Iván Mejía: +(504)94-62-47-29.

Wahlweise sind auch rasche e-mails an die folgenden Adressen hilfreich:

- Ministro de las Etnias, Sr. Luis Green: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt

- Fiscalía General de la Republica, Sr. Luis Alberto Rubí: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt

- Ministro del Instituto Nacional Agrario, Sr. Cesar Ham: E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt, E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt

- Ministra de Justicia y Derechos Humanos,  Sra. Ana Pineda:
E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt, E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt  E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt

-Presidente de la Corte Suprema, Sr. Jorge Rivera Avilés:
E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt

Möglicher Text für eine Protestmail:

(Estimado/a Sr/a …)

Estamos sumamente preocupados por la seguridad e integridad física de las personas que se encuentran en Vallecito (Limón, Departamento de Colón) para observar y acompañar la remedición de un terreno que está ocupado por hombres fuertemente armados. Pedimos que se garantice la integridad física de las personas allá presentes, así como la de los miembros de la Organización Fraternal Negra Hondureña (OFRANEH). Hacemos un llamado a las Autoridades para que se proteja al pueblo garífuna en Vallecito, y así se evite una posible masacre a manos de aquellas bandas armadas. Exigimos a las autoridades que se proceda a la remedicion de las tierras de las Empresas Asociativas del pueblo Garifuna en Vallecito.

(Atentamente...)

(Deutsche Übersetzung: Wir sind sehr besorgt um die Sicherheit und die physische Unversehrtheit der Personen, die sich derzeit in Vallecito befinden um die Neuvermessung eines Landstückes zu beobachten und zu begleiten, das von schwerbewaffneten Personen besetzt gehalten wird. Wir bitten darum, dass die physische Unversehrtheit der dort anwesenden Personen gewahrt wird, vor allem auch die der Mitglieder der Organizacion Fraternal Negra Hondureña (OFRANEH). Wir fordern die Autoritäten auf, die Gemeinschaft der Garifuna in Vallecito zu schützen und so ein mögliches Massaker durch bewaffnete Gruppen zu verhindern. Wir fordern die Autoritäten auf die Neuvermessung der Grundstücke der Garifuna-kooperativen durchzuführen.)

Auszug aus der Hintergrundinformation von OFRANEH zu der Neuvermessung:

Sechs Gemeinschaftsunternehmen der Garifuna (Empresa Ruguma, Saway, Saway Sufritiñu, Walumugu, Satuye und Sinduru Free) erreichten im Jahr 1997 Landtitel über 1600 ha in Vallecito, Limón, Colón. Seither begannen aber Invasoren sich dieser Ländereien zu bemächtigen und Beauftragte von Miguel Facussé pflanzten dort 100 ha Afrikanischer Ölpalmen an. Ende 1999 fällte der Oberste Gerichtshof ein Urteil zugunsten der Garífuna Unternehmen. Seit 2005 konnten diese aber kaum mehr auf ihrem Grundstück präsent sein, weil inzwischen das Organisierte Verbrechen zwischen Limón und Punta Piedras sein Terrorregime etabliert hatte und jegliche Aktivitäten in der Zone zum Erliegen brachte. In der Folge tauchten Fremde auf, die sich 900 der insgesamt vom Staatlichen Agrarinstitut zugesprochenen 1600 ha aneigneten.

Im Juli 2010 unterzeichnete OFRANEH ein Abkommen mit dem staatlichen Agrarinstitut INA, dass die Ländereien neu vermessen werden sollten. Die Besetzer weigerten sich jedoch, die Staatsanwaltschaft und das INA auf das Grundstück zu lassen. Deshalb beschlossen die lokale Organisation Iseri Lidawari und OFRANEH für den 28.August 2012 eine öffentliche Aktion, um zusammen mit dem INA auf friedliche Weise Zutritt zu dem genannten Gebiet für eine Neuvermessung und nachfolgende Rückgabe an die Garífuna-Unternehmen zu bekommen.

 Quelle:  
  http://hondurasdelegation.blogspot.com 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

26.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bielefeld, THEATERLABOR im TOR 6, Hermann-Kleinewächter-Str. 4, 33602 Bielefeld

Zeit: 20:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben