Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Info-Veranstaltung: »Wir sind Viele!« 02.10. Münster

 

zu Basisbewegungen in Chiapas & #YoSoy132 in Mexiko

Gruppe B.A.S.T.A. vom 29.09.2012

  #YoSoy132 in Mexiko»Somos muchos – wir sind viele«

Die Zapatistas und andere Basisbewegungen in Chiapas
// Die Protestbewegung #Yo Soy 132 in Mexiko

Mexiko hat in den letzten Jahren vor allem durch die ausufernde Gewalt zwischen den Drogenbanden und der mexikanischen Armee auf sich aufmerksam gemacht. Wie die horrenden Zahlen der Todesopfer und das Gewaltniveau zeigen, hatte die Militarisierung als Verbrechensbekämpfungsstrategie keinerlei positiven Effekt. Die Präsenz der Armee in den indigenen Gebieten im südöstlichen Bundesstaat Chiapas ist seit 1994 Alltag. Am Neujahrstag wurde die Region schlagartig bekannt, als der Aufstand der Zapatistischen Armee der nationalen Befreiung (EZLN) die Aufmerksamkeit auf die marginalisierte Bevölkerung lenkte. 18 Jahre nach dem Aufstand ist dieser Konflikt weiterhin ungelöst. Während das internationale Interesse an der Situation in Chiapas abgenommen hat, sind Menschenrechtsverletzung keine Seltenheit.

Weiterhin setzt die Regierung auf ein auf Privatisierung ausgerichtetes Entwicklungsmodell, bei dem die Bedürfnisse der Bevölkerung meist keine Rolle spielen. Doch das Beispiel der zapatistischen Autonomie zeigt, wie durch Selbstorganisation Alternativen möglich sind. Die Zapatistas haben ihr Schicksal durch den Aufbau eigener Strukturen selbst in die Hand genommen. Auch Organisationen wie die Abejas oder Pueblo Creyente machen durch Demonstrationen ihren Widerstand gegen Bergbau- oder  Infrastrukturprojekte deutlich, die ihnen ihr Land und damit ihre Lebensgrundlage entziehen würden.

Über die aktuelle Situation in Chiapas sowie über die Kämpfe der studentisch geprägten Bewegung #YoSoy132 für eine Demokratisierung Mexikos berichtet Thomas Zapf in seinem Vortrag. Er lebt in Chiapas und arbeitet seit über drei Jahren beim Internationalen Friedensdienst (SIPAZ).

Di. 2.10.2012 – 20 Uhr – Autonomes Zentrum KRACHTZ
Nieberdingstraße 8, 48155 Münster – Wegbeschreibung unter: krachtz.blogsport.eu

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Veranstaltet von: Gruppe B.A.S.T.A. - www.gruppe-basta.de
& Zwischenzeit e.V. - www.zwischenzeit-muenster.de

(mit freundlicher Unterstützung vom AStA der FH Münster)

Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Quelle:  
  http://www.gruppe-basta.de/ 
 

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back November 2017 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Die nächsten Termine

22.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Peter-Weiss-Haus, Doberaner Str. 21, 18057 Rostock

Ort: Rostock
Zeit: 19:00 - 21:00 Uhr
23.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Werkstatt 3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
25.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Am Felde 2, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 15:00 Uhr
28.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Saal W3, Nernstweg 3, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben