Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Aufruf zum Aktionstag am 21.12.2012

Veranstaltungshinweis vom 06.12.2012

  Liebe Loitz,

im anhang der aufruf, ebenso im fliesstext.
es gibt ein vorbereitungstreffen am 12.12. um 20 uhr im cafe exzess.
wir laden alle ein, am 12., spätestens aber am 21.12. zu kommen.
und leitet den aufruf bitte breit weiter.
kommt zuhauf !

ya basta rhein-main


Aufruf zu einem Aktionstag für die Menschen von Linksunten in Mexiko und die Zapatistas

Frankfurt/Main, am 21.12.2011

Schon oft haben wir protestiert gegen die Angriffe auf soziale Bewegungen, Menschenrechtsaktivist_innen und Journalist_innen durch Staat, Polizei und Armee in Mexiko.

Schon oft haben wir zu Solidarität mit den Zapatistas und Gruppen der Anderen Kampagne aufgerufen.

Schon oft waren sie in schwierigen Situationen und sind von Paramilitärs, Polizei und/oder Armee bedroht und angegriffen worden.

So jährt sich zum Beispiel am 22. Dezember der Tag des Massakers an den Las Abejas (Bienen) in Acteal zum fünfzehnten Mal. Am 22.12.1997 wurden 45 Menschen, Männer, Frauen, Kinder, die in einer Kirche zum Gottesdienst waren, brutal abgeschlachtet. Mit Gewehren und Macheten. Selbst schwangere Frauen wurden ermordet und ihre ungeborenen Kinder getötet.

Die Las Abejas sind organisiert in der Anderen Kampagne.

In diesem Jahr hat sich die Situation erneut zugespitzt.

Im September sind zwei zapatistische Gemeinden angegriffen worden. Ihre Felder wurden von Paramilitärs abgeerntet und danach verwüstet, die Menschen wurden vertrieben. Sie haben jetzt nichts mehr zu essen und nichts, was sie auf den Märkten verkaufen könnten. Sie leben als Flüchtlinge in zapatistischen Gemeinden, die Hütten und Essen mit ihnen teilen, obwohl sie selbst nicht viel haben.

Zwei weitere Gemeinden leben unter der ständigen Bedrohung, vertrieben zu werden.

All das spielt sich in einem Urwaldgebiet ab, das seiner Vielfalt der Flora und Fauna wegen die Begehrlichkeiten auch der deutschen Gentechkonzerne geweckt hat.

Im August wurde ein Abkommen der mexikanischen Regierung mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit geschlossen, das den “notwendigen institutionellen Rahmen sowie legale und administrative Prozesse zur Sicherung der indigenen Territorien, den Zugang zu den genetischen Ressourcen sowie die gerechte Verteilung ihres Nutzens” sicherstellen soll. Indigene Gruppen, Organisationen oder Einzelpersonen wurden dazu nicht gehört, obwohl das im Nagoyaprotokoll so festgelegt ist. Im November 2011 schloss die mexikanische Regierung mit der Bundesregierung ein Abkommen über die Ausbildung und Ausrüstung von Polizei und Militär.

Die Durchführung dieses Projektes liegt in den Händen der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), die ihrerseits eng mit sämtlichen Organisationen der deutschen Wirtschaft verbandelt ist.

Indigene Gruppen haben uns auf diese Verträge Anfang diesen Jahres aufmerksam gemacht. Sie befürchteten die Patentierung von Heil- und kosmetisch nutzbaren Pflanzen, was ihnen den Zugriff darauf verwehren würde (wer das Patent auf eine Pflanze hat, dem gehört sie). Sie befürchteten Vertreibungen von Gemeinden der Zapatistas und der Anderen Kampagne, die in betreffenden Gebieten liegen.

Diese Befürchtungen scheinen sich zu bestätigen.

Die Bedrohung der zapatistischen Gebiete, die Vertreibung der Menschen und die Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen ist für uns nicht hinnehmbar, schon gar nicht mit deutscher Beteiligung.

Deswegen rufen wir alle auf,

zum Aktionstag am 21.12.2012 ab 12 Uhr in Frankfurt auf dem Opernplatz zu kommen

Lageplan − Übersicht
Lageplan − Detail


Ya Basta Rhein-Main im Ya Basta Netz
ya-basta-netz.de.vu

Hinweis: chiapas.eu garantiert nicht für die Richtigkeit der Karten.

 Diese Seite bookmarken:  
  add to Google Bookmark add to digg add to Yahoo MyWeb Bookmark newsvine Bookmark del.icio.us Bookmark reddit Bookmark StumbleUpon Bookmark Twitter Bookmark Mr.Wong Bookmark Webnews Bookmark Yigg 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back September 2017 forward
S M D M D F S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Die nächsten Termine

21.09.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
Bismarckstr. 101, 5. Etage bei SEKIS, Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
09.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

11.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

12.11.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

07.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

08.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

09.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben

10.12.2017
Warning

Ort-Detailangaben:
genauer Ort wird den Teilnehmern von den Veranstaltern bekannt gegeben