Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Mexiko: Indigene in Michoacán trotzen Schutzgelderpressern

amerika21.de vom 04.08.2013
Von Peter Clausing

  Mexiko-Stadt. Sprecher von Gemeinden im Bundesstaat Michoacán haben auf einer Pressekonferenz am 29. Juli 2013 im Menschenrechtszentrum Miguel Agustín Pro Juarez in Mexiko-Stadt angekündigt, sich gegen Schutzgeldforderungen von Drogenbanden zur Wehr setzen zu wollen. »Wir sind keine Gemeindepolizei und keine Bürgerwehr. Wir sind indigene Purépecha-Bauern aus vier Gemeinden, die sich gegen Angriffe und Schutzgelderpressung organisiert haben«, heißt es in der Erklärung der acht indigenen Bewohnern, die aus Furcht vor Repressalien vermummt erschienen waren. Zu jeder Ernte würden die Drogenbanden 2.000 Pesos pro Hektar (umgerechnet knapp 120 Euro) von den Bauern fordern. Sie seien nach Mexiko-Stadt gekommen, um Gerechtigkeit zu fordern.

Bereits im Januar hatten sich vier Gemeinden im Landkreis Los Reyes in Michoacán zusammengeschlossen, als Angehörigen von Drogenbanden mit ihren Forderungen erschienen, »um nicht zu bezahlen und nicht zu kollaborieren«. Von den Behörden werden die Bewohner dabei allein gelassen. Am 22. Juli eröffnete die Polizei des Municipios sogar das Feuer auf die Teilnehmer einer Demonstration, die staatlichen Schutz vor den Drogenbanden forderte, und tötete mehrere Demonstranten.

Die acht Sprecher der Gemeinden forderten auf der Veranstaltung im Menschenrechtszentrum den Schutz der Bevölkerung durch das Militär und die Bundespolizei. Das Schweigen der Behörden mache diese zu Komplizen. Sie seien bereit, alles zu tun, um ihre Würde, ihr Land und ihr Eigentum zu verteidigen.

Im mexikanischen Bundesstaat Michoacán hat sich auch nach der Verkündung einer »neuen Strategie der Sicherheit« durch die Regierungspartei PRI vor zwei Monaten an den Verhältnissen nicht viel verändert. Die bürgerkriegsähnlichen Zustände halten an.

 Quelle:  
  https://amerika21.de/2013/08/83982/purepechas-contra-ok 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Oktober 2018 forward
S M D M D F S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Die nächsten Termine

25.10.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Allerweltshaus e.V., Körnerstraße 77-79, 50823 Köln

Ort: Köln
Zeit: 18:00 Uhr
29.10.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32 – 34, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
08.11.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), Zossener Str. 55-58 (Aufgang D), 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 18:00 Uhr
Warning

Ort-Detailangaben:
Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13 a, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
09.11.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Centro Sociale, Sternstr. 2, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
11.11.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
3001 Kino, Schanzenstraße 75, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
13.11.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Große Brunnenstr. 72 Hinterhaus, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
14.11.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32 – 34, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr
15.11.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13 a, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:30 Uhr
19.11.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
3001 Kino, Schanzenstraße 75, Hamburg

Ort: Hamburg
Zeit: 19:00 Uhr