Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Mexikanischer Geheimdienst diffamiert die Arbeit des »Komitee gegen Folter und Straflosigkeit« in Guerrero

medico internat. (CH) vom 25.01.2014

  Mexikanischer Geheimdienst diffamiert die Arbeit des »Komitee gegen Folter und Straflosigkeit« (CCTI) in Guerrero, das Partnerorganisation von medico international/Schweiz ist.

24/01/2014 Die regierungsnahe Tageszeitung »Milenio« hat am 7. Januar 2013 auf der Frontseite unter dem Titel »Guerilla dirigiert Selbstverteidigungsgruppen und Lehrer« aus angeblichen Geheimdienstberichten zitiert, gemäss denen verschiedene Aktivisten der sozialen Bewegungen und NGO’s wie das CCTI Kontakte zu Guerrillagruppierungen unterhielten. Die gross aufgemachte Meldung, deren Quelle Milenio nicht genauer definiert, wurde tags darauf vom mexikanischen Innenministerium dementiert. Dennoch betrachtet das »Komitee gegen Folter und Straflosigkeit« (CCTI) den Vorfall als direkte Bedrohung der erwähnen Personen und Organisationen, denn Guerrero sei einer der Bundesstaaten mit den massivsten Menschenrechtsverletzungen. Allein im Jahr 2013 seien 13 soziale AktivistInnen aussergerichtlich hingerichtet worden, und »mehrheitlich wurden sie vor ihrer Ermordung diffamiert«, hält das CCTI in seinem Bulletin fest. Sowohl das CCTI wie auch der »Internationale Rehabilitationsrat für Folteropfer« mit Sitz in Dänemark rufen dazu auf, die legitime Arbeit der Menschenrechtsorganisationen zu verteidigen und die Situation in Guerrero wachsam zu verfolgen.

Bulletin des CCTI (Spanisch): Difamaciones de inteligencia del Estado mexicano

Bulletin des Netzwerks Todos los Derechos para Todas y Todos, Red TDT (Spanisch): La difamación de la labor de las y los defensores vulnera la seguridad¬† de las personas y el derecho a defender los DH

Bulletin des International Rehabilitation Council for Torture Victimes IRCT (Englisch/Spanisch): Concerns over possible intelligence activities by the Mexican state targeting human rights defenders / Preocupación sobre posibles actividades de inteligencia del Estado mexicano dirigidas a defensores de derechos humanos

 Quelle:  
  http://www.medicointernational.ch/component/content/article/17/408 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Januar 2020 forward
S M D M D F S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Die nächsten Termine

24.01.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Katholisch-soziale Akademie, FRANZ HITZE HAUS, Kardinal-von-Galen-Ring 50, D-48149 Münster

Zeit: ab 17 Uhr
25.01.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Katholisch-soziale Akademie, FRANZ HITZE HAUS, Kardinal-von-Galen-Ring 50, D-48149 Münster

Zeit: bis 15 Uhr
14.02.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 14.−16.2.2020
24.04.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 24.−26.4.2020
14.05.2020
15.05.2020
16.05.2020
17.05.2020
22.05.2020
Warning

Ort-Detailangaben:
Seminar-Ort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 22.−24.5.2020
18.06.2020