Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Staudamm La Parota: Cecop-Sprecher Marco Suástegui verhaftet

Poonal vom 23.06.2014
Poonal Nr. 1101 v. 23.6.2014

  Cecop-Protestaktion (Archiv) / Bildquelle: kaosenlared(Berlin, 23. Juni 2014, poonal).- Am 17. Juni verhaftete die Polizei in Acapulco Marco Antonio Suástegui, Sprecher des Ejido- und Gemeinderates gegen den Staudamm La Parota, Cecop (Consejo de Ejidos y Comunidades Opositoras a la presa La Parota). Bei der Verhaftung soll Suástegui brutal geschlagen worden sein. Innerhalb weniger Tage wurde er in drei verschiedene Gefängnisse verlegt. Derzeit befindet er sich im Hochsicherheitsgefängnis von Tepic im Bundesstaat Nayarit.

Die Staatsanwaltschaft von Guerrero gab bekannt, im Zusammenhang mit vorherigen Ermittlungen liege ein Haftbefehl gegen Suástegui vor. Unter anderem sollen ihm Raub und versuchter Totschlag vorgeworfen werden.

Organisationsbündnis ruft zu Protesten auf

Der Cecop wehrt sich seit gut zehn Jahren gegen den geplanten Megastaudamm und das Wasserkraftwerk La Parota im Papagayo-Fluss, weil er schwerwiegende Umwelteinwirkungen und negative Folgen für die umliegenden Gemeinden befürchtet. Der Widerstand gegen La Parota ist ein national und international emblematischer Fall für die Opposition der mexikanischen Landbevölkerung gegen Megaprojekte auf ihrem Territorium und in deren unmittelbarer Umgebung. In den vergangenen Monaten protestierte der Cecop auch gegen den Kies- und Sandabbau an den Ufern des Papagayo durch Privatunternehmen.

In der Vergangenheit haben Regierungsbehörden mehrfach versucht, den Widerstand durch die Verhaftung einzelner Cecop-Mitglieder zu brechen. Dabei sehen sich BehördenvertreterInnen durchweg dem Vorwurf ausgesetzt, Delikte zu fabrizieren und lange archivierte Ermittlungsverfahren zu einem geeigneten Zeitpunkt wieder auszugraben.

Ein breites Organisationsbündnis hat für Montag, 23. Juni, eine Protestveranstaltung vor der Repräsentation des Bundesstaates Guerrero in Mexiko-Stadt angekündigt, um Suásteguis sofortige Freilassung zu fordern. In einer Mitteilung ordnet das Bündnis die Verhaftung von Suástegui in einen »Kontext profunder Gewalt und Kriminalisierung gegen den Organisationsprozess der Cecop-Gemeinden« ein.


Quelle: poonal
c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
Tel. +49 - 30 - 789 913 61
Fax. +49 - 30 - 789 913 62
E-Mail: poonal AT npla PUNKT de
Web: https://www.npla.de/poonal

Spenden an uns als gemeinnütziges Projekt sind von der Steuer absetzbar. Auf Anfrage (finanzen AT npla PUNKT de) stellen wir gerne Bescheinigungen aus.

Bankverbindung: Nachrichtenpool Lateinamerika
Volksbank Berlin, BLZ 100 900 00 Kto.-Nr.: 7196704005
BIC BEVODEBB, IBAN: DE57 1009 0000 7196 7040 05

Poonal gehört zur Federación Latinoamericana de Periodistas FELAP

 Quelle:  
  http://www.npla.de/de/poonal/4752 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Juli 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

24.07.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Prinzessinnengärten, Prinzenstraße 35-38, Berlin Kreuzberg

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
25.07.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
FDCL, Im Mehringhof, Aufgang 3, 5.Stock, Gneisenaustraße 2a, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben