Schnellnavigation

Listenmoderator

Die Liste wird von PCl moderiert.

Webmaster

chiapas.eu powered by KADO.

unterstützte Standards

W3C HTMLW3C CSS
RSS 2.0Adobe PDF
twitter.com/chiapas98

Pressemitteilung der Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko - Iguala

 

zu den 6 Toten und 43 verschwundenen Studierenden in Iguala, Guerrero, Mexiko

Mexiko-Koordination vom 13.10.2014

  Die Pressemitteilung (siehe Anhänge bzw. Websites):
-> http://www.mexiko-koordination.de
-> http://esp.mexiko-koordination.de

wurde u.a. von der mexikanischen Zeitschrift Proceso aufgenommen
(siehe http://www.proceso.com.mx/?p=384664)

Stuttgart/Berlin, 13. Oktober 2014

PRESSEMITTEILUNG

6 Tote und 43 verschwundene Studierenden in Iguala, Guerrero, Mexiko

- Die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko verurteilt das Vorgehen der Sicherheitskräfte in Iguala, Guerrero, Mexiko gegenüber den Studierenden der Universität Ayotzinapa am 26. September auf das Schärfste und fordert sofortige strafrechtliche Verfolgung der Täter und Auftraggeber für die Morde.

- Die mexikanische Regierung fordern wir auf, die Suche nach den 43 verschwundenen Studierenden deutlich zu forcieren.

- Die deutsche Regierung wird aufgefordert, die aktuellen Verhandlungen mit der mexikanischen Regierung über ein gemeinsames Sicherheitsabkommen mit sofortiger Wirkung auszusetzen.

- Das deutsche Parlament wird aufgefordert, das geplante Sicherheitsabkommen zwischen Deutschland und Mexiko in der geplanten Abstimmung Anfang 2015 seine Zustimmung zu verweigern.


COMUNICADO DE PRENSA

Stuttgart/Berlin (Alemania), 13 de Octubre 2014

6 muertos y 43 estudiantes desaparecidos en Iguala, Guerrero, México

- La Coordinación Alemana por los Derechos Humanos en México condena la actuación de las fuerzas de seguridad en Iguala, Guerrero, México contra los estudiantes de la Universidad Ayotzinapa el 26 de septiembre en los término más enérgicos y exige el procesamiento penal inmediato de los autores y ejecutores de los asesinatos.

- Al gobierno mexicano le exhortamos que se acelere significativamente la búsqueda de los 43 estudiantes desaparecidos.

- El gobierno alemán es exhortado a suspender inmediatamente las negociaciones actuales con el gobierno mexicano sobre un Acuerdo de Seguridad.

- El Parlamento alemán es exhortado a denegar la aprobación del Acuerdo de Seguridad que está planeado entre Alemania y México, que será votado a principios de 2015.

 Anhang 1  
  Pressemitteilung DE


 Anhang 2  
  Pressemitteilung ESP


Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko /
Coordinación Alemana por los Derechos Humanos en México


Blumenstraße 19
70182 Stuttgart
Deutschland

Tel. +49-(0)711.57646879
E-Mail-Adresse versteckt; JavaScript wird zur Anzeige benoetigt
www.mexiko-koordination.de


 Quelle:  
  http://mexiko-koordination.de/nachrichten/126-pressemitteilung-ayotzinapa-deutsche-menschenrechtskoordination-mexiko.html 
 

 Twitter:  
 Keine News verpassen? Folgen Sie uns auf Twitter. 
 
 
 Print & Co:  
  E-Mail Drucker PDF 
 

Aktuell empfohlen

Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra

Veranstaltungskalender

back Juli 2018 forward
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Die nächsten Termine

24.07.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
Prinzessinnengärten, Prinzenstraße 35-38, Berlin Kreuzberg

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
25.07.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
FDCL, Im Mehringhof, Aufgang 3, 5.Stock, Gneisenaustraße 2a, 10961 Berlin

Ort: Berlin
Zeit: 19:00 Uhr
13.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

14.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

15.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben

16.12.2018
Warning

Ort-Detailangaben:
wird angemeldeten Teilnehmern bekannt gegeben